Leserstimmen zu
Sechs Beine oder mehr – Die Wunderwelt der Insekten und Spinnen

Britta Teckentrup

(14)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Wusstet Ihr, dass es rund 930.000 Insektenarten und 72.900 Spinnenarten auf der Erde gibt? Ich wusste es zugegebener Weise nicht und habe deshalb direkt auf den ersten Seiten staunen müssen. Insekten gibt es überall und oft in Mengen, dass weiß ich natürlich - selbst bei uns in den eigenen vier Wänden gibt es sie. 😉🙈 In beeindruckenden Zeichnungen wird der Körperbau von Insekten und Spinnentieren detailliert erklärt. Welche Insekten Rekordhalter sind, wird ebenfalls toll dargestellt. Kurze Texte informieren über die Vorfahren der Insekten und Spinnentiere, deren Lebensräume, ihrer Ernährung, Tarnungen, Wohngemeinschaften und Jagdeigenschaften. Sehr beeindruckend, interessant und vor allem erstaunlich gut zu merken. Zudem gibt es auf einigen Seiten ein kleines Rätsel. Unter „Entdeckst du sie?“ müssen pfiffige Menschenaugen besondere Tiere auf den großartigen Bildern erkennen. Durch meine inzwischen zahlreichen Reisen in tropische Gebiete bin ich schon mehrfach mit extravaganten Krabbeltieren ungewollt zusammengetroffen und ich weiß nicht, wer sich dann mehr erschrocken hat. Unsere Zusammentreffen waren oft weit entfernt von Liebe auf den ersten Blick. Aber seit heute mag ich die kleinen Sechs- und Achtbeiner schon viel, viel lieber und freue mich, sie irgendwann mal wieder in der Ferne besuchen zu dürfen. Die Illustrationen verleihen den Insekten und Spinnentieren etwas ganz Besonderes; ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass sie etwas Niedliches haben und dass jeder, der sich jetzt noch ekelt selbst schuld ist. Das Buch ist kein klassisches Tierlexikon, wie man es kennt, mit Fotos und Angaben zu Körperbau, Nahrung, Fortpflanzung, etc. Es besticht vielmehr durch kurze, prägnante und beeindruckende Informationstexte. Perfekt, um unseren kleinen und auch großen Forschern die Insektenwelt ein wenig näher zu bringen und sie vor allem empathisch für diese ganz besondere, schützenswerte Tierwelt zu machen. 💕

Lesen Sie weiter

…gibt viele Insekten und weitere Tiere mit mehreren Beinen zu entdecken. Denn im Mittelpunkt des Buchs „Sechs Beine oder mehr – Die Wunderwelt der Insekten*“ (*und Spinnen) von Britta Teckentrup aus dem Prestel Verlag stehen die Insekten im Mittelpunkt. Selbstverständlich nicht alle, denn allein in Deutschland gehen Wissenschaftler von 33.000 verschiedenen Arten aus, weltweit könnten es sogar bis zu einer Milliarde Arten sein. Aber auf immerhin 48 Seiten können die jüngeren (Selbst-)Leser allerhand faszinierendes über Insekten und Spinnen erfahren, beispielsweise dass die Springschwänze und Milben die Furcht einflößendsten Landraubtiere in der Antarktis sind. Hauptsächlich allerdings weil es dort keine Landsäugetiere gibt. Oder dass Silberfischchen sich seit rund 200 Millionen Jahren kaum verändert haben. Oder dass die 24-Stunden-Ameisen einen der schmerzhaftesten Stiche im Insektenreich aufweisen. Oder dass… oder dass… oder dass… Diese Reihe ließe sich sicherlich problemlos fortführen, aber dann wäre vermutlich nur noch wenig Platz für die hinreißenden Illustrationen in diesem empfehlenswerten Naturkundebuch für Kinder, denn diese vervollständigen das Buch. Daher anschauen, lesen und fasziniert sein, denn „Sechs Beine oder mehr – Die Wunderwelt der Insekten“ ist großes Vergnügen für die Kleinen und die Großen Naturliebhaber.

