Leserstimmen zu
Süßkartoffel - die besten Rezepte für Püree, Pommes, Bowls, Currys, Suppen, Salate, Chips und Dips. Glutenfrei

Guillaume Marinette

(3)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Ich habe lange nicht gewusst wie man Süßkartoffeln Zubereitet und bin also immer daran vorbei gegangen. Doch dann habe ich diese bei Freunden gegessen und mein Geschmack war getroffen. Also musste ein Buch Süßkartoffel die besten Rezepte her mit dem ich dann Rezepte und Ideen bekomme, die auch ich Zubereiten kann. Süßkartoffeln sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Es sind viele Vitamine enthalten und es gibt viele Ideen wie man dieses Gemüse essen kann. Das Buch Süßkartoffel die besten Rezepte ist klein und einfach und doch vielversprechend und zeigt mir wie man das Gemüse handlich und lecker gestalten kann. 34 leckere Rezepte sind in dem Buch, ohne das man viel Lesen muss, kommt man zu den Rezepten. Auf je 2 Seiten sind die Rezepte mit ansprechenden Bildern zu finden. Anregungen wie das am Ende aussehen kann. Die Rezepte sind für jeden Tag geeignet, auch die Zutaten sind leicht zu finden, was nicht schon in der Küche vorhanden ist kann man leicht im Supermarkt finden. Standard Lebensmittel eben wie Öl, Mehl usw. aber man hat doch immer leckere Ideen, die ich noch nicht kannte. Pizza und Burger von Süßkartoffeln kannte ich noch nicht, aber auch Lasagne und Waffeln kannte ich noch nicht. Bis jetzt kannte ich nur Süßkartoffeln Pommes, aber ich werde das mit der Lasagne einmal ausprobieren und auch Waffeln oder auch die Gnocchi sind super lecker. Zu jedem Rezept gibt es auch Angaben zur Benötigten Zeit und die Personenanzahl, gefolgt von der Zutatenliste und der Anwendung für das Rezept. Ich bin von dem Buch begeistert und kann damit endlich dieses Gemüse verwenden und in verschiedene Gerichte einbauen, Das Buch Süßkartoffel die besten Rezepte finde ich richtig gut und kann ich empfehlen. Das Buch ist vom Preis sehr fair. 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Den Geschmack der Süßkartoffeln liebe ich – er ist gleichzeitig deftig und süßlich. Diese Wurzel wird leider noch immer unterschätzt, dabei ist sie ein kleines Wunder. Sie ist ballaststoff- und vitaminreich und dabei noch glutenfrei. Außerdem ist sie erstaunlich vielfältig. Sie schmeckt quasi in jeder Zubereitungsart! Dieses Buch ist mit 70 Seiten nicht besonders dick, dennoch liefert es für einen super günstigen Preis eine breite Auswahl an Rezepten rund um die Kartoffel, die eigentlich keine ist. 34 Rezepte, von deftig bis süß, zeigen, wie vielseitig diese Nutzpflanze ist. Das Inhaltsverzeichnis ist meiner Meinung nach ein wenig unübersichtlich ausgefallen, aber es fällt auf alle Fälle auf. Ich hätte mir auch ein paar Informationen über die Süßkartoffel, ihre Herkunft, den Anbau usw. gewünscht. Hier wird jedoch auf alle zusätzlichen Hinweise verzichtet. Es gibt rein die Rezepte, denen der Zeitaufwand und die Zutatenliste vorangestellt werden. Zu keinem der Rezepte gibt es Hinweise, Tipps oder sonstige Erklärungen, außer der Schritt-für-Schritt-Zubereitung. Jedes Rezept nimmt eine Doppelseite ein. Diese ist im Grunde ein großes Foto der fertigen Speise, in das der Text gedruckt ist. Eine hübsche Idee, vor allem, weil mir persönlich die Fotos bei Rezepten sehr wichtig sind. Nicht jedes der Rezepte gefällt mir gleich gut, aber das ist bei Kochbüchern bei mir immer so. Die Verwendung eines Brühwürfels (Süßkartoffel-Kokos-Suppe) verweigere ich rundheraus. Das lässt sich gesünder und besser machen! Ansonsten findet man alle Zutaten ganz problemlos auf dem Markt und/oder dem durchschnittlichen Supermarkt. Gerne kaufe ich persönlich beim türkischen Händler. Die Schwierigkeit der Zubereitungen liegt meiner Meinung nach nicht zu hoch. Die Rezepte sind verständlich und gut nachzumachen. Insgesamt erfreut mich das Themen-Kochbuch doch sehr. Ich gebe vier Sterne!

