Autoimmunhilfe

Beschwerdefrei leben durch lektinarme Ernährung
80 Rezepte gegen Hashimoto, Reizdarm & Co

(3)
Paperback
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wenn die Tomate Bauchweh macht

Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto, Morbus Crohn und Schuppenflechte nehmen rasant zu. Durch eine lektinarme Ernährung lassen sich die Symptome der einzelnen Autoimmunerkrankungen deutlich reduzieren.

In ihrem Buch erklärt Dr. Simone Koch, Fachärztin für Ernährungs- und Funktionelle Medizin und Gründerin der Plattform autoimmunhilfe.de, wie Lektine entstehen, wie sie wirken und was Sie tun können, um Lektine in ihrer Ernährung zu vermeiden.

Die Ernährungsumstellung erfolgt in drei Stufen: In einer ersten Phase wird der Körper gereinigt, damit sich die Darmflora möglichst schnell regenerieren kann. In einer zweiten Phase wird durch eine gezielte Ernährung der Heilungsprozess angeregt. Rezepte, Tipps zur Verarbeitung von Lebensmitteln helfen dabei, durch eine lektin-arme Ernährung dauerhaft symptomfrei leben zu können.


Paperback , Klappenbroschur, 224 Seiten, 17,0 x 24,0 cm
ca. 15 farbige Fotos
ISBN: 978-3-517-09785-5
Erschienen am  18. Mai 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Interessantes Thema

Von: Mein.buecherregal

18.09.2020

Autoimmunhilfe von Dr.med. Simone Koch aus dem Südwest Verlag . Inhalt . Es geht um Ernährung, die uns allen gut tut... und ganz besonders Menschen mit einer Autoimmunerkrankung. . Was hat mir gefallen? . Dieses Buch verbindet Theorie und Praxis. Man kann (wenn man möchte) das Erlernte gleich in 4 verschiedenen Phasen umsetzten. . Die Rezepte sind schön übersichtlich. . Außerdem hat mir gefallen, dass es in diesem Buch auch Ratschläge gibt... die einem gut tun und helfen... ohne direkt etwas mit der Ernährung zu tun zu haben. . Was hat mir nicht so gut gefallen? . Das Inhaltsverzeichnis vorne im Buch gefällt mir sehr gut...das Sachregister am Ende gar nicht. Ich kann das auch gerne begründen... diese Ernährungsweise ist neu für mich... da hat man gerade am Anfang noch viele Fragen. Was darf ich? Was darf ich nicht? Wenn ich nun unsicher bin und nachschlagen möchte... zum Beispiel Nüsse... dann finde ich unter N nichts. Auch nicht unter H wie Haselnuss oder unter C wie Cashew... nichts. . Außerdem finde ich es sehr schade, dass es keine Tabelle oder Übersicht gibt, anhand der ich einfach und schnell nachschauen kann, was ich essen darf und was nicht. . Fazit . Wer sich für das Thema interessiert und/oder unter Autoimmunerkrankungen leidet... der guckt sich bitte dieses Buch an. Ich würde dieses Buch nicht als einzige Lektüre zu diesem Thema empfehlen... aber es ist eine schöne Ergänzung.

Lesen Sie weiter

Viele hilfreiche Informationen und Rezepte

Von: denise

13.08.2020

Das Buch „Autoimmunhilfe – Beschwerdefrei leben durch lektinarme Ernährung“ wurde von Dr. med. Simone Koch geschrieben und ist im Südwest Verlag erschienen. Frau Koch ist Ärztin mit einer eigenen Praxis in Berlin. Ihre Schwerpunkte sind Ernährungsmedizin, klinische Umweltmedizin und bioidentische Hormonersatztherapie. Zu Beginn des Buchs erläutert die Autorin welche Faktoren zu einer Autoimmunerkrankung führen können und welche Rolle Lektine in diesem Zusammenhang einnehmen. Ein Grund, warum sich die Autorin mit dem Thema Lektine und Autoimmunerkrankungen beschäftigt, liegt in ihrer eigenen Geschichte, die auch Bestandteil des Buchs ist. Außerdem wird erläutert, in welchen Lebensmitteln Lektine enthalten sind, wie diese jeweils heißen und ob es Möglichkeiten gibt, um diese zu verringern, wie zum Beispiel erhitzen. Dabei wird auch immer wieder auf die Veränderung der Essensgewohnheiten des Menschen in der Geschichte sowie die Veränderung der Lebensmittel, beispielsweise durch Züchtungen, und die sich hieraus ergebenden negativen Auswirkungen für den Menschen eingegangen. An die verschiedenen, allgemeinen Informationen schließt sich ein Rezeptteil an. Dieser beinhaltet insbesondere Rezepte für das Frühstück, für Snacks, für Hauptgerichte sowie für Süßes und Desserts. Bei den Rezepten ist angegeben für wie viele Personen sie ausgelegt sind, welche Zutaten benötigt und wie sie zubereitet werden. Zum Teil gehören auch ein Foto und ein Tipp oder spezielle Informationen zum Rezept. Leider sind keine Nährwertangaben und auch keine Zubereitungszeiten angegeben. Gut gefallen hat mir, dass zwar entsprechend des Titels der Schwerpunkt des Buchs auf lektinarmer Ernährung liegt, aber auch weitere Informationen rund um das Thema Autoimmunerkrankungen, wie beispielsweise die Wirkung von Progesteron und Testosteron, aber auch die TOP 5 für und gegen Autoimmunkrankheiten der Autorin, zu denen unter andere die Themen Licht, Schlaf, Mikrobiom, Hormone und Omega-6-Fettsäuren gehören, behandelt werden. Das Buch ist insgesamt verständlich geschrieben und viele anschauliche Beispiele werden verwendet. Durch farbliche Hinterlegungen bzw. unterschiedliche Schriftfarben sind wichtige Dinge schnell ersichtlich. Durch die farbliche Gestaltung hebt sich auch der informative Teil des Buchs vom Rezeptteil sehr gut ab. Ich habe viele hilfreiche Informationen sowohl zu Autoimmunerkrankungen als auch zum Thema lektinarme Ernährung und dazugehörige alltagstaugliche, abwechslungsreiche Rezepte erhalten. Ich empfehle das Buch daher gerne weiter.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Simone Koch

Dr. Simone Koch ist Ärztin mit den Schwerpunkten Ernährungsmedizin, klinische Umweltmedizin und bioidentische Hormonersatztherapie. Seit mehreren Jahren praktiziert sie in ihrer eigenen Praxis in Berlin. Parallel zu ihrer Tätigkeit als Ärztin betreibt sie unter www.autoimmunhilfe.de zusammen mit anderen Experten eine Website für Menschen, die unter Autoimmunkrankheiten leiden. Hier wird Betroffenen mit Artikeln, Fachwebinaren und Rezepten geholfen.

Zur AUTORENSEITE