»Die Inselfrauen« - ein Borkum-Roman von Sylvia Lott

Rosalies Lieblingsrezept



1 kg Weizenmehl
100 g Zucker
½ l Milch
1 Würfel Hefe (ca. 42 g)
50 g Butter
50 g Schmalz
250 g Korinthen
350 g Sultaninen
je 100 g Sukkade und Orangeat

Milch erwärmen. 5 EL abnehmen, darin die Hefe und einen halben TL Zucker verrühren. Die Hälfte des Mehls in eine Schüssel geben, die Hefemilch in eine Vertiefung in der Mitte gießen. Mit ein wenig Mehl überstäuben und mit einem sauberen Geschirrhandtuch überdeckt ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Die Butter und den Schmalz in der restlichen lauwarmen Milch auflösen, nach der Ruhezeit in die Schüssel gießen und unterrühren. Das restliche Mehl dazugeben und alles so lange verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Noch einmal zugedeckt ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Danach Sukkade, Orangeat und ganz zum Schluss Korinthen und Sultaninen vorsichtig unterkneten. Ein weiteres Mal 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei mittlerer Hitze ca. 1 ½ Std. backen.


Wer ist eigentlich Rosalie? Nun, das ist eine der Protagonistinnen aus Sylvia Lotts Roman. Rosalie arbeitet in einer kleinen Pension auf der ostfrisischen Insel Borkum. Sie interessiert sich nicht nur für die Geschichte der Insel, sondern auch für die große Liebesgeschichte, die ihre Tante Nina im Sommer 1967 dort erlebte... Werfen Sie einen Blick in die Leseprobe:

Die Inselfrauen

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)

GENRE