Leserstimmen zu
Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich

Tessa Randau

(3)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D]* inkl. MwSt. | € 10,30 [A]* | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Eine junge Frau, beruflich erfolgreich, verheiratet und Mutter von zwei Kindern fühlt sich leer und ausgebrannt, sie weiß eigentlich schon gar nicht mehr, wie sie das alles noch schaffen soll. Auf einem Spaziergang durch den Wald begegnet ihr dann eine alte Frau, die sie im Gespräch auf die „Vier Fragen des Lebens“ bringt. Mit diesen Fragen könne man die entsprechende Kraft bekommen, um sein Leben ins Positive zu bringen. Mit der Zeit merkt die junge Frau, wie sich ihr Alltag innerhalb kürzester Zeit schon verändern lässt – und welche Möglichkeiten sich ihr im Leben eigentlich bieten. Vom Buch „Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich“ hatte ich schon einiges gehört und gelesen und bin auf den Inhalt neugierig geworden. Da ich aber mal wieder Lust auf ein Hörbuch hatte, habe ich mich gefreut, dass es auch als Hörbuch erhältlich ist – zumal ich die Sprecherin Solveig Duda noch gut als Schauspielerin von „Verbotene Liebe“ (ja, eine Serie, die es nun nicht mehr gibt) in Erinnerung hatte. Allein das Cover des Hörbuchs finde ich schon sehr ansprechend, die schöne Gestaltung mit Blätterzeichnungen in hellen Farben hat mir gut gefallen. Da mir die Stimme von Solveig Duda schon bekannt war, wusste ich was mich hier erwartet. Sie hat für mich eine sehr angenehme Stimme, liest alles in einer sehr angenehmen, schön betonten und durchaus besonnenen Art und Weise vor. Wirklich gut verständlich – sowohl akustisch als auch inhaltlich. Inhaltlich habe ich erst ein bißchen gebraucht, bis ich bei der Geschichte bzw. Mitteilung des Hörbuches angekommen bin, dann aber habe ich es in gewisser Weise auch für mich schon ein Stück weit verinnerlicht. Die Fragen, die man sich für einen erfüllenden Lebensweg stellen sollten, sind absolut gut nachvollziehbar, verständlich – und doch vielleicht nicht immer ganz einfach zu beantworten. Hier sollte man sich beim Hören auch durchaus Zeit für sich selbst nehmen, damit man das gesprochene Wort auch richtig aufnehmen und verarbeiten kann. Die Botschaft von „Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich“ hat mir richtig gut gefallen und ist bei mir gut angekommen und hängen geblieben. Ich denke, dass ich mich daran immer wieder gerne erinnern werde bzw. mir diese Fragen durchaus immer wieder stellen werde. Für mich ist die Geschichte sehr hörenswert gewesen, ein Ratgeber mit Tiefgang, der aber in einer schönen Erzählung verpackt ist – was es vielleicht noch hörenswerter macht. Das ist zumindest meine Erfahrung. Mir hat das Hörbuch richtig gut gefallen, die Gesamtspielzeit von ca. 2 Stunden und 18 Minuten verging fast zu schnell, wobei sie auch reicht, um manches zu verinnerlichen – wenn man sich damit beschäftigen möchte. Solveig Duda hat mir als Sprecherin richtig gut gefallen, ich mag ihre angenehme Stimme gerne. Von mir gibt es für dieses Hörbuch 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Von einer Begegnung, die alles veränderte Erscheinungstermin: 25. Mai 2020 Ungekürzte Lesung Gelesen von Solveig Duda Laufzeit: ca. 138 Minuten Inhalt: Eine junge Frau, glücklich verheiratet, Mutter zweier kleiner Kinder und beruflich erfolgreich und hat alles, was sie sich mal erträumt hat, und doch ist sie zunehmend unzufrieden. Oft weiß sie kaum noch, wie sie den täglichen Spagat zwischen Arbeit, Familie und Haushalt bewältigen soll. Sie ist müde und erschöpft. Bei einem Waldspaziergang begegnet ihr eines Tages eine alte Dame. Die erzählt ihr von den vier Fragen des Lebens, die die Kraft haben, alles zu verändern. Die junge Frau glaubt nicht an solche Dinge, ist aber mit dem Vorschlag einverstanden, selbst herauszufinden, ob es funktioniert. Rezension: Wer das Hörbuch “Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich” von Tessa Randau hört, wird nicht verhindern können, über sein eigenes Leben nachzudenken. Es stellt sich automatisch beim Hören die Frage, wie zufrieden man mit seinem Leben ist beziehungsweise was man verändern möchte und wie. Hierbei gibt es keinen erhobenen Zeigefinger und auch keine Ratschläge. Aber es ist die Geschichte einer Frau, die so erzählt wird, dass man gerne zuhört und von der ich mich auch immer wieder angesprochen fühlte. Ich konnte es kaum erwarten, die vier Fragen zu erfahren, doch dazu braucht es etwas Geduld, was die Geschichte spannend macht. Dieses wunderbare Hörbuch wird sehr gut gelesen von Solveig Duda. Sie vermittelt nicht nur - zum Teil ohne Namen zu nennen - wer gerade spricht, sondern auch die Emotionen, egal ob nachdenklich, wütend oder zufrieden. Sogar als “Die alte Dame”, deren Namen man bis zum Ende nicht erfährt in einen Apfel beißt, hört man dies förmlich am Schlucken. Ein sehr empfehlenswertes Hörspiel vor allem für all die, die derzeit nicht mit ihrem Leben zufrieden sind. Doch Vorsicht: Das könnte sich nach dem Anhören dieser beiden CDs ändern. Random House Audio ISBN 978 3837 150964

