VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Buddha räumt auf Wie man mit weniger glücklich wird

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-517-09356-7

Erschienen: 23.02.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Loslassen und das Leben entrümpeln

Ob es der viele Kram zu Hause ist, die Arbeitsbelastung im Büro, unsere Ernährungsweise, der Freizeitstress oder unsere Aktivität in sozialen Netzwerken – alles ist oft einfach zu viel. Dass ein erfülltes Leben aber nichts mit Überfüllung zu tun hat, sondern eine Konzentration auf das Wesentliche braucht, wusste der Entrümpelungsmeister Buddha schon vor 2500 Jahren. Er ist Vorbild für ein achtsames und bewusstes Leben. Mit ihm gelingt es uns, loszulassen von zu viel Besitz, zu vielen Verpflichtungen und gedanklichem Ballast, damit wir wieder voll am Leben teilhaben können. Wie uns Buddha dazu inspirieren kann, in all unseren Lebensbereichen auszumisten, und wie sehr uns die neue Kultur des Teilens bereichern kann, zeigt Regina Tödter in diesem buddhistischen Aufräumratgeber. Mit ausführlicher Übersicht über Sharing-Portale im Internet!

Regina Tödter (Autorin)

Regina Tödter ist Theologin, Religionswissenschaftlerin und Gesundheitsforscherin. Sie beschäftigt sich vor allem mit den Themen Buddhismus im Westen, nachhaltiger Tourismus und Spiritualitätsforschung, und sie schreibt als Gesundheitsexpertin für den FOCUS. Sie ist selbst überzeugte Minimalistin und lebt in Nürnberg.

Paperback, Klappenbroschur, 144 Seiten, 13,5 x 21,2 cm
ca. 15 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-517-09356-7

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Südwest

Erschienen: 23.02.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ordnung ist das halbe Leben ...

Von: Nina Wacht  aus Eppelborn Datum: 13.04.2016

blog-a-holic.de/

... an diesem Spruch ist etwas Wahres dran! Und das habe ich einmal mehr von diesem Buch gelernt.

Buddha räumt auf ist kein gewöhnlicher Ratgeber, mich hat es bereits im ersten Moment fasziniert und regelrecht wach gerüttelt: warum brauche ich all diese Dinge? Bin ich mit ihnen wirklich glücklich? Brauche ich all das um glücklich zu sein? Und wie definiere ich mein eigenes Glück?

Ich habe für mich gelernt, dass weniger wirklich mehr ist und dass die Änderung im Leben bereits bei der Entrümplung der eigenen vier Wände beginnt, denn wie beschreibt die Autorin das so treffend? "Wir wohnen, wie wir sind" und das trifft vollkommen zu! Wenn wir unser Leben ändern möchten und auch uns selbst verändern möchten, dann müssen wir schon bei den kleinen Dingen im Alltag anfangen und wo geht das "leichter" als in der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus? Dort haben wir einen Überblick über unsere Besitztümer und dort beginnt das erste Chaos und dort liegt auch der erste Grund, weswegen wir nicht frei sind - wir schaffen uns selbst so viele Dinge an, die uns aber nicht befreien, sondern uns eher einengen und uns unserer Freiheit berauben!

Wie oft bin ich schon durch sämtliche Läden gebummelt und habe mal und und mal dort etwas gefunden? Etwas Deko, etwas neues zum Anziehen oder einfach nur ein Schal ... und was war? Wann habe ich die Deko aufgestellt oder wann habe ich den Schal tatsächlich angezogen? Genau: so gut wie gar nicht! Letzten Endes bin ich immer wieder überrascht darüber, was ich in den Untiefen meines Kleiderschrankes oder meiner Wohnzimmerschränke alles finde! Aber stellen Sie sich vor: auch wenn ich es vorher unbedingt besitzen wollte, haben wollte, um mich ein Stück erfüllter zu fühlen, meinen Sie, ich hätte es tatsächlich vermisst? Über all die Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre lang, habe ich noch nicht einmal gewusst, dass es existiert hat und dass ich es besitze. Ich konnte sehr gut ohne es leben und warum sollte es dann noch bei mir bleiben?

Nach diesem Prinzip geht Regina Tödter mit dem Leser durch seine eigenen vier Wände und mistet mit Hilfe von buddhistischer Lehren so richtig aus. Auch, wenn es Anfangs schwer fällt und man nicht so richtig Loslassen will, so kommt es doch darauf an: Loslassen, fallen lassen und befreien! Ich selbst bin immer noch dabei mich von unnötigem Ballast zu befreien!

Die buddhistische Lehre weist uns den Weg mit den vier edlen Wahrheiten:
1. Das Leben ist Leid.
2. Die Ursachen des Leidens sind Gier, Aggression und Verblendung.
3. Durch Loslassen erlöschen die Ursachen und damit das Leiden.
4. Der Weg zur Aufhebung ist der Achtfache Pfad (Weisheit, Ethisches Verhalten, Meditation).

Diese vier Weisheiten bringt uns die Autorin Stück für Stück näher, verpackt in alltägliche Geschichten und Lehren.

Vielleicht sind auch Sie jemand, der unbedingt Freiheit braucht, nicht nur Zuhause und auch im Körper (durch Meditation und Entschleunigung), sondern insgesamt in seinem Leben! Sollte dies so sein, so ist dieses Buch eine kleine Anleitung, wie Sie den richtigen Weg finden können und ihn beschreiten können. Mithilfe von Buddha und seiner Schülerin Regina Tödter.

Voransicht