Warum Balsaholz?

Balsaholz ist ein sehr leichtes und weiches Holz, das ganz einfach zu bearbeiten ist: Kleine Kerben lassen sich schon mit dem Fingernagel machen.

Gerade weil es weich ist, eignet sich Balsaholz gut für Schnitzanfänger. Es ist – im Unterschied zu Seife oder Karotten – ein „richtiges“ Holz; es hat eine Maserung und verhält sich auch sonst wie härteres Schnitzholz – nur braucht man nicht so viel Kraft zum Schnitzen.

Jetzt bestellen

Gebundenes Buch
€ 6,99 [D] inkl. MwSt. € 6,99 [A] | CHF 10,50* (* empf. VK-Preis)

9 wichtige Schnitzregeln für Kinder

1.
Ein Messer ist ein Werkzeug (kein Spielzeug).

Nicht damit herumwerfen, nicht vor Menschen damit herumfuchteln und schon gar nicht, auch nicht im Spiel, als Waffe benutzen.

2
Wer schnitzt, der sitzt.

Schnitze nicht im Stehen oder einfach „mal so“ und „zwischendrin“. Nimm dir Zeit zum Schnitzen. Richte dir am besten einen Schnitz-Arbeitsplatz ein.

3
Nicht allein schnitzen.
Wenn du schnitzt, sollte immer ein Erwachsener in der Nähe sein: Er oder sie kann dir beim Sägen helfen, das Messer nachschärfen oder – falls du dich wirklich einmal verletzen solltest – ganz schnell helfen.

4
Abstand halten!

Halte immer mindestens eine Armlänge Abstand zu deinem Nachbarn, damit du ihn nicht verletzt, falls dir einmal beim Schnitzen das Messer abrutschen sollte.

5
Nur mit scharfer Klinge schnitzen.

Ein stumpfes Messer kann schnell vom Holz abrutschen – ist aber immer noch scharf genug, um dich zu verletzen!

6
Immer vom Körper weg!

Drehe dein Werkstück immer so, dass du vom Körper weg schnitzen kannst. Die Hand, die das Werkstück hält, ist immer näher am Körper als die Hand, die schnitzt.

7
Nie ohne Handschuhe.

Auch wenn du dich erst daran gewöhnen musst: Bevor du mit dem Schnitzen anfängst, immer schnittfeste Schutzhandschuhe (z. B. aus dem Baumarkt) anziehen. Sie sind ein wichtiger Schutz vor Verletzungen.

8
Wird nicht geschnitzt, bleibt das Messer zu.

Klappe das Messer vorsichtig ein oder stecke die Schneide in die Scheide, damit sich niemand durch ein herumliegendes Messer unabsichtlich verletzen kann. Lass darum auch keine Werkzeuge wie Säge oder Bohrer offen herumliegen.

9
Nie in lebende Bäume schnitzen.

Fürs Schnitzen gibt es geeignetes Holz, das entsprechend dafür vorbereitet ist. Es gibt also überhaupt keinen Grund, lebendige Pflanzen zu verletzen und ihnen Schaden zuzufügen. Darum brichst du auch keine Äste von Bäumen ab.