Leserstimmen zu
Das Spiel der Götter (1)

Steven Erikson

Das Spiel der Götter (01)

(4)
(0)
(1)
(1)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Geniale Buchreihe

Von: Ronny Witzgall aus Kassel

30.04.2019

Ich habe diese Reihe vor vielen Jahren begonnen. Ich suchte eine Fantasiereihe, welche kein billiger Abklatsch von Tolkiens Mittelerde und Herr der Ringe ist. Ich entdeckte nach langem suchen dieses Buch und war begeistert, wie lebendig die Geschichte erzählt wird. Bei Band 2 war ich dann erst verwirrt, verstand dann aber, dass hier alle Parteien vorgestellt werden. Man mag alle diese Parteien und dann sind da noch die Götter, die ihr eigenes Spiel spielen und ... Wirklich genial. Schade das es keine Hörbuchfassung davon gibt. Denn aktuell komme ich weniger zum Lesen. Aber ich kaufe trotzdem die gesamte Reihe. Sehr oft muss ich an diese Bücher denken und ich vermisse es wirklich mir mehr Zeit zu nehmen.

Lesen Sie weiter

Ich fand den Klappentext des Buches sehr interessant und deshalb musste das Buch einfach bei mir einziehen. Ich habe von dem Buch einen Fantasy-Roman ala Game of Thrones erwartet. Meine Anforderungen wurden teilweise auch erfüllt. Der Schreibstil ist sehr ausführlich und beschreibt alles sehr genau. Leider ist dadurch das Buch etwas zu lang geraten. Dies führte auch dazu, dass das Buch langweilig wurde und bei mir zu einer Leseflaute geführt. Die Charaktere waren sehr gut und nicht zu oberflächlich gestaltet. Der Autor hat sie sehr gut beschrieben und charakterisiert. Leider war das Buch an manchen Stellen sehr verwirrend und ich bin oft durcheinander gekommen. Am Anfang fiel es mir echt schwer in die Geschichte hinein zu kommen. Jedoch änderte sich dies nach den ersten 100 Seiten. Leider habe ich den roten Faden vergeblich in dem Buch gesucht. Man wusste sehr lange nicht, wo das Buch hinmöchte . Das war ein wenig schade. Die Fantasy-Elemente waren sehr gut eingearbeitet und passten in die Geschichte. Fazit Eine gute Fantasy-Geschichte im Stil von Game of Thrones. Die Charaktere sind sehr gut, jedoch fehlt dem Buch der rote Faden und das Buch ist ein wenig zu lang geraten.

Lesen Sie weiter

Dies sind Geschichten, die von uns allen handeln, immer und immer wieder. Wir sind wiedererlebte Geschichte, und das ist alles, das ist, für immer und ewig, alles.“ – Seite 9 Beim Einstieg in das Buch ist mir sofort positiv ins Auge gefallen, dass es eine Übersichtskarte gibt. Karten in (Fantasy-)Büchern finde ich immer sehr gut und vor allem auch hilfreich, da ich mir ansonsten manche Dinge nicht so gut vorstellen kann. Ebenfalls fiel mir der Schreibstil positiv auf. Der Autor nutzt häufig eine bildgewaltige Sprache, die es mir ermöglicht hat, das Beschriebene vor meinem inneren Auge sehen zu können. Auch das hilft vor allem bei Fantasy-Roman. „Sie antwortete nicht sofort, lehnte sich lediglich ein wenig im Sattel zurück und starrte hinaus aufs Meer. ‚Jemand ist hier gewesen. Ein überaus mächtiger Zauberer‘, sagte sie. ‚Es ist etwas geschehen, und wir sollen nicht herausfinden, was es war.'“ – Seite 41 Doch schon kurz darauf war ich eher enttäuscht von dem Buch. Mir fehlte eine etwas ausführlichere Übersicht der vorhergegangenen Geschehnisse, die zu der eigentlichen Romanhandlung führten. So waren es einfach zu viele unbekannte Personen und Orte, die für mich in keinem Zusammenhang standen. Mir war beim Lesen so, als würde der Autor mich im Dunkeln tappen lassen. Ich hatte lange Zeit keine Ahnung, worum es in dem Buch nun genau geht, wer auf wessen Seite steht und wie es zu den einzelnen Ereignissen kommen konnte. Aus dem Grund habe ich in den ersten zwei Dritteln des Buches kein bisschen mit den Figuren mitgefiebert. Mir war es egal, ob ihnen etwas zustoßen sollte oder nicht. Erst gegen Ende der Handlung hatte ich einen Überblick über die einzelnen Stränge und hatte dann auch Spaß am Lesen. Für mich war „Das Spiel der Götter – Die Gärten des Mondes“ kein gelungener Auftakt einer vielversprechenden Reihe. Ob ich weiterlesen würde? Definitiv ja. Gegen Ende war ich nicht mehr durchgehend verwirrt, hatte Spaß am Lesen und ich bin neugierig geworden, auf das, was noch kommen wird.