Lesen Sie weiter

Süßkartoffeln sind nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Doch leider führt die vitaminreiche Knolle bei uns ein Schattendasein. Mit 34 leckeren Rezepten zeigt dieses Buch wie vielfältig dieses Gemüse ist. Das Buch ist handlich und sehr schön gestaltet. Ohne einleitende Worte geht es gleich mit den Rezepten los. Auf jeder Doppelseite findet sich ein Rezept und passende Bilder, vom fertigen Gericht und von den Zutaten. Die Rezepte stehen jeweils auf der linken Seite und auf der rechten Seite ist ein ansprechendes Bild zu sehen. Was dieses Buch so alltagstauglich macht sind die Zutaten. Fast alles ist entweder schon im Haushalt vorhanden oder sehr leicht zu finden, wie Mehl, Zwiebeln oder Öl. Trotz der einfachen Zutaten ist die Vielfalt der Rezepte erstaunlich. Es gibt Pizza und Burger, Lasagne und Crumble, Focaccia und Waffeln, Gnocchi und Hummus. Nach Angaben zur benötigten Zeit und Personenzahl folgt eine übersichtliche Zutatenliste. Danach wird die Zubereitung Schritt für Schritt erklärt. Auch hier eignet sich das Buch für ungeübte Köche, die meisten Rezepte werden in wenigen Schritten erklärt und sind schnell zubereitet. Es ist interessant wie herkömmliche Rezepte verwandelt werden, indem Süßkartoffeln beigefügt werden. Wer hätte gedacht, dass Fischfrikadellen oder Kroketten diese Knollen enthalten können? Besonders lecker sind aber vermutlich die vertrauten Gerichte, wie Süßkartoffelpommes oder überbackene Süßkartoffeln. Fazit: Ein schön gestaltetes Kochbuch rund um eine gesunde Knolle. Ohne lange Erklärungen stehen hier vielfältige Rezepte im Vordergrund, die einfach nachzukochen sind. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sehr empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

In dem Buch Süßkartoffel die besten Rezepte von Guillaume Marinette werden Rezepte mit der Süßkartoffel vorgestellt. Ob gekocht, püriert, gebraten, gebacken oder gegrillt. Die Süßkartoffel enthält wenig Fett, aber viele Vitamine und Ballaststoffe. Das Cover sieht schon sehr abwechslungsreich aus und macht damit neugierig. Beim Titel ist gleich klar, um was es geht. Beides passt gut zusammen. Die Rezepte sind übersichtlich aufgebaut und verständlich erklärt. Zu Beginn sind jeweils Zubereitungs- und Garzeit angegeben. Zu jedem Rezept gibt es ein tolles Bild. Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich von Suppe oder Aufstrich über Quiche oder Bowl bis hin zu Brownies oder Kompott. Insgesamt ist die Süßkartoffel wirklich ein vielfältiges Lebensmittel. Viele Rezepte sind vegetarisch, es gibt aber auch welche mit Fleisch oder Fisch. Ein Buch mit vielen neuen Inspirationen zu einem sehr gesunden Lebensmittel, das bei uns viel zu wenig auf den Tisch kommt. Was sich ab jetzt jedoch ändern wird.

Lesen Sie weiter

Wie war's? Das Kochbuch kommt, wie vom Verlag gewohnt, in einem sehr handlichen, aber eben nicht zu kleinen Format daher. Nach einer Doppelseite, auf der das Inhaltsverzeichnis übersichtlich gelistet ist, geht es auch schon los. Die 34 Rezepte nehmen jeweils eine Doppelseite ein, wobei es zu jedem Rezept ein appetitanregenden Vollbild gibt. Besonders gefallen hat mir, dass gleich unter dem Namen des Gerichts sowohl die Vorbereitungs- als auch die Garzeit angegeben wird. Dies erleichtert doch recht schnell das Einschätzen, wie lange man für das Gericht braucht. Für mich der absolut wichtigste Aspekt eines Kochbuches: Ich möchte easy an die Zutaten kommen oder sie im Idealfall schon zu Hause haben. Bei wirklich allen Rezepten in diesem Buch brauche ich - wenn überhaupt - nur im örtlichen Supermarkt vorbei. Einfacher geht es nicht! Generell sind alle Gerichte sehr leicht umsetzbar und kommen ohne großen Schnckschnack oder Küchenmaschinen aus. Was war besonders? Ich bin schlichtweg von der Vielfalt und Simplizität der Gerichte begeistert. Von Süßkartoffelkroketten über Burger bis hin zu Süßkartoffel-Pancakes - gefühlt haben wir die Hälfte des Kochbuchs mit Klebezetteln versehen, weil wir so vieles ausprobieren wollen. Reading Süßkartoffel - Die besten Rezepte makes me feel like... ...tolle Anregungen und einfache Rezepte. Süßkartoffelfans kommen hier definitiv auf ihre Kosten! Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter