Leserstimmen zu
Dann kam Bär

Richard T. Morris

(12)
(3)
(2)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Ein Bär erlebt mit Freunden ein grosses Abenteuer. Die Geschichte ist so wundervoll und besonders! Alleine die Bilder haben meine Jungs ewige Zeiten beschäftigt. So viel gibt's alleine auf der Seite des Einbands innen zu entdecke. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Fluss im Wald. Er verbindet alles. Er führt die Freunde zusammen und mit meinen Kindern hatte ich eine schöne Diskussion wie wichtig das Wasser für die Tiere ist. Auch über die natürlichen Lebensräume der Waldtiere haben wir uns unterhalten. Das Buch regt solche Gespräche auf jeden Fall an und weckt Interesse. Die Message das die Tiere bisher nebeneinander her gelebt haben ohne zu wissen das sie Freunde sein können finde ich auch sehr gut. Sie werden durch das Schicksal zusammen geführt und haben dann jede Menge Spass gemeinsam. Es beinhaltet für mich über den Tellerrand hinaus zu sehen und nicht nur das wesentliche um sich selbst herum im Auge zu haben. Denn das Leben hält so viele Wendungen und Überraschungen bereit. Herzlichen Dank an den Verlag für die Gestaltung dieses tollen Kinderbuchs. Besonders beliebt ist die Seite mit dem Sturz vom Wasserfall! Wenn man das Buch dreht quitschen die Jungs schon voller Begeisterung. Mittendrin statt nur dabei. Bücher erleben! Für uns ein super Highlight!

Lesen Sie weiter

Der erste Eindruck vom Buch ist direkt positiv. Es hat eine raue Struktur und unterscheidet sich schon beim anfassen von anderen Kinderbüchern. Die Seiten sind schön fest, das finde ich bei Büchern für kleinere auch immer wichtig, da mein 2-jähriger auch mal gerne selbst umblättert und die Bücher nicht ganz so zärtlich behandelt wie Mama 😆 Wir haben das Buch jetzt schon ganz oft gelesen und wir lieben es❣️ In der Geschichte begleiten wir „Bär“ 🐻 dabei, wie er den großen Fluss entdeckt. Auf seiner Reise kommen immer mehr andere Tiere 🐸🐢🦦🦆 dazu und gemeinsam stürzen sie sich in das Abenteuer einer wilden Flussfahrt 🌊 Auf den Seiten ist nur wenig Text, was ich für kleinere Kinder ideal finde, da sie ihre Aufmerksamkeit sowieso schnell auf die Bilder lenken. Die Illustrationen sind super niedlich und richtig richtig schön gestaltet. Die Tiere sehen alle super süß aus und die Landschaft hat was von der kanadischen Wildnis 🌲🌲 (So stell ich es mir zumindest vor 😅) Alles in allem wirklich ein richtig süßes Buch über eine etwas andere Freundschaft ❤️ und ein großes Abenteuer. Von uns gibt es ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/ 5 Sternen und eine ganz große Leseempfehlung❣️

Lesen Sie weiter

Die Idee hat mir wirklich gut gefallen, aber besonders die Umsetzung hat es für mich einzigartig gemacht! Die Bilder haben mich sofort überzeugt. Auch die Optik des Buches ist sehr schön, die Größe ist Wahnsinnig ansprechend und eignet sich perfekt dazu, dieses Buch mit mehreren Kindern als Bilderbuchbetrachtung anzusehen. Desweiteren finde ich die Thematik sehr angenehm für die Kinder, da es sehr viel Spielraum gibt für Interpretationen. Das Buch besticht definitiv nicht durch den Text, denn dieser ist sehr sparsam eingesetzt. Es geht viel mehr um die Bilder und die Interpretation der Seiten. Man kann hier gemeinsam Text erfinden, auf den Bilder einiges entdecken, sodass der Text für mich persönlich nicht das wichtigste an diesem Buch ist. Er steht einfach nicht im Vordergrund, was ich sehr gelungen finde, denn es passt zu dem Buch und auch zu der Aufmachung. Die Bilder konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Sie sind für mich etwas ganz besonderes, da sie sich weiterentwickeln wie die Figuren in dem Buch. Erst beginnt das Buch "Schwarz-Weiß" und wird dann nach und nach immer bunter und farbenfroher. Umso mehr Tiere dazu kommen und umso mehr Spaß die Tiere haben umso schöner werden die Bilder. Das ist wirklich ein tolles Erlebnis auch für Kinder, denn sie erleben einen "Aha-Effekt" und erleben die Gestaltung live mit. Das ist unheimlich schön gemacht. Alle Tiere sind sehr schön und einfach dargestellt. Typisch kindlich-niedlich, aber dennoch realistisch. Am besten gefällt mir, dass es nicht die typischen Tiere sind wie z.B. Katze, Hund, Maus. Die Hauptfiguren, nämlich Bär, ist toll in Szene gesetzt und wir begleiten ihn auf seinem Abenteuer. Ich mag es sehr gerne wie er dargestellt wird und man erkennt, auch als Kind, dass es um Ihn geht. Und dass er sich weiterentwickelt im Laufe der Geschichte. Besonders die Bilder konnten mich wirklich vollends überzeugen, ich habe so ein Buch noch nicht gesehen und finde es unheimlich besonders. Die Bilder spiegeln die Entwicklung der Geschichte wieder und die der Tiere. Das ist hier ausgesprochen gut gelungen. Außerdem lässt das Buch viel Spielraum zur Interpretation. Es geht um Abenteuer und dass man gemeinsam viel mehr erreichen kann, dass man gemeinsam wesentlich mehr Spaß haben kann und das ist gelungen. Aber was die Kinder effektiv wahrnehmen kann ganz anders sein. Die Bilder laden ein um Kleinigkeiten zu entdecken. Ein schönes Buch dass sich sehr gut eignet zum vorlesen.

