Leserstimmen zu
Dusty - Gefährliche Ferien

Jan Andersen

Die Dusty-Reihe (5)

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

„Dusty – Gefährliche Ferien“ von Jan Andersen im cbj Verlag erschienen. Mit 186 Seiten. Eine Neue spannende Geschichte von Dusty und seiner Familie. Eigentlich wollte die ganze Familie gemeinsam vereisen, da aber Paul’s Mutter für einen Kollegen im Krankenhaus einspringen muss, fährt vorerst nur Papa Peter und Paul mit Dusty auf Urlaub. Es geht ans Meer und Paul freut sich schon sehr darauf. Als sie ankommen, darf Paul mit Dusty gleich die Gegend erkunden. Am Strand werden sie von zwei großen schwarzen Hunden belästigt. Ein Junge auf einem Rad kommt ihnen zu Hilfe, und lockt die Hunde weg. Auch ein Mann kommt noch den Strand entlang und es stellt sich heraus, dass das seine Hunde waren. Er war sehr unfreundlich zu Paul und Dusty. Aber egal sie gehen weiter. Sie stoßen auf Reifen Spuren eines Rades und folgen diesen. Als sie an ein kleines Versteck in den Dünen ankommen, befindet sich Mädchenkleidung darin. Wem das wohl gehört? Erst später entdecken sie, dass der Junge auf dem Rad ein Mädchen war und dies ihr Ferienversteck ist. Sie wohnt bei ihrer Tante und fährt viel mit dem Rad herum. Er lernt sie als Julia kennen und sie verstehen sich sofort sehr gut. Als sie am Strand das Herrchen der großen schwarzen Hunde wieder entdecken, fischt der eine weiße Dose aus dem Meer und wirft sie später in den Müll. Schon komisch, es hat ausgesehen, als würde er nach etwas bestimmtem suchen! Was hat dieser Mann vor? Als Papa Peter, Paul und Dusty im Ort sich etwas zu essen kaufen wollen, sieht er den selben Mann vom Strand in Polizeiuniform. Schon komisch, er ist ohne seine Hunde unterwegs und kann sich auch nicht an Paul und Dusty erinnern! Was geht da denn vor? Erst als Paul mit Julia darüber spricht, kommt etwas Licht ins Dunkel! Was weiß Julia über diesen Mann? Oder geschieht hier sogar ein Verbrechen? Meine Meinung: Diese Geschichte mit Dusty und seiner Familie ist besonders spannend geschrieben. Paul und Dusty sind die besten Freunde und vertrauen sich deshalb sehr gut. Dusty wird nicht um sonst von Paul, der klügste Hund der Welt genannt. Gemeinsam mit Julia schaffen sie es, ein Verbrechen aufzuklären und nicht nur Papa Peter ist Irritiert, sondern auch seine Mutter und seine Schwester Karlotta. 5 von5 Sternen

Lesen Sie weiter