Ausmisten

In 4 Wochen Ordnung schaffen und endlich wieder durchatmen

(5)
Ausmisten
Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Weg mit dem Gerümpel!

Dieses Arbeitsbuch hat es in sich! In nur vier Wochen startet man damit in ein neues Leben. Welche Dinge braucht man wirklich? Worauf kann man verzichten? Auf welche Besonderheiten gilt es in den einzelnen Räumen zu achten? Ist die eigene Wohnung optimal aufgeteilt? Welche Ordnungsmethoden gibt es und wie lassen sie sich in die Tat umsetzen? Und schließlich: Wie bringt man Ordnung in das digitale Chaos? Auf diese und andere Fragen gibt es hier eine Antwort. Denn ein aufgeräumtes Leben ist ein entspanntes und glückliches Leben!


Paperback , Broschur, 144 Seiten, 19,0 x 26,0 cm
ca. 60 farbige Illustrationen, mit Tabellen und Grafiken
ISBN: 978-3-517-09670-4
Erschienen am  23. April 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Brauche ich das wirklich? Ausmisten tut gut.

Von: Eva Fl.

17.11.2020

Ihr möchtet es endlich angehen und mal so richtig Ordnung schaffen? Dann kommt dieses Buch gerade richtig für Euch – mit einem genialen vier Wochenplan schafft man es nach und nach, dass man wieder gut durchatmen kann. Praktischerweise ist das Buch ein Arbeitsbuch, in das man auch Eintragungen vornehmen kann. Gerade wenn man umzieht merkt man doch, was sich alles so im Laufe der Zeit angesammelt hat und wovon man sich nun womöglich trennen kann. Entsprechend war für mich hier dieses Jahr ausmisten angesagt, wobei mich dieser spannende und hilfreiche Ratgeber durchaus gut unterstützt hat. Dieses Buch kommt in einem noch handlichen Format daher, man merkt aber, dass es ein Arbeitsbuch ist, da es kein Hardcover ist. Ich habe das soweit als durchaus praktisch empfunden, denn so kann man es wirklich effektiv nutzen. Das Buch ist so eingeteilt, dass es nach den vier Wochen-Abschnitten gegliedert ist. Zuerst mistet man das Zuhause aus, schafft anschließend darin Ordnung, kümmert sich um das digitale Dasein und behält schlußendlich die Änderungen bei. Bei all diesen Themen stellt das Buch die verschiedensten Fragen und gibt Tipps. Die Fragen kann man direkt im Buch an der jeweiligen Stelle auch gleich beantworten und sich so seine Gedanken notieren, um sie dann konsequenter umzusetzen. Teilweise gibt es auch so etwas wie Fragebögen mit der Möglichkeit, ja bzw. nein anzukreuzen um hier anschließend eine klare Tendenz aufgezeigt zu bekommen. Der Stil des Buches hat mir gut gefallen, es war inhaltlich gut verständlich, keine wirklichen Fremdwörter oder krassen Fachbegriffe, denn selbst von der digitalen Detox-Kur hat wohl jeder heutzutage schon einmal gehört. Auch finde ich die Aufteilung in Tipps, Hinweise und die Fragen definitiv hilfreich, damit man hier wirklich gut vorankommt und alles effektiv angeht. Vor allem, weil man sich etwas notiert wird man sich der nötigen Veränderung durchaus nochmal bewusster. Was mich ein bisschen überrascht hat war die konkrete Herangehensweise bzw. Aufteilung des Buches. Unter „Ordnung schaffen“ hatte ich wohl vor allem im Kopf, wie man Unterlagen bzw. Gegenstände oder eben gar Zimmer aufräumt, sortiert, ausmistet. An so etwas wie das digitale Dasein habe ich beim Thema „Ausmisten“ bzw. Ordnung schaffen nicht wirklich gedacht. Für mich war das insofern auch ein bisschen zu weit gedacht, wenngleich es sicher wichtig ist. Folglich war das Buch für mich nicht ganz zielführend, ich hätte mir hier vielleicht noch den ein oder anderen Tipp mehr fürs Ausmisten etc. gewünscht. Trotzdem muss ich sagen, dass mir die Art und Weise des Buches echt gut gefallen hat, es ist keine trockene Herangehensweise, sondern eine, die definitiv direkt zum Nachdenken und Mitmachen anregt. Von mir gibt es hier 4 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Ausmisten in der ganzen Wohnung

Von: juli.buecher

02.08.2018

Das Buch „Ausmisten“ ist ein Arbeitsbuch und Informationsbuch zur gleichen Zeit. Es gibt nicht nur Tipps um seine Wohnung und somit sein Leben mal ordentlich auszumisten, sondern hat Platz um alles schriftlich festzuhalten. Es ist in 4 Abschnitte („4 Wochen“) eingeteilt. Man ist also dazu eingeladen seine Wohnung in 4 Wochen in Ordnung zu bringen. Dabei wird dem Leser zunächst mit Listen und Fragebögen klargemacht: was hat man alles rumliegen, was möchte man verändern, was für ein Ordnungstyp ist man selbst usw. Dies ist eingeteilt in die unterschiedlichen Räume einer Wohnung. In der zweiten Woche gibt es Tipps wir man nun richtig aussortieren kann und es leichter fällt. Ich habe gemerkt, dass es mir teilweise wirklich Spaß gemacht hat. In der dritten Woche dreht es sich komplett um die Digitale Welt und die damit verbundenen „rumliegenden“ Dinge. – Diesen Part fand ich sehr interessant, da man bei Dingen die man nicht sieht, doch eher selten wirklich merkt das es doch zu viel ist. Auch wird gezeigt wie viel Zeit wir eigentlich vor dem PC oder Smartphone verbringen. Woche 4 beschätigt sich damit, dass die Veränderungen die man getroffen hat auch weiterhin bestehen bleiben und im Alltag eingebaut werden. Ich habe dieses Buch gelesen, da ich umgezogen bin und vorher einiges aussortieren wollte, um nicht die neue Wohnung mit sinnlosen Sachen vollzustellen. Da ich aus einer WG ausgezogen bin, war das Buch leider nicht genau das was ich gesucht habe. Das Buch konzentriert sich auf die gesamte Wohnung und auf „rumliegende“ Dinge. Da in einer WG leider oft viel rumliegt, dass man selbst nicht verursacht hat, waren viele Seiten nicht für meinen Zweck gedacht. Ich wollte weder meinen Flur noch das Wohnzimmer aussortieren, sondern meine Persönlichen Dinge. Abschnitte wie Kleidung oder Schuhe haben mir jedoch sehr geholfen. Dass man die Möglichkeit hat auch in der Buch hineinzuschreiben fand ich toll. Wie gesagt war für mich einiges nicht zielführend, da es um die ganze Wohnung ging. Das Buch ist liebevoll und schön gestaltet, man hat viele Illustrationen die auch zum Text gut passen. Durch das Festhalten einiger Dinge, kann sich auch später immer daran erinnert werden. Wer mal seine Wohnung ausmisten möchte, ist mit diesem Buch gut beraten. Für mich war er leider nicht ganz zielführend.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Astrid Eulalie

Astrid Eulalie ist eine französische Journalistin mit den Schwerpunkten Kreativität und Dekoration. Schon als kleines Kind entdeckte sie beim Umsortieren der Hausapotheke ihrer Eltern ihre Liebe für eine Ordnung mit System. Später erkannte sie, dass äußerliche Ordnung zugleich Voraussetzung ist für mehr Zeit, mehr Energie, Kreativität und einen ausgeglicheneren Geist. Eulalie lebt und arbeitet in Paris.

Zur Autor*innenseite