Leserstimmen zu
Keine Ahnung, was für immer ist

Julia Engelmann

(14)
(5)
(0)
(0)
(0)
€ 9,00 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: In diesem Werk der bekanntesten Poetry-Autorin Deutschlands erwarten uns wieder gefühlvolle Gedichte mit Tiefsinn. Die neuen Texte über die Liebe und das Leben berühren das Herz und regen zum Nachdenken an. Meinung: Julia Engelmanns Worte sind grandios. Die gefühlvollen Texte, die mitten ins Herz treffen, begeistern mich immer wieder aufs Neue. Aber es sind nicht nur die berührenden Gedichte, die mich faszinieren, sondern auch die zahlreichen kleinen Zeichnungen der Autorin, die mit viel Liebe zum Detail, diesen Gedichtband bereichern. Gedichte wie „10 Dinge, die ich am Leben hasse“ oder „Liebe für mich mit“ waren meine Highlights. Fazit: „Keine Ahnung, was für immer ist“ von Julia Engelmann ist ein Poetry-Band mit gefühlvollen Texten, die den Leser zum Nachdenken anregen, zum Lachen bringen und manchmal auch zu Tränen rühren. Auch wenn mich nicht jedes Gedicht vollkommen überzeugt hat, hat mich die Mehrzahl der wunderschönen Texte berührt und deshalb erhält dieses Büchlein sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Lesen Sie weiter

ʳᵉᶻᵉⁿˢⁱᵒⁿˢᵉˣᵉᵐᵖˡᵃʳ-ᵘⁿᵇᵉᶻᵃʰˡᵗᵉ ʷᵉʳᵇᵘⁿᵍ Seit ihrem Durchbruch mit dem Text "Eines Tages Baby" verfolge ich die Dichterin und Poetry-Slamerin Julia Engelmann mal mehr, mal weniger. Kürzlich ist ihr neues Buch "Keine Ahnung, was für immer ist" im Goldmann Verlag erschienen. ⠀⠀⠀ Das schmale Büchlein enthält auf 128 Seiten 36 neue Texte. Sie handeln von der Liebe, von Glück, von Raum und Zeit. Julia Engelmann hat das Talent die richtigen Worte an die richtige Stelle zu setzen und somit den Ton der Zeit zu treffen. Sie schreibt gefühlvoll über die kleinen und großen Themen und sorgt damit bei Leser*innen für Momente voll Melancholie, Träumerei und Lebensfreude. Die kleinen liebevollen Illustrationen der Autorin unterstreichen die Texte perfekt und trotz der Einfachheit begeistern sie mich immer wieder. Vielleicht auch gerade deshalb. Mit "Keine Ahnung, was für immer ist", ist nun ein weiterer Schatz erschienen und steht den anderen Werken der Autorin in nichts nach.

Lesen Sie weiter

Wundervoll!

Von: Elizzy

18.10.2020

Meine Meinung Die Bücher von Julia Engelmann sind jedes Mal wie Balsam für die Literatur Seele. Ich habe mich sehr auf Keine Ahnung was für immer ist gefreut und war sehr neugierig zu erfahren, was sich hinter diesem wunderschönen Titel versteckt. Bereits wenn man das Buch zum ersten Mal in den Händen hält, will man über das Cover streichen und es ganz genau betrachten. Und ein genauer Blick lohnt sich! Julia Engelmann hat die Illustrationen wieder einmal selbst gestaltet und die Liebe zum Detail ist einfach zauberhaft. Besonders schön finde ich das kleine Daumenkino – für mich ein absoluter Hingucker mit ganz viel Herz für die Autorin! Orangenblauer Abend, und da flackert dieser Stern im Norden. Ist Rosa vielleicht schüchternes Rot? – Keine Ahung, was für immer ist S. 14 Doch neben der schönen Gestaltung beeindruckt Julia Engelmann mal wieder mit ihren klugen Texten und wundervollen Wort Zusammensetzungen. Viele Sätze habe ich mir tatsächlich angestrichen und sie mehrmals gelesen, weil die Wörter zusammen einfach so schön klangen. Über einige Abschnitte musste ich schmunzeln, bei vielen dachte ich mir “Wow, wie schön” und bei einigen auch “So inspirierend!” Mit dir ist jeder Regen Meer. – Keine Ahnung, was für immer ist S. 25 Diesmal nimmt sie uns mit auf eine Reise ins für immer. Was bedeutet dies, was ist wirklich für immer und was nur für einen Augenblick. Wunderbar poetisch und inspirierend wie immer. Schreibstil & Cover Der Schreibstil, die komplette Gestaltung im Buch und das Cover sind wundervoll aufeinander angepasst und verleihen dem Buch seine Magie. Und es regnet sich der Himmel draussen frei von seinem Grau. – Keine Ahnung, was für immer ist Fazit Ein unglaublich schönes Poesie – Meisterwerk an dem es meiner Meinung nach nichts zu bemängeln gibt! Von mir eine grosse Leseempfehlung und 5 von 5 Herzen. Bewertung Poesie ♥♥♥♥♥ (5/5) Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5) Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5) Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)

