Paperback
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Seit der junge Anwalt Nicolas Meller den Angstmörder zur Strecke gebracht hat, geht es für ihn bergauf. Er hat zahlungskräftige Mandanten, ein neues Büro in der Innenstadt von Köln und mehrere Angestellte. Privat ist er mit Nina zusammengezogen, einst seine Referendarin und jetzt Lebenspartnerin. Doch dann bringt Hauptkommissar Rongen eine beunruhigende Nachricht: Ein Paketbote wurde brutal ermordet – und das einzige Paket, das entwendet wurde, war adressiert an: Nicolas Meller. Die Schlinge um den Kopf von Nic und Nina zieht sich erbarmungslos zusammen!

»Ein neuer nervenaufreibender Fall für Nic und Nina!«

Deggendorf aktuell (13. Dezember 2018)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-43944-3
Erschienen am  12. November 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Köln, Deutschland

Nicholas-Meller-Serie

Leserstimmen

Ein Thriller über Macht und Geld

Von: Tine_0111

20.06.2019

Nachdem Nicholas Meller den Angstmörder zur Strecke gebracht hat, ging es für ihn beruflich bergauf. Er hat nun zahlungskräftige Mandanten, eine neue luxuriöse Kanzlei in der Innenstadt von Köln und mehrere Angestellte. Privat läuft es ebenfalls gut- er ist mit seiner ehemaligen Referendarin Nina zusammengezogen. Alles ändert sich als ein Paketbote ermordet und ein einziges Paket entwendet wird. Adressiert an Nicholas Meller. Nina und Nicholas ahnen nicht in welchen Strudel von Korruption und Kriminalität sie hinein gezogen werden. Blutacker ist der zweite Teil rund um den Anwalt Nicholas Meller und seiner, nun Lebensgefährtin, Nina. Leider war mir Nicholas in diesem Fall überhaupt nicht sympathisch. Ist er doch im ersten Teil noch der Underdog und nun hat er einen luxuriösen Wagen, die neue Kanzlei usw. Alles dreht sich für ihn nur noch um Luxus und Geld. Zudem hat mir die Leichtigkeit der Beiden im Umgang untereinander gefehlt. Gerade der Humor kam hier ein wenig zu kurz. Trotz des im Nachhinein spannenden Themas, brauchte ich doch eine Weile bis ich drin war. Viele Personen wurden genannt und dies war für mich sehr verwirrend. Ist man aber erst mal im Thema, liest sich dieser Thriller recht flüssig. Hier unbedingt das Nachwort des Autors lesen! Toll fand ich, dass die Erzählweise vom ersten Buch wieder aufgegriffen wurde (Ich/Er). Das gibt nochmal zusätzlich Spannung, die gerade im letzten Drittel noch mal richtig zulegt. Fazit: Ein spannender zweiter Fall mit tollem Thema, aber leider fehlte mir hier die Sympathie für die Hauptprotagonisten.

