Leserstimmen zu
RIVERDALE - Der Cheerleader-Mord

Micol Ostow

Die RIVERDALE-Reihe (4)

(1)
(3)
(2)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Um was geht's? An allen Schülern der Riverdale High nagen die Ereignisse der letzten Wochen und so sind Veronica, Betty und die River Vixens der Meinung, dass ihnen eine Auszeit bei einem Cheerleading-Wochenende gut tun würde. Jughead und Archie fahren ihre eigene Ablenkung auf - ein geheimes Pokerturnier im La Bonne Nuit. Doch dann zieht ein Sturm auf, der einen Stromausfall zur Folge hat. Als das Licht wieder funktioniert, ist der gesamte Einsatz verschwunden. Unterdessen sind die Mädchen nicht allein auf dem Campingplatz. Das Team der Stonewall Prep behauptet, dass das Team der Greendale High etwas mit dem Verschwinden eines ihrer Mitglieder zu tun hat. Eigene Meinung Ich habe mich sehr gefreut, eine zusätzliche Geschichte von Riverdale lesen zu dürfen. Ich empfand es als eine gelungene Abwechslung während ich auf die nächste Staffel auf Netflix warte. "Riverdale - Der Cheerleader Mord" ist der vierte Roman, den Micol Ostow im Rahmen von Riverdale und den Archie Comics verfasst hat. Dazu sei gesagt, dass es nicht schlimm ist, wenn man die anderen Bücher vorher nicht gelesen hat. Allerdings muss man schon die Serie geschaut haben, um die Personen und gesamten Zusammenhänge zu verstehen. . In dieser Geschichte bekommt man als Leser Perspektiven von den verschiedensten Charakteren. Die meisten stammen von Jughead, Betty, Veronica und Archie, was auch zu erwarten war. Dann gibt es aber auch noch andere Perspektiven, zum Beispiel von Cheryl, Reggie und sogar von Pop Tate. Ich habe es sehr gemocht, mich in den verschiedenen Perspektiven zu bewegen, wobei ich die POV von Jughead am liebsten gelesen habe. Das ging mir aber in der Serie schon so, ich liebe es, wenn Jughead über die Ereignisse in Riverdale berichtet und dabei seinem literarischen Ergüssen freien Lauf lässt. Auch fand ich es gut, dass die Autorin mit den verschiedenen POVs die Charakter wirklich so getroffen hat, wie sie in der Serie erscheinen. Jughead ist der Grübler, Archie ist der Gerechte, Betty ist die Schlaue, Veronica ist die Gerissene und Cheryl ist die Hochnäsige. Ich hatte in den verschiedenen POVs nicht das Gefühl, dass der Charakter der jeweiligen Person nicht dem entsprach, wie sie in der Serie zu sehen sind. . Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht. Das Buch hatte einen sehr jugendlichen Stil (was bei einem Jugendbuch auch so sein sollte). Dazu wurden vor einigen Kapiteln Chatverläufe zwischen verschiedenen Personen eingeschleust, was den Fluss der Geschichte noch einmal auflockerte. . Schade fand ich es leider, dass der Spannungsbogen extrem gebraucht hat, um anzulaufen. Als ich auf Seite 200 war, hatte der Pokerabend immer noch nicht begonnen, geschweige denn, dass die Mädchen auf dem Campingplatz angekommen wären. Dann gab es ein paar Stolpersteine und ein wenig Spannung kam auf, die dann aber bis Seite 320 wieder abflaute. Die großen Lösungen der zwei verschiedenen Fälle kamen dann erst auf den letzten Seiten des Buches, was ich ziemlich schade fand, da sich dann dort alles überschlagen hat. Auch war mir das Mysterium, um welches es eigentlich ging zu schnell gelöst, zu einfach abgefertigt. Fazit Dieser Riverdale Roman ist eine gute Geschichte für Zwischendurch, um die Fanleidenschaft wieder aufflammen zu lassen. Also wer eine nette Geschichte zu seiner liebsten Serie haben möchte, dem sei mit diesem Buch geholfen. ★★★

Lesen Sie weiter

Ein Muss für alle Riverdale-Fans!