Lesen Sie weiter

Als einer jungen Frau ihr bisheriges Leben über den Kopf wächst, zieht sie sich an einen Platz im Wald zurück, welchen sie in Kindertagen sehr gerne aufgesucht hat. Doch warum ist sie eigentlich unglücklich? Scheinbar glücklich verheiratet, zwei gesunde, kleine Kinder, gutbezahlter Job und großes Haus....und doch ist sie unzufrieden, leicht reizbar und irgendwie ausgebrannt. Durch die Begegnung mit einer alten Frau auf genau dieser Bank im Wald wird sie erstmals hellhörig, hört von den vier Fragen, welche ihr Leben bei stetiger Anwendung deutlich verbessern sollten....und begibt sich kurzerhand auf diesen Weg. Schon das Cover des Hörbuches strahlt auf mich eine gewisse Ruhe aus. Ich finde die getroffene Farbwahl sowie die gesamte Gestaltung wunderschön. Die Erzählung einer namenlosen Frau war zunächst für mich etwas ungewohnt und ich habe ein wenig Zeit gebraucht, um mich auf die Geschichte voll und ganz beim Hören einzulassen. Allerdings hat sich dies ab dem Zeitpunkt geändert, an dem die Frau von der alten Dame die erste Frage erfahren hat. Ab dieser Stelle habe ich gemerkt, nun in der Geschichte angekommen zu sein. Von den vier Fragen möchte ich hier eigentlich nicht genauer schreiben, nur soviel - es hat mich fasziniert, wie durch eine scheinbar "einfache" Hilfestellung das Leben in eine andere Richtung gelenkt werden kann (oder eben könnte) und man sich so vielleicht selbst die ein oder andere Frage in verschiedenen Situationen stellen möchte. Zwar ist die Geschichte etwas fantasievoll und vielleicht auch ganz leicht unglaubwürdig (denn wer würde einer völlig Fremden so viel Privates aus dem eigenen Leben erzählen?), allerdings ist das meiner Meinung nach nicht tragisch. Denn hervorhebend für mich war die Botschaft, welche hierdurch vermittelt wurde, sozusagen das für mich Wichtige aus dieser Erzählung herauszufiltern und somit ein entspanntes Hörvergnügen zu genießen. Es handelt sich bei der Hörbuchversion von "Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich" der Autorin Tessa Randau um eine ungekürzte Lesung mit einer Gesamtspielzeit von 2 Std. 18 Minuten. Die Sprecherin Solveig Duda schafft es mit ihrer ruhigen, angenehm zu lauschenden Stimme, genau die richtige Atmosphäre zu erschaffen und somit das Gehörte auf sich wirken zu lassen. Für mich war "Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich" ein Hörbuch, welchem ich sehr gerne zugehört habe und bei dem vielleicht sogar das ein oder andere Gesagte noch länger nachwirken wird.