Lesen Sie weiter

Spannungsgeladener Thriller

Von: Cornelia Fett

27.05.2019

Blutacker Thriller Heyne Verlag erschienen am 12. November 2018 Autor: Lorenz Stassen ISBN 978-3-453-43944-3 352 Seiten Entstehung Die Idee zu der Geschichte hatte Lorenz Stassen, Autor dieser Geschichte, bereits im September 2016. Ein Zeitungsartikel berichtete über die Versteigerung eines Ackers, dessen Erlös beinahe das Fünffache des eigentlichen Wertes betrug. Dabei handelte es sich nachweislich um ein Überschwemmungsgebiet im Schatten einer Raffinerie und nicht um Bauland. - Und damit um Stoff für eigene Ideen. Handlung und Personen Blutacker ist bereits der zweite Band einer Trilogie um den jungen Anwalt Nicholas Meller. Nicholas Meller hat sich durch einen spektakulären Fall als Anwalt und Strafverteidiger einen Namen gemacht und konnte - bedingt durch seinen neuen Bekanntheitsgrad und steigender Umsätze - seine Kanzlei in die Kölner Innenstadt verlegen. Die Anfänge dieser steilen Karriere und wie es zu der Wandlung seiner Lebensumstände kam, sind in Angstmörder, dem ersten Band, zu finden. Unterstützt wird Nicholas Meller von seiner Referendarin und mittlerweile Lebensgefährtin Nina Vonhoegen. Nina Vonhoegen leidet von Geburt an unter Dismelie, einer Fehlbildung, und seit dem letzten Fall auch unter Albträumen. Für den neuesten Fall kommt Nicholas Meller sein russischer Hintergrund zugute: sein Auftraggeber entstammt dem deutschen Adel und möchte einen Freund aus dem russischen Gefängnis zurück nach Deutschland holen. Zur gleichen Zeit wird ein Paketbote ermordet und ein Paket entwendet. Ein Paket, adressiert an Nicholas Meller. Meine Meinung Der Schreibstil ist atemberaubend spannend und umgangssprachlich gehalten. In den feinen Kreisen, wie in den gewöhnlichen, herrscht ein normaler Ton. Der Spannungsbogen wird durchweg gehalten und immer mal wieder durch außergewöhnliche, dabei menschlich nachvollziehbare, Begebenheiten gelockert. "Das war das Problem mit diesen Typen in ihren teuren Anzügen. Zivilisten." - Seite 201 Dabei sind die Charaktere - Protagonisten wie Nebenfiguren - so vielschichtig und natürlich, dass es mich nicht wundern würde, dem einen oder anderen im wirklichen Leben zu begegnen. Was die Geschichte für mich besonders macht, ist die Kunst, diese so zu erzählen, dass ich beim Lesen das Gefühl habe, am Geschehen teilzunehmen. Dieser sogenannte "Wirklichkeitseffekt" hat mich nachhaltig beeindruckt. "Dass Justitia blind war, sah man an grünbraunen Bodenfliesen, die sich mit braunrotem Teppichboden abwechselten." - Seite 250 Ebenso beeindruckt hat mich die Geschichte von Nina Vonhoegen. Eine junge, bildhübsche, gescheite Frau mit einer Behinderung. Von Geburt an fehlt ihr der rechte Arm. Wie sie damit zurecht kommt und ihr Leben meistert, wird in dem Buch ganz natürlich, wie nebenbei, erwähnt. Dabei ist die Geschichte fiktiv - auch die Personen darin. Fazit Wer, wie ich, ein Faible für spannungsgeladene Thriller hat, dem kann ich Blutacker ans Herz legen. Ich freue mich bereits heute auf Opferfluss, dem dritten Band der Trilogie. Dieser erscheint voraussichtlich am 10. Februar 2020 und wird 400 Seiten umfassen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lorenz Stassen, geboren 1969, wuchs in Solingen auf und wurde zunächst Chemielaborant. Er wechselte ins Film- und Fernsehgeschäft und arbeitet seit 1997 als freischaffender Drehbuchautor, u. a. für »Alarm für Cobra 11« und »Soko Köln / Soko Stuttgart«. »Angstmörder« ist sein erster Roman. Lorenz Stassen lebt in Köln.

Zur AUTORENSEITE

Events

24. Okt. 2019

Lesung mit Lorenz Stassen

19:30 Uhr | Solingen | Lesungen
Lorenz Stassen
Blutacker

30. Okt. 2019

Lesung mit Lorenz Stassen

19:30 Uhr | Bakum | Lesungen
Lorenz Stassen
Blutacker

18. Feb. 2020

Lesung mit Lorenz Stassen

19:30 Uhr | Hannover | Lesungen
Lorenz Stassen
Opferfluss

Pressestimmen

»Die Bücher von Lorenz Stassen sind zwar eine Art Köln Krimi 2.0 - allerdings auch für Düsseldorfer oder Nicht-Lokalpatrioten hervorragend zu verdauen.«

Sonntag Express, Köln (27. Januar 2019)

»Die Geschichte, die Stassen dann inspiriert vom Kölner Klüngel entwickelt, ist spannend und flott geschrieben.«

Hannoversche Allgemeine Zeitung (04. Januar 2019)

»Spannend!«

SUPERillu (22. November 2018)

»Stassen schafft es, durch eine zwar unaufgeregte, aber niemals ideenlose, sondern wendungsreiche Handlung Spannung zu erzeugen.«

Thomas Gisbertz - Krimi-Couch.de (01. Januar 2019)

Weitere Bücher des Autors