Lesen Sie weiter

Das Buch ist wirklich wahnsinnig schön illustriert und die Insekten darin sind so toll künstlerisch gestaltet, sodass man das Buch einfach gern haben muss. Drinnen steht zum Beispiel auch was das schnellste Insekt ist. Angeblich ist eine Bremse 145 kmh schnell, was wir so eigentlich nicht im Internet gefunden haben. Dennoch bietet dieser kleine Insektenführer einiges an Wissen. Zum Beispiel wird ein Durchschnitt eines Insekts und einer Spinne erkärt. Spinnen gehören ja zu den Arachnoiden mit ihren acht Beinchen. Man erfährt, was ein Mistkäfer so alles stemmen muss und wie fleißig die Bienen wirklich sind, auch wenn sie sich mal gegen Wespen wehren müssen. Dieses hübsche Buch ist nicht nur etwas für kleine Entdecker, sondern auch durchaus für insektenverliebte Erwachsene.

Lesen Sie weiter

>Fangen wir beim Cover an. Ich finde das Cover wirklich sehr schön! Die Insekten sind herrlich gezeichnet worden, das Cover ist rau, man merkt die Oberfläche, was ich auch ganz angenehm finde. Weiter geht es mit dem Innenleben, die Illustrationen sind hier genauso schön gestaltet, die Insekten werden auch von innen erklärt, so sieht man wie eine Spinne von innen aussieht und natürlich wird dies auch erklärt. Die Seiten, die den Schmetterlingen gewidmet wurde, ist großflächig, bitte einmal drehen! Die Seite gefällt mir auch wirklich am besten. Die Farben sind überall sehr kräftig und schön. Es gibt verschiedene Zahlen und Daten für Erklärungen und Verständnis. Kindergerecht erklärt ohne in ein alberne oder gar Babyhaftes schema zu stolpern. Bei den Farben und Illustrationen dulde ich keine Diskussionen, so herzlich, gestaltet und wunderbar. Ein ganz tolles Buch für kleine und auch große Insektenfreunde

Lesen Sie weiter

Sechs Beine oder mehr ist ein wunderbar gestaltetes Wissensbuch über Insekten und Spinnen. Das Zielalter würde ich als Grundschulalter beschreiben. Meine beiden Kinder sind noch ein wenig jung für die Menge und Darbietung der darin erhaltenen Informationen. Wir haben daher immer nur ein oder zwei Seiten auf einmal gelesen, was aber dazu führte, dass wir am nächsten Tag alle bereits gelesenen Seiten nochmal wiederholen mussten, damit alle bereits gelernten Fakten nochmal gefragt werden können. Die Seiten sind thematisch gestaltet, so wird auf manchen Seiten näher auf ein einzelnes Insekt eingegangen, aber es gibt auch allgemein gehaltene Seiten z.B. über Insekteneltern und ihre Kinder. Die Seiten sind sehr schön und für Kinder anregend gestaltet. Es gibt viel zu entdecken und da es Insekten ja wirklich überall gibt, gibt es auf jeder Seite einen hohen Wiedererkennungswert. Wer seinen Kleinen die Welt der Insekten ohne jeden Ekelfaktor näherbringen möchte, sollte dieses Buch auf jeden Fall kaufen.

