Leserstimmen zu
Robin, kleiner Weihnachtsheld

Jan Fearnley

(8)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Im Buch lernen wir das kleine Rotkehlchen Robin kennen. Er freut sich schon sehr auf Weihnachten und daher hat er sich die restlichen Tage bis Weihnachten schon seine 7 Lieblingswesten zurecht gelegt, um jeden Tag eine davon anzuziehen. Bei seinen täglichen Ausflügen wie beim Schlittschuhlaufen oder Schlittenfahren, begegnet er vielen anderen Tieren. Und jedes dieser Tiere ist so am frieren, weil sie alle nicht so schöne Westen wie Robin haben. Und weil Robin so ein gutes Herz hat schenkt er jedem der Tiere seine Weste die er an diesem Tag trägt. Bis er an Heiligabend frierend ohne eine Weste auf dem Dach eines Hauses sitzt, weil er in seiner Großzügigkeit alle seine kuscheligen Westen weitergegeben hat. Aber es wäre ja nicht Weihnachten wenn nicht ein Weihnachtswunder geschehen würde........ Die Geschichte des Buches thematisiert natürlich das, worauf es an Weihnachten ankommt... Das Teilen und die Nächstenliebe. Dieses Thema wird in dem Buch kindgerecht aufgegriffen und ist somit perfekt für Kinder ab 4 Jahren. Der kleine Vogel Robin hat ein großes Herz und denkt erst an alle anderen und hilft wo er kann, damit es allen anderen Tieren gut geht und weder Igel, Frosch noch das kleine Otterbaby und all die anderen frieren müssen. Die winterlichen Bilder im Buch sehen richtig toll aus und lassen schon die erste winterliche Stimmung aufkommen. Auf jeder Seite findet man einen kleinen Text für gemeinsame Lesestunden an gemütlichen, winterlichen Abenden.

Lesen Sie weiter

Ein herzerwärmendes Buch

Von: Daggy aus Essen

30.10.2020

Schon der kleine braune Vogel mit der roten Weste auf dem Cover hat mich begeistert. Er sitzt in einer Schneelandschaft und es gibt silberschimmernde Pflanzen. Wirklich ein weihnachtliches Buch. Der kleine Vogel Robin hat für die sieben Tage vor Weihnachten seine sieben Westen bereitgelegt. Heute trägt er die weiße und als er auf den Teich zum Schlittschuh laufen geht, trifft er auf den frierenden Frosch. Bereitwillig verschenkt er seine Weste. Die grüne Weste geht am nächsten Tag an den Igel. Dem Maulwurf ist die rosa Weste etwas eng, er sie wärmt ihn gut. Robin verschenkt alle Westen und sitz selbst am Heilig Abend frierend auf einem verschneiten Dach. Doch da taucht der Mann mit dem roten Mantel und dem Rentierschlitten auf und nimmt ihn mit nach Hause. Seine Frau strickt ihm aus einem Faden des roten Mantels eine neue Weste und so kommt Robin Rotkehlchen an sein neues Kleid, den er „trägt den Geist von Weihnachten in“ sich. Die Texte sind kurz gehalten und die Bilder sehr schön gestaltet. Zudem kann man Tiere und Farben kennenlernen. Ein wenig Märchen, ein wenig Fabel und ganz viel Weihnachten sind in dieser Geschichte vereint und sie passt so wunderbar in die Weihnachtszeit. Denn sie zeigt Anteilnahme und Nächstenliebe auf eine zauberhafte Art.

