Leserstimmen zu
Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Richard David Precht

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Richard David Prechts Essay "Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens" geht der Frage nach, welchen Sinn unser Leben noch hätte, wenn unser Alltag mit all unseren Problemen von künstlicher Intelligenz bestimmt werden würde. Welche Grenzen müssten im Hinblick darauf gezogen werden, um unsere Freiheit und Unabhängigkeit zu schützen? In welchen Bereichen kann der Einsatz von künstlichen Intelligenzen sinnvoll sein und in welchen geht es nur um den Konsum und das Vorantreiben des Kapitalismus, der die Umwelt auf unserem Planeten weiter zerstört und nur bei den großen Unternehmen Google, Amazon, Facebook und Apple für noch mehr Profit sorgt. Ist die Idee des autonomen Fahrens wirklich zweckmäßig oder gibt es andere Lösungen? Was unterscheidet die menschliche Intelligenz von der künstlichen; können Maschinen überhaupt vernünftig entscheiden, Emotionen mit einbeziehen und moralisch handeln? Diese und viele weitere Fragen werden von Precht ausführlich behandelt, manchmal sogar etwas zu ausführlich, da sich einige Punkte im Verlauf wiederholen. Zu beachten ist auch, dass dieser Essay keine Lösungsvorschläge für die oben genannten Themen beinhaltet. Er ist eher als Warnung zu sehen, in welche Richtung sich die digitale Gesellschaft entwickeln könnte, falls bei der Entwicklung von künstlichen Intelligenzen Philosophen nicht stärker mit einbezogen werden. Mit dieser Herangehensweise ist "Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens" ein lesenswerter Essay, der sehr zum Nachdenken anregt und eine Zukunft aufzeigt, die zu hinterfragen ist und über die viel mehr aufgeklärt werden sollte. Falls ihr euch für dieses Thema also interessiert, kann ich euch das Buch nur empfehlen, ich fand es sehr aufschlussreich.

Lesen Sie weiter

Diese Frage stellt Richard David Precht in seinem heute erschienen 250-seitigen Essay. Fokussiert auf die Gefahr der Abhängigkeit und den Verlust des Sinns des Lebens stellt er Vor- und Nachteile der flächendeckenden Ausstattung technischer Geräte mit Künstlicher Inntelligenz im Alltag vor.⁣ ⁣ Bekannt aus zahlreichen Talkshows und mittlerweile 15 Büchern sind die Diskussionen mit Precht um die Veränderung der Arbeitswelt durch die KI hinlänglich bekannt. Doch wie steht es eigentlich um den Sinn des menschlichen Lebens, wenn eine "perfekt rationalisierte und überwachte" Welt die bestmögliche Ergebniserzielung überflüssig macht?⁣ ⁣ Die Vergleiche mit der gesellschaftlichen Veränderung im ersten Maschinenzeitalter, das der technisierten Produktion durch Dampfmaschine & Co., sowie den aufklärerischen und gesellschaftsphilosophischen Diskussionen prägen das Buch. Als Essay wird das Buch dem Thema durchaus gerecht und bietet - auch dank des Anhangs mit zahlreichen weiterführenden Titeln - eine solide Grundlage für eine weitere Auseinandersetzung mit der Thematik.⁣ ⁣ Der Siegeszug der KI in technischen Geräten des Alltags kann als Erleichterung und Zeitersparnis gesehen werden und uns mehr Möglichkeit zur Entfaltung individueller Interessen bieten. Sie kann aber auch als massiver Einschnitt in die Privatsphäre und Demokratie betrachtet werden. Diese beiden Ansichten werden anhand von zahlreicher Literatur in Prechts Essay gut beleuchtet und hinterfragt.⁣⁣

Lesen Sie weiter