Lesen Sie weiter

Eigene Meinung: Wie alle mir bekannten Bücher, die ich bis dato vom Prestelverlag in den Händen halten durfe, besticht auch dieses Exemplar wieder einmal durch seine edle Aufmachung. Der leinenartige Einband und die kräftigen Seiten, machen dieses robuste Buch für Kinderhände optimal, denn es verzeiht auch mal den einen oder anderen Sturz. Beim Durchblättern empfand ich es erst etwas zu bunt für meinen Geschmack, doch beim eigentlichen lesen und betrachten änderte ich meine Meinung, denn jede Farbe und Ausgestaltung hat in diesem Kindersachbuch seinen Sinn und Aufgabe. Klasse fand ich auch, dass sich alle Informationen auf ein Mindestmaß beschränken und das Ganze nicht überladen. Ob Ernährung, Lebensraum, Sozialverhalten und Entwicklungsstadien seit Anbeginn der Zeit, alles hat zwischen den 48 Seiten seinen Platz gefunden ohne langweilig zu wirken. Auch ich als Erwachsene konnte noch einiges dazulernen. Kleine Fragen und ein Suchspiel regen Eltern und Kinder ab sechs (6) Jahren während des Lesens zur gemeinsamen Interaktion an. Auch für Vorschulkindergartengruppen oder erste Klassen halte ich dieses Buch für ausgezeichnet verwendbar. Fazit: Es kann nie zu wenig solcher ausgezeichneter Kindersachbücher geben, die den nächsten Generationen aufzeigen, die wichtig es ist unsere Welt und unser Ökosystem zu schützen, in dem auch der Kleinste eine wichtige Aufgabe erfüllt, um unsere Erde zu einem wunderbaren Ort zu machen!

Lesen Sie weiter

Ein sehr ausdrucksstarkes Kinderbuch rund um die Insekten. Die Anatomie der einzelnen Tierchen hat die ganze Familie fasziniert. Wo sitzt das Herz der Spinne ? Ich wusste es nicht! Bunt und wild, wie die umliegende Natur. Dieses Buch ist sehr hilfreich im Sachkundeunterricht und für Kinder ab der Grundschule eine wirkliche Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt:  Insekten sind für einige Menschen zum Fürchten; Andere hingegen ekeln sich vor Allem, was krabbelt. Dabei kann es vielleicht ein wenig helfen, wenn man sich mit der Insektenwelt mal intensiver beschäftigt. Zudem sind diese kleinen Erdenbewohner so bedeutend für unser Ökosytem, dass die Natur ohne sie unvorstellbar wäre. Dieses Sachbuch ab 6 Jahren bringt unseren Kindern die größte Tiergruppe unseres Planeten näher und hebt die wichtigen Besonderheiten und kuriosen Fakten einzelner Insektenarten hervor.  Meine Leseerfahrung: Mit 48 Seiten ist dieses Sachbuch nicht besonders dick. Das muss es aber auch nicht sein, wenn es in Kinderhänden liegt. Unser Großer ist grade mal 4,5 Jahre alt und auch wenn das empfohlene Alter 6 beträgt, war dieses Sachbuch so faszinierend für ihn, dass er es kaum abgelegt hat. Schließlich sind wir momentan jedes Wochenende in der Natur unterwegs und er kann dadurch jedesmal neue Insekten entdecken und sie in diesem Buch wiederfinden. Natürlich muss ich dann auch vorlesen, aber die Illustrationen sind wunderschön und originalgetreu gestaltet und ziehen alle neugierigen Blicke der Kleinen auf sich. Die Texte sind dementsprechend kurz und kompakt gehalten und geben punktgenau die interessantesten Infos zum jeweiligen Krabbeltier wieder. Damit wird in etwa so viel erzählt, wie die Aufmerksamkeitsspanne eines Kindes erfassen kann. Aber nicht nur für die Kleinen bringt das Buch unterhaltsame Lesestunden. Ich habe soviel Neues und auch Wichtiges über einige Insektenarten gelernt, was ich ganz sicher nicht mehr vergessen werde. Denn die Bilder sind so liebevoll und künstlerisch schön gestaltet, dass sie sehr einprägsam auf den Leser wirken. Insbesondere für Personen, die sich eher vor Insekten ekeln, ist dieses Buch viel besser geeignet, als eins mit richtigen Insektenfotos. Fazit: Der Prestel-Verlag hat mit "Sechs Beine oder mehr" ein wundervolles Sachbuch mit hochinteressanten Fakten über die Insektenwelt herausgebracht, das nicht nur für Kinder faszinierend ist. Eine absolute Kauf- und Leseempfehlung von mir für alle Natur-Fans und diejenigen, die es werden wollen!

Lesen Sie weiter