Leserstimmen zu
Gute-Nacht-Geschichten vom lieben Gott

Margot Käßmann, Lea Käßmann

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 12,99 [D]* inkl. MwSt. | € 13,40 [A]* | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Alle meine Kinder lieben dieses Hörbuch. Der Kleinste ist drei Jahre alt und die Großen sind fünf Jahre alt. Auch ich finde das Hörbuch wirklich toll, weil es so liebevoll zusammengestellt wurde. Egal ob es das Vater-Unser ist, die wirklich tollen Lieder oder die kurzen Fünf-Minuten-Geschichten, das Komplettpaket ist hier einfach nur genial. Die Geschichten behandeln Themen, die unsere Kinder bewegen und berühren und denen sie im Alltag begegnen. Sie lernen wie schön es sein kann, jemandem freiwillig zu helfen, dass es immer besser ist die Wahrheit zu sagen oder dass es egal ist, wie man aussieht, dass einen jemand aufgrund seiner Art gern hat. Zwischendurch gibt es natürlich immer wieder biblische Bezüge, wie die Geschichte des guten Hirten oder die Geschichte als Jesus die Kinder zu sich kommen ließ. Alles aber wirklich gut portioniert und verständlich, und wenn es noch fragen gibt zu den Geschichten und Themen sind ja auch Mama und Papa noch da. Das Hörbuch wird auch von Margot Käßmann gelesen. Sie liest sehr ruhig, betont und angenehm. Es macht Spaß ihr zu lauschen - neben den tollen Inhalten ist natürlich auch das sehr wichtig. Auch die Lieder sind wirklich toll und immer wenn ich denke, dass meine Kinder nun eingeschlafen sind, höre ich den ein oder anderen noch mitsingen. Auch am Wochenende morgens zum kuscheln wird die CD gerne angemacht. Im Booklet gibt es noch ein paar Worte für die Eltern und die Liedtexte. Natürlich darf auch "Der Mond ist aufgegangen" nicht fehlen, hat doch Margot Käßmann dieses Jahr zum Balkonsingen mit diesem Lied aufgerufen! Eine wirklich tolle CD, die bei allen gut ankommt und hier im Moment mindestens jeden Abend gehört wird!

Lesen Sie weiter

Gute Nacht Geschichten vom lieben Gott Einschlafgeschichten und Schlummerlieder – gute Nacht mit Margot und Lea Käßmann Margot Käßmann, inzwischen siebenfache Großmutter, und ihre Tochter Lea, Mutter zweier Kinder, wissen aus eigener Erfahrung, dass beim Einschlaf-Ritual eines nicht fehlen darf: Die Gute-Nacht-Geschichte. Bei allen Gute-Nacht-Geschichten in diesem Hörbuch werden Themen aufgegriffen, die die Kinder im Alltag beschäftigen. Zudem haben die Autorinnen passende Lieder, Gebete und Gedichte zusammengestellt. So können die Kinder am Tag Erlebtes beim Hören verarbeiten und geborgen in den Schlaf finden. Mit einer kurzen Einführung für Eltern im Booklet. Von Margot Käßmann einfühlsam eingelesen. Lesung mit Musik/Ungekürzte Lesung mit Margot Käßmann 1 CD, ca. 1h 13min Als erstes muss ich ja sagen das die Stimme ganz toll ist. Sie ist ruhig und sehr beruhigend. Die Geschichten sind ganz toll und auch verständlich für kleine Kinder. Insgesamt sind es 24 Titel auf der CD abwechselnd mit Geschichten und Lieder für die Kinder. Alle sind auch in einer tollen Länge so dass die Kinder auch wirklich die Geschichten zu ende hören können. Alle Geschichten sind auch abgeschlossen so dass man auch durcheinander hören kann. Es werden auch verschiedene Themen aufgegriffen so das man auch eventuell nach Themen wählen kann wie zum Beispiel Angst oder Hilfsbereitschaft. Das alter der Kinder ist mit ab 4 Jahren angegeben. Auch gibt es kleine Gebete in dem Buch und Lieder wie Der Mond ist aufgegangen oder Weißt du wie viel Sternlein stehen. Ich habe dieses Hörbuch für meine kleine Nichte ausgewählt und wir sind alle begeistern von dem Hörbuch.

Lesen Sie weiter

Beruhigend

Von: _maxcologne_

24.09.2020

Die Gute-Nacht-Geschichten vom lieben Gott hören wir gerne zum Einschlafen. Es handelt sich um 24 Tracks, in denen sich Kurzgeschichten und Lieder abwechseln. In jeder Geschichte gibt es ein zentrales Thema, welches kindgerecht erzählt wird, so gibt es zum Beispiel eine Geschichte zum Thema Hilfsbereitschaft oder zum Thema Angst. Kleine religiöse Einschübe dürfen dabei natürlich nicht fehlen, so z.B. der Schutzengel beim Thema Angst. Durch die jeweils kurzen Tracks von maximal 6 Minuten Länge kann man am nächsten Abend wieder schnell den Einstieg finden, ohne zu viel wiederholen zu müssen. Inhaltlich bauen die Geschichten auch nicht aufeinander auf, so dass es im Prinzip egal ist, mit welchem Track man beginnt. Mit Margot Käßmann hat man eine prominente Erzählerin gefunden, die sicherlich viel von den Themen Religion und Gott versteht, jedoch hätte ich mir bei manchen Geschichten eine etwas abwechslungsreichere Stimme gewünscht. Das ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung und fällt nicht schwer ins Gewicht.

Lesen Sie weiter