Leserstimmen zu
The House of Happy Spirits

Géraldine Elschner

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

In der sonst ordentlichen Stadt geschehen seltsame Dinge. Zu den grauen und gleich aussehenden Gebäuden gesellen sich bunte und außergewöhnliche Wohnkomplexe. „Der Zauberer der Dächer“ wird wohl in der Stadt sein, mutmaßen die Protagonistinnen, die die Wandlung neugierig beobachten. Auf einem verwilderten Grundstück steht seit Jahrzenten ein alter Baum mit einer prächtigen Baumkrone. Als die ganzen Bagger anrücken, sorgen die Kinder sich um den „König der Bäume“. Die neuen Ziegelmauern werden immer höher gezogen, sodass der Baum bald ganz aus ihrer Sicht verschwindet. Der wundersame Zauberer jedoch führt sie schließlich in den Innenhof und die Kinder können ihren Augen nicht glauben. Sie erblicken nicht nur den knorrigen Baum in voller Blüte, sondern viele weitere Grünpflanzen um ihn herum und erklären sich bereit, sich um die neuen „Mieter“ zu kümmern. Sie sind hier genauso zuhause wie die Menschen und sollen sich wohlfühlen. Wir sind doch alle Mieter dieser Erde. Der Künstler Friedensreich Hundertwasser ist für Kinder mit seinen unkonventionellen Formen und den bunten Farben ein Magnet. Die beiden Hauptmotive seiner architektonischen Arbeit werden in diesem Bilderbuch ganz wunderbar aufgegriffen. Zum einen werden die vegetativen Formen aus der Natur hier in Form von Einbindung der Pflanzen in den Vordergrund gestellt, sodass der Wohnkomplex beinahe organisch zu wachsen scheint. Zum anderen wird der Motivkreis rund um seine Architektur und den bestimmten Merkmalen seiner unebenen und farbenfrohen Fassaden von der Illustratorin Lucie Vandevelde wunderbar in Szene gesetzt. Die goldenen Zwiebelkuppeln, die bunt umrahmten Fenster, die scheinbar lebendig zu werden drohen und die Grasdächer, die zusätzlichen Lebensraum für Tiere bieten, sind hier fabelhaft eingefangen. Die Autorin Géraldine Elschner ließ sich bereits vom Bild „Katze und Vogel“ des Künstlers Paul Klee inspirieren. Das dazu passende Kunst-Bilderbuch „Die Katze und der Vogel“ kann ich ebenfalls allen Kunstbegeisterten wärmstens empfehlen.

Lesen Sie weiter

Dieses schillernde Bilderbuch ist inspiriert durch das Hundertwasser-Haus in Wien, dem wohl bekanntesten Werk des gleichnamigen Künstlers, und die wahre Geschichte um einen adoptierten Baum im französischen Lille. Es erscheint zum zwanzigsten Todestag des österreichischen Künstlers Friedensreich Regentag Dunkelbunt Hundertwasser. Hundertwasser war ein Visionär voll fantastischer Einfälle, Philosoph, Grafiker, Maler, aber auch ein Vorläufer des Umweltschutzes. Insbesondere in seinem Wirkungsbereich als Architekt bringt er seine Kreativität und Ansichten zum Ausdruck. Hundertwasser lehnt geometrische Geradlinigkeit ab. Stattdessen sind es lebhafte Farben und organische Formen, die zu seinem Markenzeichen werden. Das Haus, dessen Bau im Buch durch die Augen der Kinder geschildert wird, gleicht einem Märchenschloss aus kunterbunten Steinen und goldenen Zwiebeldächern. Kurven, Schnörkel und Spiralen, alles ist geschwungen. Der schillernde Bau hebt sich vom tristen Grau der Stadt ab wie ein Leuchtfeuer. Hundertwasser wollte die Natur schützen und ehren, daher entwarf er Häuser im Einklang mit der Natur. An den Mauern, auf Terrassen und Dächern wird den Pflanzen Platz eingeräumt, da sie ebenso wie der Mensch als Mieter ein Anrecht auf Lebensraum haben. Mit seiner Kunst wollte Hundertwasser die Welt bunter und fröhlicher gestalten. Für vierjährige Kinder sind Geschichte und Bilder wunderbar geeignet zum Zuhören und Anschauen. Aber um Hundertwassers Stil nachzumachen und umzusetzen, müssten sie mindestens im Grundschulalter sein. Dieses Buch ist daher unbedingt zu empfehlen für Projekte im Kunstunterricht. Es bietet eine sehr schöne Anregung für Kinder, im Sinne von Hundertwasser selbst kreativ zu werden, zu zeichnen oder sein Zuhause individuell und bunt zu gestalten. Auch die Vorstellung von Bäumen an Häusern fasziniert Kinder und schult somit das ökologische Denken. Für die vorlesenden Eltern gibt es im Anhang eine Zusammenfassung zu Hundertwasser und seinem Wirken, was ungemein praktisch ist, um die Fragen der Kinder zu beantworten. Ich bedanke mich ganz herzlich beim Prestel Verlag für dieses kunterbunte Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Friedensreich Hundertwasser war vielseitig begabt, er war Maler, Architekt, Ökologe und Philosoph und seine Ideen waren bahnbrechend für ein Leben in Einklang mit der Natur. Farbenreichtum, unterschiedliche Fassadenformen und Wohnen mit Individualität und mit bewaldeten Dächern sind sein Markenzeichen. Hundertwassers Werke sind einfach einzigartig, denn er verbindet mit seinen farbenfrohen Gebäuden Wohnraum mit der Natur. Bei ihm wird es bunt, gerade Formen weichen Schnörkeln und Schachbrettmustern, es wachsen Bäume in Häusern, aus Häusern und auf Häusern. Der Mensch muss sich seinen Lebensraum mit Pflanzen und Bäumen teilen und so entstehen naturnahe Gebäude, die auch den Bäumen als "Mieter" Schutz bieten. Der Begriff der "ökologischen" Architektur wird Kindern hier anschaulich erklärt. Die besondere Einbindung der Natur wird in diesem Bilderbuch sehr deutlich, Kinder bekommen dank der verständlich erzählten Geschichte einen Eindruck vom Stil und der Idee F. Hundertwassers. Wenn sich unter Baumkronen noch Wohnungen befinden, gibt das dem Stadtbild ein naturnahes Aussehen. Das kleine Mädchen in der Geschichte erkennt, wie schön ihr Lieblingsbaum in den Hof des neu entstandenen Gebäudes integriert wurde. Am Ende des Buches finden sich Informationen über Hundertwasser und sein berühmtestes Gebäude – das Hundertwasserhaus in Wien. Diese Informationen sind aber für die Altersklasse ab vier Jahren zu hoch gegriffen, es ist mehr eine Info für die vorlesenden Eltern. Kindgerechte und überzeugende Vorstellung der Ideen des bekannten ökologischen Vorreiters F. Hundertwasser. Auch Kinder werden die Idee mit den Farben und Baummietern lieben.