Lesen Sie weiter

Dies ist mein erstes Poetry-Buch von Julia Engelmann. Die Autorin war mir schon zuvor aus dem Internet bekannt und dementsprechend hatte ich gewisse Erwartungen an das Buch, die größtenteils erfüllt wurden. Der Schreibstil in ihren Gedichten und (kurzen) Poetry Slams ist einzigartig. Am Anfang habe ich etwas gebraucht um mich an diesen zu gewöhnen, dennoch konnte er mich dann doch recht schnell in seinen Bann ziehen. In diesem Band schreibt Julia Engelmann über viele Fragen, Gefühle und Momente, die während eines Lebens aufkommen. Dabei spürt man ihre Ehrlichkeit, die sie poetisch auch durch bildliche Veranschaulichungen in ihren Texten zum Ausdruck bringt. Manche Gedichte sind leichter und bringen einen zum Schmunzeln, manche sind schwerer und haben eine tiefere Bedeutung - in diesem Buch ist alles dabei. Darunter auch einige Texte mit denen ich mich identifizieren konnte. Leider habe ich auch einen kleinen Kritikpunkt, der aber auch sehr subjektiv ist. Ich hatte das Gefühl, dass ein paar Gedichte nicht unbedingt immer sehr rund sind. Kunst und Poesie ist sehr frei und persönlich und ich bin definitiv in keiner Lage über diese groß urteilen zu können. Für mich persönlich hat es sich einfach manchmal nicht immer sehr rund angefühlt, meist weil ich fand, dass eventuell Synonyme für ein paar Wörter in meinen Augen besser gepasst hätten. Nichtsdestotrotz bin ich von "Keine Ahnung, was für immer ist" beeindruckt und kann es jedem Poetry-Liebhaber ans Herz legen.

Lesen Sie weiter

"Zwischen eben und gleich ist ein wenig mehr Zeit, als jedem hier scheint. Und Zwischen dir und mir liegt ein zerbrechliches wir, das will ich nicht verlieren" (Auszug aus 'Zwischenraum und Zeit' aus "Keine Ahnung, was für immer ist") . "Keine Ahnung, was für immer ist" ist das inzwischen sechste Buch von @_juliaengelmann und es sind wieder viele sehr schöne Texte über das Leben, die Liebe und das Erwachsenwerden enthalten. Julia Engelmann hat einfach ein besonderes Talent, mit Worten und Sprache umzugehen und ihren Texten so viel Bedeutung Zwischen den Zeilen zu verleihen. Die Texte sind oft melancholisch und wer andere Werke dieser Autorin kennt, wird ihre Art zu schreiben, hier deutlich wiederfinden. Besonderes gut gefallen hat mir unter anderem "Zwischenraum und Zeit" und "High Society". . Es ist schön, immer mal wieder zu diesem Buch zu greifen und einzelne Texte zu lesen und in fast jedem ihrer Texte finde ich mich wieder und habe eine eigene Geschichte, die ich damit verbinde. Die Illustrationen sind übrigens auch von Julia Engelmann selbst ❤

