Leserstimmen zu
Frau Noahs Mantel

Jackie Morris

(1)
(1)
(0)
(1)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Frau Noahs Mantel aus dem Gütersloher Verlag hat mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen. Das Buch ist wunderschön und für Kinder ansprechend illustriert. Durch die Art der Zeichnung und Farben gibt es viel zu entdecken und auch beim zweiten und dritten mal Lesen entdeckt man bisher noch nicht Gesehenes. Hierfür gibt es ganze 5 Punkte. Die Handlung der Geschichte beginnt nach Einsetzen des Regens. Noah beginnt gerade mit der Planung der nach ihm benannten Arche. Das Buch endet mit dem Betreten des Festlandes nach dem Ende der Sintflut. Die titelgebende Person Frau Noah schafft es insgeheim alle Fabelwesen vor der Sintflut zu retten und nun sicher an Land zu bringen. Jetzt kommen jedoch meine gemischten Gefühle ins Spiel und ich tendiere aktuell zu folgender Interpretation des Buches. Herr Noah kommt in der Geschichte, ganz im Gegenteil zu seinem biblischen Vorbild, nicht gut weg. Er möchte all' die lästigen Wesen, wie er die Fabelwesen nennt, elendig ertrinken lassen. Solch eine Sünde (Mord) wäre dem biblischen Noah wohl nicht passiert. Wurde er doch zum Bau der Arche ausgewählt, gerade weil er und seine Familie, die einzig wirklich "guten" Menschen auf Erden waren. Massenmord an Fabelwesen passt da irgendwie nicht zu. Aber gut, das kann man als künstlerische Freiheit werten. Aber dann kommt für mich der nächste Faux pas und den finde ich viel gravierender. Wenn man sich schon nicht ganz so genau an die biblische Vorlage hält und mit einem eher fragwürdigen Noah und Fabelwesen arbeitet, warum bleibt dann Frau Noah so blass und erfüllt ein stereotypes und vollkommen überholtes Frauenbild? Die Protagonistin erhält noch nicht einmal einen eigenen Namen. Sie bleibt Frau Noah. Warum? Weil sie aus dem Schatten ihres berühmten Ehemannes nicht heraustreten kann? Während Noah männlich an seiner Arche hämmert, sitzt Frau Noah an der Nähmaschine, brave Hausfrau, die sie ist. Und dann muss sie das, was ihr am Herzen liegt, die Rettung der Fabelwesen, auch noch heimlich machen! Ihr Mann darf davon nichts mitbekommen. Warum nicht? Ist er ein Tyrann? Und wenn ja, warum ist sie bei ihm geblieben? Das Frauenbild aus Frau Noahs Mantel möchte ich meinen Kindern nicht beibringen. Meine Tochter soll einmal mehr sein, als der Name ihrer*ihres zukünftigen Partners*in und wenn sie Lust hat, eine Arche zu bauen, soll sie auch das Werkzeug in die Hand nehmen und vor allem soll sie das, was ihr wichtig im Leben sein wird, nicht heimlich tun müssen. Leider gibt es daher insgesamt von mir "nur" 2 Sterne.

Lesen Sie weiter

Das Buch ist sehr schön illustriert. Die Bilder erinnern an Linolschnitte/drucke, aber einige Bilder wirken auch, als wären Dinge ausgeschnitten wurden und aufgeklebt. Es ist einfach eine Mischung aus verschiedenen Techniken. Das ganze Buch ist sehr farbenfroh gehalten. Und die Bilder laden zum entdecken ein. Was mir auch sehr gefallen hat ist, dass Frau Noah dunkelhäutig ist. Und auch einige der Kinder. Ich find Repräsentation in dem Buch ist sehr gut gelungen. Was mir auch sehr gefallen hat, ist logischerweise auch die Geschichte. Die Wendung bzw den Fokus auf die Frau von Noah zu lenken, finde ich sehr gut. Es macht total Spaß zu verfolgen was sie plant und macht! Altersempfehlung: für Kinder ab 5 Jahren. Früher nicht wirklich. Da würde es sich eher lohnen das Buch anzuschauen und über die Bilder zu sprechen. Ansonsten ist das Buch sehr schön! Es lohnt sich alleine nur für die Illustrationen mal reinzuschauen!

Lesen Sie weiter

Mein Sohn liebt im Moment Bibelgeschichten, ganz klassisch Mose, Die Arche Noah, David gegen Goliath - und da dachte ich mir, dass "Frau Noahs Mantel" bestimmt eine tolle Geschichte für meine Kinder und speziell für meinen großen Sohn wäre. Schon das Cover ist wirklich toll. Wir sehen Frau Noah in ihrem Mantel mit Regenschirm, die Sturmflut und ein paar Wesen. Ich finde diese Idee wirklich ganz wundervoll, dass Herr Noah die Tiere rettet und Frau Noah mit ihrer Aktion die Phantasie. Die Geschichte ist wirklich schön, wie Frau Noah alles beobachtet und sich an ihre eigenen Pläne macht und das alles in die biblische Geschichte gebettet, wirklich toll. Und wie erwartet haben meine Kinder das Buch geliebt, mir ständig Fragen gestellt und auch die Illustrationen bewundert. Der Stil der Zeichnungen ist besonders, ich habe schon einmal ein Buch mit ähnlichen Zeichnungen gesehen, bin mir aber grade nicht mehr sicher wo. Die Farben sind wundervoll gewählt, wie mit hell und dunkel gespielt wird. Die Bilder sind teilweise wirklich kleine Kunstwerke! "Frau Noahs Mantel" ist eine wundervoll illustrierte und phantastische Geschichte, die in die klassische Bibelgeschichte gebettet wurde! Wir werden sie noch oft lesen und uns an den tollen Bildern erfreuen!

Lesen Sie weiter