Lesen Sie weiter

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: aus Reutlingen

20.10.2020

Rotkehlchen Robin ist voller Vorfreude auf Weihnachten. Sieben warme Westen für die kommenden kalten Wintertage hat es bereitgelegt, dann ist Heiligabend und bis dahin hat Robin noch viel vor, nämlich Eislaufen, Schlitten fahren und den verschneiten Winterwald erkunden. Doch unterwegs trifft das Rotkehlchen auf einige Tiere, die unter der Kälte leiden. Robin muss nicht lange überlegen, was zu tun ist. Nach und nach verschenkt er seine warmen Westen an die frierenden Freunde. Die warmherzige Geschichte vermittelt auf kindgerechte Art die Weihnachtsbotschaft, die in der heutigen Zeit leider kaum noch Beachtung findet. Die großformatigen Zeichnungen zeigen Tiere in der winterlichen Natur, die mit wenigen, humorvollen Details vermenschlicht werden. Schon das Cover besticht mit silbrig glänzenden Ornamenten mit Robin in roter Weste als Blickfang auf dem Eis. Von der englischen Autorin und Illustratorin J. Fearnley erschien längere Zeit kein Titel mehr in Deutsch (s. "Wolfi Wolfs Pfannkuchen"), diese liebevolle Geschichte sticht aus den Neuerscheinungen heraus und lohnt sich.

Lesen Sie weiter

Eine zuckersüße Geschichte über das Teilen bzw Helfen. Gute Taten werden belohnt, genau das vermittelt uns dieses tolle Vorlese Buch! Denn der kleine Robin verschenkt seine Habe, obwohl er sie selbst brauchen könnte, doch er verschwendet keinen Gedanken an sich, denn seine Freunde leiden und das kann der kleine Vogel nicht mitansehen. Tolle Bilder und eine Geschichte die zum nachdenken anregt. Perfekt zum vorlesen und anschauen.

Lesen Sie weiter

Rotkehlchen Robin ist voller Vorfreude. Weihnachten steht vor der Tür und passend dazu hat es gerade geschneit. Schnell holt er seinen warmen Winterpullover hervor, denn er hat bis Weihnachten noch viel vor. Schlitten fahren, Eislaufen gehen und den Winterwald erkunden. Dabei begegnet er einigen Tieren, die sehr unter der Kälte leiden. Das kann Robin nicht mit ansehen und verschenkt seine Pullover an seine frierenden Freunde. Für meine Tochter und mich ist es das erste Buch des Autors, welches uns absolut begeistert. Große und liebevolle Zeichnungen führen den kleinen und großen Leser durch dieses Buch, lassen aber auch hier immer noch genügend Raum für Entdeckungen. Die Geschichte wird mit wenig, aber aussagekräftigem Text wiedergegeben und wunderbar in die Illustrationen eingefügt. Wäre diese vom Text her länger ausgefallen, hätte sie für mich an Wichtigkeit, vor allem aber an ihrer Aussagekräftigkeit, eingebüßt. Denn hier geht es um Selbstlosigkeit. Eine Tugend, die in der Erwachsenenwelt gerne mal verlernt wird. Mit einer Art Countdown verschenkt der kleine Robin nach und nach seine Pullover und rückt so dem Weihnachtsfest immer näher. Was aber geschieht, wenn alle Pullover verschenkt sind? Das gilt es für den Leser herauszufinden. Mir ist bei dieser Geschichte richtig warm ums Herz geworden, denn wer anderen in der Not hilft, dem wird auch geholfen. Geben und Nehmen. Und das ist die Zweite Tugend, die hier dem kleinen Leser vermittelt wird. Natürlich kommen auch die klassischen Weihnachtsfiguren hier nicht zu kurz, aber davon möchte ich nicht weiter erzählen, denn dann würde ich dem Leser den Überraschungsmoment, der diesem Buch ein weiteres Highlight beschert, verderben.

Lesen Sie weiter

"Robin, kleiner Weihnachtsheld" ist ein neues Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren. . In diesem geht es um Robin das Rotkehlchen. Dieser besitzt sieben warme Westen. Und eine Woche vor Weihnachten fängt er an diese zu tragen. Unterwegs trifft er einige Waldtiere die sehr frieren. Und Robin verschenkt seine Westen ohne mit der Wimper zu zucken. Dann, an Heiligabend, sitzt er frierend auf einem Dach, da er nicht nach Hause kann und schläft ein. Nicht mal die Glöckchen eines Schlitten können ihn aufwecken... Wie es weiter geht, dies müsst ihr selber nachlesen. . Die Bilder sind einfach zauberhaft und wunderschön, klar und deutlich gezeichnet. Jedes Tier hat eine entsprechende Mimik und Gestik in denen sich die Kinder sehr gut hineinversetzen können. Die Texte sind klein und einfach und nicht überladen. Insbesondere finde ich die Botschaft hinter der Geschichte wunderschön und wichtig, die Botschaft von Hilfsbereitschaft und Barmherzigkeit, und auch die Bedeutung der Weihnachtsfreude. Durch einige Textstellen lernen die Kinder auch rückwärts zu zählen, somit ist es auch eine kleine Vorfreude auf Weihnachten selber. . Das Cover ist wunderschön in einem Rotton und mit glitzernden Schneeflocken verziert. . Es ist eine einfache, aber auch eine wunderschöne Geschichte. Ich habe diese Rezensionsexemplar schon mit meinen Kindergartenkindern gelesen und alle haben sich mit Robin gefreut und waren, laut eigener Aussage, "sehr froh, dass Robin allen geholfen hat und das er von dem Nikolaus (den Weihnachtsmann gibt es bei uns nicht, da er eine erfundene Werbefigur ist) gerettet und so toll beschenkt wurde!" Ich kann dieses Buch sehr empfehlen! . Ich danke dem @cbjverlag und @bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

