Little Library Cookbook von Kate Young

Lesen und genießen!

Einmal von Paddington Bärs Marmelade naschen? Oder doch lieber ein Stück neapolitanische Pizza, wie sie Elena Ferrante für »Meine geniale Freundin« ersonnen hat? Und wie mag wohl das Hühnchen in Estragon aus »Anna Karenina« schmecken? Das Little Library Cookbook ist eine Sammlung unwiderstehlicher Rezepte aus den schönsten Romanen der Welt. Kate Young, die einen erfolgreichen Kochblog betreibt, hat hier eine Sammlung von erlesenen Köstlichkeiten zusammengestellt, angereichert mit persönlichen Erlebnissen, Tipps und wunderschönen Bildern.

Kostprobe gefällig?

Eine gewaltige runde Schokoladentorte

Die Köchin verschwand, war jedoch im Handumdrehen wieder da. Sie wankte unter dem Gewicht einer gewaltigen runden Schokoladentorte auf einem Tortenteller. Der Kuchen maß einen guten halben Meter im Durchmesser und war mit dunkelbrauner Schokoladenglasur überzogen.

Roald Dahl, Matilda

Die Schokoladentorte
© Lean Timms

Das Rezept

ZUTATEN
300 g dunkle Schokolade
300 g Butter
250 g Mehl (glutenfreies Mehl funktioniert hier ebenfalls)
2 TL Backpulver
½ Natron
300 g feiner brauner Zucker
300 g heller Rohrzucker
60 g Kakaopulver
4 Eier
100 ml Buttermilch
125 ml starker Kaffee, frisch gekocht und abgekühlt

GANACHE
250 g Sahne
150 g dunkle Schokolade, fein gehackt
100 g Vollmilchschokolade, fein gehackt



UTENSILIEN
Springform von 25 cm Durchmesser

ZUBEREITUNG
1. Den Backofen auf 150 °C (Gas Stufe 2) vorheizen. Die Backform einfetten und mit Backpapier auskleiden. Die Schokolade mit der Butter in einer Schüssel schmelzen, die auf einem Topf mit kochendem Wasser steht. (Die Schüssel darf das Wasser nicht berühren.) Die Mischung abkühlen lassen. 2. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron, den Zuckersorten und dem Kakaopulver in einer großen Rührschüssel vermischen. 3. Die Eier mit der Buttermilch verquirlen und zur abgekühlten Butter-Schokoladen-Mischung geben. Den kalten Kaffee zugießen und unterrühren. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen gießen und unterheben, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. 4. Den Teig in die Form füllen, in den Backofen schieben und 90 Minuten backen. Den Kuchen herausnehmen, wenn an einem mittig eingestochenen Spieß beim Herausziehen gebackene Kuchenklümpchen – jedoch kein ungebackener Teig – kleben bleiben. Der Kuchen ist zu zuckrig, um locker und elastisch zu sein, er ähnelt eher einem gigantischen Brownie als einem fluffigen Biskuit. 5. Den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann den Springformring entfernen, den Kuchen auf dem Formboden stehen lassen, bis er komplett abgekühlt ist. Der Kuchen ist nicht sehr robust, daher beim Umsetzen auf die Tortenplatte besonders vorsichtig sein. Am einfachsten geht das so: einen Teller auf den Kuchen legen, das Ganze beherzt umdrehen, sodass sich der Teller nun unter dem Kuchen befindet, und den Boden der Springform entfernen. So lässt sich auch eine eventuelle Delle in der Kuchenmitte verstecken. 6. Für die Ganacheglasur die Sahne bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen. Die Schokolade in eine Rührschüssel füllen und mit der sehr heißen Sahne übergießen. 5 Minuten schmelzen lassen, dann umrühren. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit sich die Glasur etwas verfestigt – jedoch nicht zu lange, sonst erstarrt sie komplett –, dann die Oberseite und die Seiten damit überziehen und glattstreichen.

Young, Kate
© Lean Timms

Kate Young über ihr »Little Library Cookbook«

»Als ich Australien verließ, um nach London zu ziehen, halfen mir meine Lieblingsbücher über das Heimweh hinweg. Wenn ich meine Familie und Freunde oder den Strand vermisste, las ich diese Bücher einfach nochmal. Dabei entdeckte ich, dass es in meinen Lieblingspassagen fast ausschließlich um Essen ging. Und so fing ich beim Wiederlesen der Bücher an, nach ihnen zu kochen.«


... und wer nicht genug bekommen kann ...

Das Buch für alle Bücherliebhaber und Genießer! - Jetzt bestellen

Gebundenes Buch
eBook
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. € 22,70 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)
€ 17,99 [D] inkl. MwSt. CHF 22,00* (* empf. VK-Preis)