Von: readwithsarahx

22.11.2020

Riverdale wird für mich immer einen Platz in meinem Herzen haben. Ich mag die Serie unglaublich gerne (auch wenn sie ein paar schwache Momente hatte haha) 💛 Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich das Buch lese durfte. Ich habe mich sofort zu Hause gewohnt. Dieses Buch knüpft genau an die letzte Staffel von Riverdale an, d. h. wer nicht gespoilert werden möchte, liest das Buch lieber erst nach der Serie 😅 es werden die prägendsten Ereignisse aus der Vergangenheit angesprochen, was ich wirklich gut fand. So kann man diese Geschichte zeitlich einordnen. Das Buch wurde aus der Sicht der wichtigsten Charaktere geschrieben: Betty, Veronica, Cheryl, Jughead, Archie und Reggie. Dadurch, dass das Buch zwei Parallele Handlungsstränge besitzt, hat das sehr gut gepasst. Allerdings muss ich sagen, dass es erst gegen Ende richtig spannend wurde. Vorher war es mir teilweise etwas zu langatmig, vor allem weil der Klappentext mehr verspricht 😅 Alles in allem mochte ich das Buch sehr gerne. Meiner Meinung nach ist diese Story ein absolutes Muss für alle Riverdale-Fans 🥰

Lesen Sie weiter

Nachdem ich von dem ersten Buch der Riverdale Geschichten nicht ganz so begeistert war, dachte ich mir, probiere ich es noch einmal und was soll ich sagen? Ich liebe es! Riverdale : der Cheerleader Mord spielt ungefähr um die 4. Staffel herum, deshalb solltet ihr unbedingt bis dahin geschaut haben. Es hat nicht direkt einen Bezug zum aktuellen Serienverlauf, jedoch gibt es Andeutungen und auch Paare, die im Laufe der Zeit erst zusammenkommen und dadurch könnte man dann eventuell gespoilert werden. Zu den Charakteren brauche ich glaub ich gar nicht soviel zu sagen. Im Mittelpunkt stehen die River Vixens – die Cheerleader Truppe der Riverdale High. Als Leser liest man erneut aus den verschiedensten Perspektiven: Betty, Jughead, Archie, Veronica und Cheryl, also auch den Hauptcharakteren der Serie. Ich hätte gerne noch eine Perspektive von Toni mit dabeigehabt, aber auch so war das Tempo der Geschichte schnell und die Perspektiven und Geschichten sehr vielseitig. Ich glaube, das hätte das Buch letztendlich auch nur komplizierter gemacht. Wie im ersten Buch hat man auch hier wieder einige Chatverläufe, die schnell und flüssig zu lesen waren. Ich mag diesen Mix aus Erzählung und Chat sehr gerne. Die Geschichte an sich hat eine kleine Handlung, aber ich finde nicht, dass der Titel „Cheerleader Morrd“ so wirklich gerechtfertigt ist. Es gibt 2 Haupthandlungen: Einmal die Cheerleader Handlung mit Veronica, Betty und Cherly und die Poker Abend Handlung mit Jughead und Archie. Beides spielt am selben Abend und das ist auch der ganze Handlungszeitraum. Ein riesiger Sturm fegt über Riverdale und als die Vixens zu ihrem Cheerleader Camp etwas außerhalb von Riverdale aufbrechen, landet der Bus in einem Graben und die Mädels müssen zu Fuß weiter. Im Camp selbst finden sie noch andere Cheerleader und etwas Mysteriöses scheint vor sich zu gehen. Ich mochte hier den etwas mysteriösen Vibe sehr gerne. Es war nicht genau klar, wieso plötzlich drei Cheerleading Teams da waren und wer dafür verantwortlich ist. Ganz im Riverdale Stil hätte nämlich jeder dahinterstecken können! Die Auflösung ist ich auch typisch Riverdale! Bei den Jungs ist es noch einfacher: Jughead und Archie veranstaltet ein Pokertunier in Veronicas Club und plötzlich fällt der Strom aus. Als der Notstrom an geht, fehlt nicht nur das Geld, sondern es sind auch noch andere Leute mit ihnen dort und niemand will gehen. Es kommt zu einem Showdown zwischen den Lagern. Ich mochte beide Handlungsstränge wirklich gerne. Charakterentwicklung und krasse Twists findet man hier nicht. Auch wenn die Handlung schnell zusammengefasst ist und dieses Buch ganz bestimmt nicht die Jugendbuch Offenbarung des Jahres war, hat mir Riverdale: der Cheerleader Mord sehr gut gefallen. Ich mag es sehr zu Serien, die ich gut finde, mehr zu bekommen. Es hat mich für eine kurze Zeit gut unterhalten und meine Erwartungen sogar übertroffen. Außerdem mag ich die Hintergrundinfos zu einigen Nebencharakteren, die man so bekommt!