Lesen Sie weiter

Das Buch "Hundertwasser: Ein Haus für dunkelbunte Träume" schrieb die Autorin Géraldine Elschner, die Bilder malte Lucie Vandevelde. Dieses Bilderbuch erscheint zum zwanzigsten Todestag von Friedensreich Hundertwasser im Prestel Verlag. Ein kleines Mädchen beobachtet, was auf dem Grundstück gegenüber von ihrem Haus passiert. Ausgerechnet an der Stelle, wo ihr Lieblingsbaum auf einem verwilderten Grundstück wächst, wird nun ein großes Haus gebaut. Wie schade, denn dieser Baum brachte bisher etwas Farbe in die grauen Häuser. Doch dann entsteht ein kunterbuntes Haus mit goldenen Türmchen und unterschiedlichen Elementen, die fröhlich leuchten und viel Farbe versprühen. "Im Glanz der goldenen Zwiebelturms strahlte er (der Baum) wie der König dieses neuen bunten Reiches." Zitat Seite 26 Friedensreich Hundertwasser war vielseitig begabt, er war Maler, Architekt, Ökologe und Philosoph und seine Ideen waren bahnbrechend für ein Leben in Einklang mit der Natur. Farbenreichtum, unterschiedliche Fassadenformen und Wohnen mit Individualität und mit bewaldeten Dächern sind sein Markenzeichen. Hundertwassers Werke sind einfach einzigartig, denn er verbindet mit seinen farbenfrohen Gebäuden Wohnraum mit der Natur. Bei ihm wird es bunt, gerade Formen weichen Schnörkeln und Schachbrettmustern, es wachsen Bäume in Häusern, aus Häusern und auf Häusern. Der Mensch muss sich seinen Lebensraum mit Pflanzen und Bäumen teilen und so entstehen naturnahe Gebäude, die auch den Bäumen als "Mieter" Schutz bieten. Der Begriff der "ökologischen" Architektur wird Kindern hier anschaulich erklärt. Die besondere Einbindung der Natur wird in diesem Bilderbuch sehr deutlich, Kinder bekommen dank der verständlich erzählten Geschichte einen Eindruck vom Stil und der Idee F. Hundertwassers. Wenn sich unter Baumkronen noch Wohnungen befinden, gibt das dem Stadtbild ein naturnahes Aussehen. Das kleine Mädchen in der Geschichte erkennt, wie schön ihr Lieblingsbaum in den Hof des neu entstandenen Gebäudes integriert wurde. Am Ende des Buches finden sich Informationen über Hundertwasser und sein berühmtestes Gebäude – das Hundertwasserhaus in Wien. Diese Informationen sind aber für die Altersklasse ab vier Jahren zu hoch gegriffen, es ist mehr eine Info für die vorlesenden Eltern. Kindgerechte und überzeugende Vorstellung der Ideen des bekannten ökologischen Vorreiters F. Hundertwasser. Auch Kinder werden die Idee mit den Farben und Baummietern lieben.

Lesen Sie weiter