Lesen Sie weiter

Dieses Buch war mein erstes Buch in dieser Form, mit Gedichten und Poetry Slams. Ich habe im Vorfeld schon wirklich sehr viel von der Autorin und ihren Büchern gehört und war dadurch sehr neugierig darauf und wurde ziemlich überrascht. Zu Beginn des Lesens habe ich etwas gebraucht um in die Art und Weise des Schreibens und damit auch Lesens reinzukommen. Mit jeder Seite und mit jedem Vers wurde mir die Art der Autorin und die Art ihres Schreibens immer vertrauter. Ich habe diese Art wirklich sehr genossen und es hat mich positiv überrascht, was die Verse für eine Wirkung auf mich und meine Gedanken haben. Die Slams und Gedichte bringen so viele wahre Sachen wirklich auf den Punkt. Den ein oder anderen muss man vielleicht zweimal lesen um ihn wirklich zu verstehen. Aber alle zusammen gefasst bringen unheimlich viel Wahrheit, tiefe und ganz viel Gefühl mit. Manche sprechen einen tief an und dringen ohne das man es ändern kann ins Herz ein und sind einem dadurch unheimlich nah. Andere sind eher lustig und man kann ein Schmunzeln nicht verbergen. Trotz allem bleiben sie in den Gedanken und man muss öfters über sie nachdenken. Ich werde definitiv auch die anderen Poetry Slams der Autorin lesen und bin schon sehr gespannt darauf. Mein Fazit: Poetry Slams und Gedichte die stellenweise unter die Haut gehen und andere die witzig und humorvoll sind. 4/5⭐️

Lesen Sie weiter

Lieber wach sein als zu schlafen, um nichts zu verpassen, das Gefühl noch ein bisschen länger zu genießen. Allein tanzen, lange reden, einfach nur im Hier und Jetzt sein. Zweifeln, und trotzdem weitermachen. Engelmanns Gedichte sind voll der Leichtigkeit und Schwere eines nie enden wollenden Seins. Ihre Gedichte in ›Keine Ahnung was für immer ist‹ tragen keine Kämpfe der Vergangenheit aus, sie widmen sich der Gegenwart mit ihren fast endlosen Möglichkeiten. Voller Bilder und Momente, die das Leben bringen kann, wenn man jung ist oder bleibt, frei leben möchte, alles in vollen Zügen erfahren. »Und wenn ich meine Arme hebe, komm ich fast an beide Wände. Drei Bettkanten berührten fast den Rand. Manchmal weht ein bisschen Staub wie Laub herab in meine Hände. Mit Fantasie wird jeder Raum ein Land.« Julia Engelmann Aus ihrem Gedicht ›Mein Paradies‹ in ›Keine Ahnung was für immer ist‹ Ihre Gedichte sind verspielt und dennoch unkompliziert. Die Poesie ihrer Sprache braucht keine hochtrabenden Wörter oder komplexe Verschachtelungen, um zu berühren. Manchmal, scheinen ihre Gedichte in ›Keine Ahnung was für immer ist‹ Flügel zu haben, so schwerelos muten sie an. Ob das Gefühl, in der Menge allein zu sein; unter vielen die oder der zu sein, die nicht dazu passen oder die Liebe. Engelmanns Gedichte leiten zum Weitermachen an, auch wenn Zweifel und Hürden zu überwinden sind. Liebevoll illustriert von der Autorin selbst sind ihre Gedichte, die auch jenen zu empfehlen sind, die bislang kaum Erfahrungen mit Gedichten haben. Julia Engelmanns Gedichtband ›Keine Ahnung was für immer ist‹ ist eine Liebeserklärung an die Gegenwart und das Ungewisse in der Zukunft. Schwerelos, verträumt und voller Energie.

Lesen Sie weiter

Ihre Worte sind Poesie, ihre Texte die Seele und ihre Gedanken das Universum. Julia Engelmann schreibt, als wäre es ihre Art zu Atmen. Die Gefühle, die Hoffung - sie sind so greifbar wie die Sterne im wolkenlosen Nachthimmel. Ich habe keine Worte für ihre Texte, dieses Buch. Es hat mich berührt und zum Nachdenken gebracht und hoffen lassen. Ihre Illustrationen, einzigartig und perfekt, die Kapitel, von denen ich nicht weiß, ob sie welche waren. Ich habe jede einzelne Seite, jede einzelne Zeile geliebt und gefühlt. Keine Ahnung, was für immer ist, ist für mich so viel mehr als ein Jahreshighlight.

Lesen Sie weiter