Lesen Sie weiter

Ein sehr hübsch und kindgerecht illustriertes Buch über den neugierigen Bär, der zusammen mit seinen Tierfreunden entdeckt er die Welt rund um den Fluss und erlebt dabei zusammen mit ihnen ein wunderbares Abenteuer.

Lesen Sie weiter

Mein erster Gedanke als ich das Buch gelesen habe war, das sieht aus wie in der Wildnis von Kanada. Auch wenn ich noch nicht dort war stelle ich diese mir richtig schön vor mit der ganzen Artenvielfalt. Das Cover des Buches ist einfach und schlicht aber ansprechend und nicht so überladen gestaltet. Zudem ist es mit großen bunten Druckbuchstaben versehen die umrandet sind. Das Buch ist realistisch und einfach gezeichnet. Die Bilder sind anschaulich und werden im Verlauf der Geschichte immer Größer und farbenfroher. Denn am Anfang ist alles trist und grau aber je mehr Tiere dazu kommen umso schöner wird das Buch. Die Farben sind aufeinander abgestimmt und es entsteht eine schöne Harmonie. Das soll zeigen das Abenteuer alleine immer langweilig sind. Aber wenn man sie gemeinsam mit Freunden verbringt hat man nicht nur Spaß sondern auch noch schöne Erinnerungen. Desweiteren bietet das Buch verschiedene Perspektiefen in die sich die Kinder hineinversetzten können. Zudem gibt es nicht viel Text und die Geschichte lässt sich auch ohne diesen anhand der Bilder herleiten. Die Tiere übernehmen in der Geschichte menschliche Eigenschaften, auch wenn sie diese nicht mit Sprache verbalisieren. Aber es bedaf ja nicht immer der Sprache wenn die Geschichte auch so ersichtlich ist. Was mir sehr gut gefallen hat ist der kleine Spannungsaufbau der nur mithilfe von Bilder dargestelt ist. Das Buch spricht den Übergang vom Alleinspiel zum gemeisamen Spiel an. Welches in der sozialen Entwicklung der Kinder einen hohen Stellenwert hat. Denn so lernen sie Toleranz, Akzeptanz und Selbstbewusstsein. Aber auch das sie sich jeder Zeit wieder mit sich alleine Beschäftigen können.

Lesen Sie weiter

Erster Satz >> Es war einmal ein Fluss, der strömte Tag und Nacht. << Klappentext Komm spring mit auf! Wir reisen alle auf demselben Fluss. Es war einmal ein Fluss, der beharrlich Tag und Nacht floss … bis eines Tages Bär vorbeikommt. Bär ist neugierig und startet eine wilde Fahrt flussabwärts. Doch da Entdeckungsreisen erst mit Freunden so richtig Spaß machen, gesellen sich auch noch ein Froschmädchen, Schildkröten, ein Biber, zwei Waschbären und eine Ente dazu. Ganz begeistert davon, wie wundervoll und bunt die Welt doch ist, rasen sie mitten hinein in das größte Abenteuer ihres Lebens. Eigene Meinung Ein großes Hardcoverbuch mit einem schlichten, aber auffälligem Motiv. Man möchte sofort loslesen. Die Geschichte handelt von Bär, der getrieben von seiner Neugier, auf einem Baumstamm flußabwärts treibt und dabei auf viele andere Tiere trifft, die sich seiner Reise anschließen. Plötzlich kommen sie an einen Wasserfall. Umkehren können sie nicht mehr. So halten sie sich alle aneinander fest und meistern dieses kleine Unglück, ohne dass etwas passiert. Einfach durch ihren Zusammenhalt. Mit wenig Worten, dafür aber sehr klaren Bildern macht dieses Buch deutlich wie wichtig Freunde sind, wobei es völlig egal ist ob von gleicher Art oder doch ganz exotisch. Wichtig ist, dass man sich aufeinander verlassen kann und jeder für jeden da ist. So kann man alle Hürden gemeinsam schaffen und die bunte Welt entdecken. Fazit Man hat das Buch sehr schnell durch, kann sich aber dennoch länger an den einzelnen Bildern aufhalten und kleine Details entdecken. Eine wirklich sehr schönes Buch auch für die Großen ^^ Ein Zitat "So viele verschiedene Tiere, die alle ihr eigenes Leben lebten, doch gar nicht gewusst hatren, dass es ihnen gemeinsam gehörte " ( zu finden auf Seite 33 )

Lesen Sie weiter

„Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor: „Dann kam Bär“ von Richard T. Morris „Es war einmal ein Fluss, der beharrlich Tag und Nacht floss.“ Eines Tages nun kam der neugierige Bär an den Fluss und viel in diesen hinein. Er hielt sich an einem Baumstamm fest und nun begann ein wildes und aufregendes Abenteuer für den Bären. Eine wilde Fahrt flussabwärts, die es in sich hatte. Aber der Bär blieb nicht lange alleine auf seiner Enddeckungsreise. Nach und nach sprangen – ein einsames Froschmädchen, einige Schildkröten, der Biber, die Waschbären und eine Ente – mit auf den Baumstamm. Und dann ging die Fahrt erst so richtig los, den Wasserfall hinab… „Oh, was für ein tolles Abenteuer!“ Fazit: Richard T. Morris hat einen Fluss zum Mittelpunkt seines Bilderbuches werden lassen. Einen Fluss der mal ruhig und mal schneller daher fließt. Ich musste sofort beim Anschauen der Bilder an das Musikstück „Die Moldau“ denken. Und wie toll man dieses Bilderbuch in Verbindung mit dieser klassischen Musik von Bedrich Smetana im Kindergarten einsetzten könnte. Zumal das Bilderbuch auch über die richtige Größe verfügt, um im Morgenkreis bzw. Stuhlkreis eingesetzt zu werden, da alle Kinder die Bilder gut sehen können. Der Text selbst ist knapp gehalten, jedoch auf den Punkt gebracht, so werden Kinder auch nicht abgelenkt und können sich bei der Bilderbuchbetrachtung sehr gut auf das Wesentliche konzentrieren. Es gibt auf den einzelnen Seiten das ein oder andere zu entdecken, sodass die Sprech- und Erzählförderung des Kindes – losgelöst vom Text – angeregt wird und Kinder so auch zum Fabulieren von eigenen Geschichten motiviert werden. Richard T. Morris erzählt eine fantasievolle Geschichte und die Künstlerin LeUyen Pham verzaubert gleichzeitig mit ihren sehr ansprechenden und ausdrucksstarken Illustrationen, die sie mit viel Liebe zum Details gemalt hat. Die Zeichnungen sind großflächig und sehr farbenfroh im grafischen Stil umgesetzt. Ein tolles Bilderbuch, sowohl für die Kita, als auch für zu Hause! Besten Dank an den „cbj Kinder- und Jugendbuchverlag“ für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Ein Bär der auf einem Fluss ein kleines Abenteuer beginnt und viele andere Tiere, die sich ebenfalls dem Abenteuer anschließen. Anton hat ein kleines Bärchen Outfit, allein das rechtfertigt dieses Buch zu 100%! Das schönste an dem Buch sind die vielen unterschiedlichen Charaktere. Jedes Tier hat einen anderen Grund sich dem Abenteuer anzuschließen. Die Botschaft dahinter ist: Wir mögen alle unterschiedlich sein, doch können wir zusammen halten und durch dick und dünn gehen. Gerade in der aktuellen Corona Zeit ist das doch eine tolle und wahre Botschaft. Mit jeder Seite rasen der Bär und seine neuen Freunde auf das fulminate Ende des Abenteuers zu. Wirklich schön illustriert und sehr süß geschrieben. Das Buch ist grandios zum vorlesen! Sogar der Papa liest mit dem Buch gerne.

Lesen Sie weiter