Lesen Sie weiter

Buch mit viel Spannung

Von: Selin

14.09.2020

Um sich eine Auszeit zu gönnen fahren die Cheerleader der Riverdale high zu einem Cheerleader Camp. Währenddessen veranstalten ihre Freunde einen Pokerabend. Ein heftiger Sturm taucht auf und alles verändert sich ruckartig, denn im Camp gibt es mehr Geheimnisse als erwartet. Das Team der Stonewall Prep School behauptet, dass das Greendale Team etwas mit dem Verschwinden ihrer Kameradin von vor zwei Jahren zu tun hat. Betty und Veronica, Cheerleader der Riverdale high, beginnen auf eigene Faust zu ermitteln.. Charaktere: Die Charaktere waren genauso wie in der Serie..allerdings müsste man eventuell die Serie vorher geschaut haben, um sich ein Bild von den Charakteren machen zu können. Handlung: Die Handlung war durchgehend spannend. Nacheinander sind immer ziemlich viele Ereignisse passiert. Was ich allerdings etwas enttäuschend fand ist, dass am Ende alles „runtergerattert“ wurde. Das Cheerleader Drama hat erst am Ende richtig begonnen und vorher wurde nicht viel erwähnt.. Das hat mich dann wiederum dazu gebracht, die letzten Seiten ziemlich schnell zu beenden. Schreibstil: Der Schreibstil von Micol Ostow ist ziemlich ausführlich aber locker zu lesen. Fazit: Man erfährt viele Hintergrundgeschichten der Stadt Riverdale & der Charaktere. Wer die Serie mag, dem kann ich die Bücher sehr empfehlen, denn es sind eben keine Handlungen in den Büchern, die in der Serie vorkommen. Ein spannendes Buch, passend zu der Serie „Riverdale“. ➳ 3.75/5 ⭐️

Lesen Sie weiter

Da ich ein großer Fan der Serie bin und bis jetzt auch alle anderen Bücher der Reihe gelesen habe, war klar, dass ich nun auch dieses Buch gleich lesen musste. Bis jetzt haben mir eigentlich alle Bücher der Reihe ziemlich gut gefallen und auch dieses war wieder sehr unterhaltsam und spannend erzählt. Jedoch muss ich auch sagen, dass es für mich bis jetzt auch der schwächste Teil der Reihe war. Ich glaube das lag aber einfach nur daran, dass mich die Handlung diesmal doch nicht ganz so packen konnte wie bei den letzten Teilen. Ein wenig hat mich das auch daran erinnert, dass auch die Serie mir anfangs noch besser gefallen hatte als jetzt die neuesten Folgen. Wann genau dieses Buch spielt kann ich nicht genau sagen, jedoch sollte man schon zumindest die neueste Staffel von Riverdale gesehen haben, damit man sich ein bisschen besser in der Geschichte auskennt. Diesmal geht es darum, dass Betty, Veronica, Cheryl und die River Vixens gemeinsam zu einem Cheerleader Camp fahren, welches Cherly zusammen mit der neuen Trainerin der Vixens zusammen spontan geplant haben. Archie und Jughead beschließen daraufhin einen Männerabend mit Pokerspiel und allem zu veranstalten, zu dem bald mehr Leute kommen als ursprünglich geplant. Noch dazu kommt, dass ein Unwetter auf Riverdale zu steuert und dadurch einige Komplikationen einstehen. Das Buch ist aus den unterschiedlichen Sichtwesen der Charaktere geschrieben, wodurch man von allen ein gutes Bild der Situation bekommt und nichts verpasst. Das hat mir scho an den vorherigen Teilen sehr gut gefallen und auch hier wieder. Genauso cool finde ich auch, dass immer wieder zwischendurch Chatgespräche zu lesen sind von den verschiedenen Charakteren. Ich finde das lockert die Handlung zwischendurch immer wieder auf und ist auch interessant zu erfahren, was die Charaktere sich so alles schreiben. Die Handlung ist wie schon gesagt diesmal in zwei Abschnitte aufgeteilt. Auf der einen Seite haben wir Betty und Veronica die mit den Vixens irgendwo im Wald in einem Camp sind und dort allerhand gruselige Dinge erleben, auf der anderen Seite stehen die Jung, Archie und Jughead, die bei ihrem Pokerabend auch einige Probleme bekommen. Jedoch muss ich sagen, dass ich die Geschichte der Mädchen viel spannender fand, als den Pokerabend der Jungs. Da ist einfach viel mehr passiert und im Allgemeinen war es meiner Meinung nach einfach spannender, sodass ich jedes Mal froh war, wenn es wieder zurück zu den Mädels ging und ich da mehr erfuhr. Vielleicht lag es auch daran, dass mir dieses Buch bis jetzt am wenigsten zugesagt hatte, wobei ich auch sagen muss, dass ich es trotzdem auch sehr gut fand und es mich auf jeden Fall gut unterhalten hat. Fazit Insgesamt war dieser Teil für mich der schwächste Teil der Reihe, doch obwohl es mir nicht so gut gefallen hat wie die anderen Bücher, so hat es mich doch gut unterhalten und ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Da es einfach richtig locker und flüssig geschrieben ist und ich auch sehr neugierig war, wie die Geschichte endet. Allen Riverdale-Fans kann ich dieses Buch und auch seine Vorgänger nur wärmsten empfehlen, da es wirklich ziemlich cool ist, noch zusätzliche Story abschnitte aus der Welt von Archie, Betty, Veronica und Jughead zu erfahren. ;)