Lesen Sie weiter

Inhaltsangabe: Völlig abgekämpft und ausgebrannt macht sich eine junge Frau auf den Weg in den Wald zu ihrem Lieblingsplatz, den sie bereits in ihrer Kindheit liebte und immer wieder aufsucht. Eigentlich hat die Unbekannte alles erreicht wovon sie jemals geträumt hat: Einem liebevollen Ehemann, zwei gesunden Kindern, einem großes Haus mit Garten und einem interessanten Job, der sie finanziell unabhängig macht. Anstatt dass sie ihr scheinbar perfektes Leben genießt und glücklich ist, fühlt sich die Zweifachmutter in ihrem Alltagsleben völlig verloren und ausgezehrt. Schon winzige Kleinigkeiten bringen diese aus der Fassung. Ständig ist sie gereizt was ihr Umfeld durch ein aufbrausendes Verhalten häufig zu spüren bekommt. Jetzt auf dieser Bank, mitten im Wald, wird der Unbekannten erst so richtig bewusst, wie lange sie schon nicht mehr hier war. Während sie die Augen schließt um den Duft des Waldes und die sich darin befindlichen Geräusche intensiver wahrzunehmen, bemerkt sie eine ältere Dame die plötzlich neben ihr sitzt. Die freundliche Greisin mit den offenen Augen und dem herzlichen Lächeln spürt sofort, wie sich die Namenlose fühlt und was in ihr vorgeht. Daher verwickelt sie die ausgebrannte Mutter mit ihrer unaufdringlichen Art in ein Gespräch, in dem sie der jungen Frau ganz nebenbei von den Fragen des Lebens erzählt. Zuerst war die junge Frau über diese Ruhestörung genervt, doch dann packte sie die Neugier was die alte Fremde zu erzählen hat. So kommt es, das die erfolgreiche Zweifachmutter immer häufiger den Wald aufsucht in der Hoffnung, der Greisin mit dem strengen Dutt und der jugendlichen Ausstrahlung wieder zu begegnen. Und tatsächlich: Die beiden treffen sich immer wieder und die junge Frau erkennt, wie elementar wichtig die Fragen des Lebens sind und was sie bei der richtigen Anwendungen für gravierende Veränderungen hervorrufen können. Ganz langsam findet die Namenlose mit gestärkten Kräften in ihr bisheriges Leben zurück... Eigene Meinung: "Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich - Von einer Begegnung, die alles veränderte" von Tessa Randau ist ein Hörbuch, welches durch sein ruhiges Ambiente hervorgehoben wird. Das Cover, dass in zarten Farben und unaufdringlichen Motiven gehalten ist, weckt so bereits die Neugier des Hörers. Protagonistin ist eine namenlose junge Zweifachmutter, die mit ihrem Leben derzeit mehr als unzufrieden ist und Zuflucht im Wald auf einer Bank sucht. Diese Umgebung ist ihr schon seit ihrer Kindheit vertraut. In ihrer Entspannungsphase wird sie dort von einer älteren Dame gestört. Nach anfänglicher Zurückhaltung fasst die junge Frau jedoch Vertrauen zu der Greisin die ihr Ratschläge gibt und durch ihre eigene Lebenserfahrung der Mutter Mut und Lebensfreude zurückgibt. Die junge Namenlose kann sich kaum noch einen Waldspaziergang vorstellen, ohne dass sie dort auf die ältere Dame trifft. Ganz gezielt stellt die Greisin bei jedem Zusammentreffen der erfolgreichen Fremden eine Frage des Lebens, die kurz danach im wahren Leben der Zweifachmutter auftaucht. Dies hat zur Folge, dass die junge Unbekannte die jeweiligen Situationen besser einschätzen und komplett neu wahrnehmen kann. Durch die Begegnungen im Wald nimmt die Namenlose ihre Auszeit vom Alltag und findet mit Hilfe der älteren Dame wieder zurück zum Glück. Solveig Duda hat mit ihrer sonoren und weichen Stimme dieses Hörbuch zurückhaltend und ruhig vorgetragen. Leider konnte mich die Geschichte inhaltlich nicht ganz fesseln, da die Handlung meiner Meinung nach öfters konstruiert erschien. Es wirkt ein bisschen utopisch, dass alle Fragen der älteren Dame im wahren Leben der Zweifachmutter auftauchen und nur aufgrund dieser Zufallsbegegnung sie ihr Leben wieder in den Griff bekommt. Fazit: Diese kleine Geschichte ist eine Kurzanleitung um in den eigenen Lebensrhythmus zurückzufinden. Es zeigt, dass man inne halten und sich auf sein eigenes "Ich" konzentrieren soll. Meine Bewertung 3,5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter