VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Bad Boys, Bad Girls, Big Money Roman

Kundenrezensionen (9)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-54771-5

Erschienen: 09.05.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Todd Kent ist jung, ehrgeizig und auf dem Weg an die Spitze der Wall Street. Als er ausgewählt wird, das Unternehmen einer populären Dating-App namens HOOK an die Börse zu bringen, wittert er den Deal seines Lebens. Bisher war HOOK für ihn nur ein schneller Weg zu sexuellen Abenteuern, jetzt könnte es ihn reich machen. Sehr reich. Todd und sein Team – die übereifrige Neha, der Partyboy Beau und Todds Exfreundin Tara Taylor – tun alles, um das 14-Milliarden-Dollar-Geschäft einzufädeln. Für Tara könnte sich sogar der Traum erfüllen, in der Machowelt der Wall Street den Aufstieg zu schaffen. Aber das Vorhaben ist hochriskant. Denn HOOK ist mehr als eine Partnerbörse. Es kann zur tödlichen Falle werden. Und wenn das bekannt wird, gerät der gigantische Deal ins Wanken …

"Schnell, smart, sexy!"

EMOTION (01.06.2016)

Michelle Miller (Autorin)

Michelle Miller hat an der Stanford University ihren MBA absolviert und anschließend bei der Privatbank J.P. Morgan und als Consultant in Palo Alto, New York und Europa gearbeitet. Schon während dieser Zeit veröffentlichte sie unter Pseudonym zahlreiche Essays und Jugendromane, bevor sie beschloss, sich ganz dem Schreiben zu widmen. »Bad Boys. Bad Girls. Big Money«, ihr erster Roman für ein erwachsenes Publikum, wurde von Lesern und Presse sofort begeistert aufgenommen und in 16 Länder verkauft. Bevor das Buch in gedruckter Form vorlag, hatte Michelle Miller es online im Serienformat veröffentlicht, begleitet von Musik sowie aufwändigem Design und Marken-Sponsoring. Die TV-Verfilmung des Stoffes ist in Vorbereitung. Michelle lebt abwechselnd in New York und in ihrer Heimatstadt Asheville in North Carolina.

Mehr zur Autorin und ihren Werken unter: hashtagmm.com/ und facebook.com/TheUnderwriting

"Schnell, smart, sexy!"

EMOTION (01.06.2016)

»„Gossip Girl“ für die Silicon-Valley-Crowd!«

Elle

»Michelle Miller ist eine Meisterin des Tempos. Adrenalinjunkies aufgepasst: Das wird ein richtig wilder Ritt!«

Glamour

»Richten Sie sich in der Welt dieses Romans ein – er wird Sie nicht mehr loslassen.«

Lauren Weisberger ("Der Teufel trägt Prada")

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Birgit Schöbitz
Originaltitel: The Underwriting
Originalverlag: Putnam/Penguin

Paperback, Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-442-54771-5

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manhattan

Erschienen: 09.05.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Bad Boys, Bad Girls, Big Money

Von: jojo-lesemaus Datum: 26.11.2016

traumeweltbuecher.blogspot.de/

Der Roman "Bad Boys, Bad Girls, Big Money" hat mir super gut gefallen.
Der Schreibstil hat es mir ermöglicht sofort in die Charaktere, die Atmosphäre und das Geschehen einzutauchen, sodass ich jede Gefühlsregung miterleben und genau so auch jeden Entschluss nachvollziehen konnte.
Die verschiedenen Charaktere waren sehr vielfältig gestaltet und ich konnte sehr schön ihre persönlichen Eigenheiten miterleben und erkennen, was sie so unterschiedlich und so besonders gemacht hat.
Die Handlung selbst ist sehr spannend, weil es zwischendurch nicht nur immer wieder zu kleinen Eskapaden den Deal betreffend kommt, sondern weil auch die Charaktere untereinander immer wieder kleine Dispute auszutragen haben, die das Geschehen beeinflussen.
Dass die Geschichte sich durch den internen Konflikt in den sich Hook nach einem Zwischenfall mit einer Userin, die tot aufgefunden wird bringt, spitzt das ganze zusätzlich zu.
Außerdem ist der Aufbau sehr cool gestaltet. Dass immer wider verschiedenen Charaktere  im Vordergrund stehen, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, lockert das Buch unglaublich auf und bringt zusätzlich eine abwechslungsreiche Dynamik mit sich.

Selten einen so guten Roman gelesen!

Von: Stock of Books Datum: 24.10.2016

stockofbooks.blogspot.de/

Als der Investmentbanker Todd Kent, Angestellter der Bank L.Cecil, den Auftrag erhält die Dating-App HOOK mit 14 Milliarden Dollar an die Börse zu bringen, wittert er die Chance seines Lebens, um an die Spitze der Wall Street zu gelangen. Zusammen mit seinem Team, Bankerin Tara, der Analystin Neha und dem nervigen Beau stellt er sich den sexistischen App-Entwicklern, dem neidischen Chef und nicht zuletzt seinen unzähligen One-Night-Stands.

»Hochfinanz meets Hightech - Wallstreet trifft Silicon Valley!«

Die Vorbereitungen auf den Börsengang, der wie die Facebook-Aktien legendär werden soll, sind in vollem Gange, als Kelly Jacobson, eine zukünftige Angestellte der Bank L.Cecil, an einer Überdosis Molly und einem Medikamenten-Cocktail stirbt und eine große Debatte zum Drogenkonsum der Generation Y aufflammt. Als Juan, einer der App-Entwickler in einer geheimen Datenbank der App, die gegen alle Datenschutzrichtlinien verstößt, brisante Informationen entdeckt, die den Fall Jacobson in seinen Grundzügen erschüttern könnten, muss er sich entscheiden: Den Börsengang von Hook weiterlaufen lassen, selbst kassieren und eine Jugendhilfe aufbauen; oder die Informationen melden, einen Mordfall aufdecken, damit aber die Investoren abschrecken und die Firma in den Ruin stürzten?

Dass das Buch zuerst als Online-Serie, gefördert durch Marketing-Sponsoring veröffentlicht wurde, wird besonders in den ersten Kapiteln klar, in denen fast schon mit Markennamen um sich geworfen wird - Egal ob Smartphonefirma, Krawattenmarke, Fitnessstudiokette oder Kaffeemaschienenhersteller, an jede Beschreibung wird der Firmenname angehängt. Außerdem ist es mir schleierhaft, wieso Wörter wie „Body“ nicht übersetzt werden. Was aufällt, sind die Liebesgeschichten, die gut konzipiert sind und dem Buch keinen Abbruch tun, sondern eher zur Atmosphäre beitragen, die aber teilweise so ausschweifend und detailgetreu sind, dass der Verlag einige Wörter der intimen Szenen schon hinter schwarzen Kästchen verstecken muss.

Alles in Allem ein Roman, der ein wenig wirkt, als würde Michelle Miller versuchen in die Fußstapfen von Lauren Weisberger zu treten, um einen neuen „Der Teufel trägt Prada“ - Hype auszulösen. Es beginnt zwar holprig und eher mittelmäßig, je weiter man aber in das Buch kommt, desto besser wird der Schreibstil und die Geschichte. Gespickt mit Humor, viel Gesellschaftskritik und Philosophie, einer tollen und abwechslungsreichen Story, interessanten Charakteren und einem spannenden wie rasanten Ende trotzdem ein gelungenes Werk und für zwischendurch sehr gut.

(Den einen Stern abzug gab es für den riesen Cliff-Hanger am Ende, der mehr Fragen aufwirft, als beantwortet. Ich hoffe es gibt einen zweiten Teil, in dem dann alles aufgelöst wird)

Voransicht