Lesen Sie weiter

sehr genial... aber...

Von: vere aus Waiblingen

15.12.2015

Eigentlich ist das Buch super, wenn auch anfangs verwirrend. Man kommt aber schnell rein und dann ist es genial!!! Nur: Leider ist selbst die größte Schrift im Ebook zu klein. Immer nach drei Seiten muss ich eine Pause machen. Brauche ich etwa eine Lupe für das eBook??? Das wäre schon komisch. Oder stimmt etwas mit meiner Version nicht? Aber trotzdem: Buch ist genial! 5***** 😁

Lesen Sie weiter

Nach dem ich bereits vom "Das Lied von Feuer und Eis" verwöhnt bin, habe ich natürlich nach einer neuen Fantasy Reihe gesucht die mich begeistern würde. Ich habe sie gefunden. Wie bei jeder neuen Buchreihe wird man zunächst mit den verschiedensten Handlungsorten, Charakteren und den Handlungssträngen vertraut gemacht. In Die Gärten des Mondes bekommt man von alledem sehr viel und auch die Magie, die mir auf den ersten Blick hin sehr komplex vorkommt, ist auch dabei. Nichts desto trotz hat mir der Einstieg in die Buchreihe enormen Spaß gemacht und ich wurde gleich mit ein paar Charakteren vertraut. Da wäre zum Beispiel der adelige Paran, der schon immer Soldat werden wollte. Oder das Fischermädchen, dessen Schicksal ich jetzt nicht verraten möchte. Aber auch zahlreiche andere wie die Magierin Flinkenseel. einige Leser finden die hohe Anzahl der eingeführten Orte und Charaktere vielleicht verstörend und unübersichtlich, mir jedoch gefällt das. Es verleiht allem schon einen gewissen Hauch von Epic. Die Beschreibungen sind allesamt gelungen und lassen mit der eigenen Fantasy eine wundervolle, interessante Welt vor dem geistigen Auge entstehen. Auch der Schreibstil ist fesselnd und zieht einen direkt in die Handlung hinein. Ohne Probleme lernt man die Charaktere und die verschiedenen Schauplätze kennen und bekommt einen schön beschriebene, detaillierte Beschreibung von allem. Was mir persönlich sehr gefallen hat war das die Magie wirklich gut eingearbeitet wurde , die kommt mir in einigen Bücher leider meist zu kurz oder wird sträflich nachlässig behandelt. Hier ist sie sehr gut mit der Handlung verwoben. Ich bin begeistert. Endlich wieder ein Fantasy Werk das mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte. Von Magie über Intrigen und tollen Figuren ist hier alles vorhanden was meiner Meinung nach zu einem gelungenen Fantasy Buch gehört. In einem Satz:Super, endlich wieder eine tolle Fantasy-Reihe Das Spiel der Götter - Die Gärten des Mondes erhält 5 von 5 Herzen

Lesen Sie weiter

Hallo, ist eine deutsche Hörbuchumsetzung der Reihe geplant? Lieben Dank im Voraus! Anmerk. d. Red.: Lt. Lektorat ist kein Hörbuch geplant.

Lesen Sie weiter