Lesen Sie weiter

Im cbj Verlag erscheint das Kinderbuch ab "Robin, kleiner Weihnachtsheld", das von Jan Fearnley geschrieben und auch wunderschön illustriert wurde. Zum Vorlesen ab 3 Jahren geeignet. In sieben Tagen ist Weihnachten, darauf freut sich Robin Rotkehlchen schon sehr und weil es ordentlich geschneit hat, wäscht er seine sieben warmen Westen für seine Unternehmungen im Freien. Gegen die Kälte halten die Westen schön warm, eine zieht er gleich an und macht sich frohgelaunt auf zum Schlittschuhlaufen auf dem Teich. Dort trifft er auf den frierenden Frosch, der ihn um Hilfe bittet. Völlig großmütig und barmherzig trennt sich Robin von seiner Weste. Und es kommen noch mehr frierende Tiere, denen er seine Westen schenkt, solange, bis er selbst friert. Doch da geschieht das Weihnachtswunder... Das Cover dieses Buches glitzert und funkelt sehr weihnachtlich mit silbernen Schneeflocken. Die Geschichte erinnert ein wenig an den heiligen Nikolaus, denn Robin verschenkt aufopfernd seine Westen an die frierenden Tiere, die ihm in der Natur begegnen. Die Texte sind recht einfach und damit kindgerecht, die zauberhaften Bilder und toll dargestellten Tiere eine Augenweide und einfach wunderschön anzusehen. Doch am wichtigsten ist die erkennbare Botschaft von Hilfsbereitschaft und Barmherzigkeit und letztendlich die Bedeutung der Weihnachtsfreude, denn die bekommt Robin am Ende der Geschichte selbst zu spüren. Gleichzeitig lernen Kinder auch von 7 rückwärts zu zählen, denn Robins Westen verringern sich von Tag zu Tag. Dieses wunderschöne Bilderbuch enthält eine klar erkennbare Weihnachtsbotschaft und versüßt die Vorweihnachtszeit, es passt auch gut als Geschenk zum Nikolaus.

Lesen Sie weiter

Im Cbj-Verlag ist ein neues weihnachtliches Kinderbuch erschienen: „Robin, kleiner Weihnachtsheld“ von Jan Fearnley. Sieht das Cover nicht süß aus? Und die Rückseite erst! ❄️ Inhalt: Robin Rotkehlchen zählt schon die Tage bis Weihnachten. 7 Westen hat er frisch gewaschen und bereit gelegt. Also sind es noch 7 Tage bis Heiligabend. Vergnügt zieht der kleine Vogel los in den Schnee. Unterwegs trifft er auf frierende Freunde und da muss Robin gar nicht lange überlegen, was jetzt zu tun ist... Fazit: Ein Weihnachtsbuch, das sowohl durch seine Illustrationen besticht als auch durch die herzliche Geschichte. Schon das Cover ist in weihnachtlichen Rot mit silber glitzernden Ornamenten gehalten. Und durch das Großformat kommen die Bilder schön zur Geltung. Es ist eine einfache Geschichte, aber wunderschön. Hier geht es um den Geist der Weihnacht, so dass es einem trotz Schnee ganz warm ums Herz wird. 💕

Lesen Sie weiter