Lesen Sie weiter

Ich habe mich unglaublich doll auf das neuste Abenteuer von Betty, Veronica, Archie und Jughead gefreut. Ich liebe die Riverdale Bücher einfach so sehr und fiebere jedes Mal auf den neusten Band hin. In diesem Buch geht es für Betty und Veronica in ein Cheerleader Camp, doch alles wird ganz anders, als gedacht. Es passieren Dinge, die beide nicht wirklich zuordnen können und natürlich dauert es nicht lange, bis Betty ermittelt. Währenddessen planen Jughead und Archie einen Pokerabend, der aber auch ganz andere Ausmaße annimmt, als zunächst geplant. An den Büchern gefällt mir immer wieder, dass Kaptitel aus der Sicht von immer wechselnden Charakteren erzählt werden. Und nicht nur die Hauptcharaktere kommen zu Wort, sondern auch Nebencharaktere, wie Reggie oder Pop Tate. Die Atmosphäre, dieses düstere und mysteriöse, was auch in der Serie so gut rüber kommt, hat mich wieder komplett in seinen Bann gezogen. Ich konnte mich nur schwer von dem Buch lösen und wollte unbedingt das Geheimnis lösen. Der Schreibstil der Autorin war, wie schon in den Vorgängern, unglaublich gut. Ich mag ihren jugendlichen Stil sehr gern, da es die Geschichte auflockert und man als Leser auch motiviert ist das Rätsel mitzuraten bzw. zu lösen. Allerdings würde ich euch empfehlen, wenn ihr das Buch lesen wollt, bringt euch auf den Stand der 3. Staffel. Ich glaube, ohne das Wissen der Serie oder den Vorgängern fällt es dem Leser relativ schwer, hier den roten Faden zu finden. Gerade, weil auch Szenen beschrieben werden, die nur in der Serie vorkommen. Ansonsten hat mir die Idee der Geschichte wieder sehr gefallen. Es kam nie Langeweile auf, im Gegenteil man war wie gefesselt von der Story. Ich habe vor allem natürlich die Hauptcharaktere ins Herz geschlossen und hoffe jetzt natürlich auf einen weiteren Band. Ich finde, die Bücher sind einfach der perfekte Zusatz zur Serie, da sie nochmal einen kleinen Einblick in das Leben der Protagonisten geben, den man so in der Serie gar nicht haben kann. Ganz cool fand ich auch, dass wieder Chat-Verläufe und Zeitungsausschnitte ein Teil des Buches sind und man so etwas Abwechslung zum Rest der Geschichte hat. Abschließend kann ich sagen, wieder eine gelungene Fortsetzung!

Lesen Sie weiter