Leserstimmen zu
Update für dein Unterbewusstsein

Thimon von Berlepsch, Lisa Bitzer

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Vorsicht Spoiler „Du kannst dich ändern und die beste Version von dir selbst werden, wenn du mentale Grenzen aus der Vergangenheit abbaust, die dich ausbremsen und aufhalten.“ In uns tief verankerte Glaubenssätze, Denkmuster und Verhaltensweisen führen viel zu oft dazu, dass wir mit einer falschen Dioptrienzahl durch die Welt laufen und nicht mehr klar sehen können. Auch unsere Gefühle sind oft als Resultat subjektiver Interpretationen und selektiven Wahrnehmungen getrübt. Dabei macht das Gehirn keinerlei Unterschied zwischen Imagination und Realität, denken wir etwa an das, was ein guter Film in uns auszulösen vermag. Doch es gibt ganz einfache Strategien, Fehlverschaltungen im Kopf zu beenden und irrationale und absolutistische Denkmuster zu sprengen. Defragmentierung heißt hier das Zauberwort. Thimon von Berlepsch zeigt Möglichkeiten auf, wie es endgültig und dauerhaft gelingen kann, sein Denken, Handeln und Fühlen zu verändern, um sich somit letztlich wie ein neuer Mensch wahrzunehmen, eben die beste Version seiner Selbst. Dem Autor ist es auf besonders anschauliche Art und Weise gelungen, fernab von reinen Kalendersprüchen oder sonstigen weisen, oberflächlichen Ratschlägen wirkliche praktisch umsetzbare Wege aufzuzeigen, die jeder ganz leicht beschreiten kann. So etwa die „Erfinde-dich-neu-Challenge“ oder der „Armband-Trick“. Alle Ratschläge und Impulse können sofort umgesetzt werden. Ziel ist es, dadurch völlig neue Glaubenssätze und Verhaltensweisen dauerhaft im Unterbewusstsein zu verankern. Und wem es gelingt, sein Denken zu ändern, dem wird es ebenso gelingen, zu einer neuen Form des Fühlens zu gelangen. Berlepsch überzeugt aber nicht nur durch eine Vielzahl anschaulicher Vorschläge, sondern vielmehr durch wissenschaftlich fundiertes Wissen sowie interessante Hintergrundinformationen, die dazu führen, sich selbst besser zu verstehen, Gefahren eines potenziellen „Rückfalls“ in alte Denkmuster frühzeitig zu erkennen und durch Selbstreflexion den nötigen Abstand zu überholten Glaubenssätzen zu gewinnen. Letztlich sind es zahlreiche Fakten, etwa im neurobiologischen oder mikrobiologischen Bereich, die allen Grund zur Hoffnung bieten. Denn wer weiß, dass sich auch im Gehirn durch ein neues Verhalten neue Verknüpfungen bilden, während alte verschwinden, der weiß, dass auch aus wissenschaftlicher Sicht eine Änderung gelingen wird. Überaus aufschlussreich sind in diesem Zusammenhang auch fundamentale Fakten rund um das Thema Neuroplastizität und Liebeskummer. Die Zeit der Krise lässt sich somit wunderbar nutzen, um seelischen Müll und alle Art an Altlasten abzuwerfen, die uns in der Vergangenheit blockiert haben. Wir erschaffen ein befreites und neues Ich, das alle Hürden und Herausforderungen künftig mit Bravour bewältigen wird, damit endlich das freigesetzt wird, was schon immer in uns steckte. Das Buch ist ein wahres Geschenk und schafft es endlich, sich von einem hochtrabenden psychologischen Fachjargon zu lösen. Höchst lesenswert und überaus hilfreich. Es kann einem die Augen öffnen. Absolut zu empfehlen!

Lesen Sie weiter