(Hrsg.)

Called to Worship - Freed to Respond

Beiträge aus der internationalen Liturgischen Theologie zum Zusammenhang von Gottesdienst und Ethik

Paperback DEMNÄCHST
ca. 30,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 30,90 [A] | ca. CHF 41,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Gottesdienst ist nicht nur ein Gestaltungs- und Anwendungsbereich der Theologie, er ist vielmehr eine eigenständige Form von Theologie, wenn nicht sogar ihre wichtigste Quelle. Ohne die Realität symbolischer Kommunikation und rituellen Handelns sind die Mitteilung und Darstellung des Galubens und damit auch die Theologie nicht vorzustellen. Theologie zielt von daher nicht nur auf den Gottesdienst, sie kommt vielmehr aus dem Gottesdienst. Die Liturgie ist primäre Theologie. Dieser Gedanke ist der Kern der »Liturgischen Theologie«. Ging es in dem Band »Nordamerikanische Liturgische Theologie« um nordamerikanische Zugänge zu einem Verständnis des Gottesdienstes als primärer Ort und Quelle der Theologie, so kommt im vorliegenden Band einerseits die Dimension »Ethik aus dem Gottesdienst« hinzu, andererseits kommen Theologinnen und Theologen aus weiteren Kontinenten und Konfessionen hinzu.


Körperschaft: Liturgische Konferenz
Paperback , Broschur, ca. 240 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-579-08251-6
Erscheint am 28. Oktober 2019

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Dorothea Haspelmath-Finatti

Dorothea Haspelmath-Finatti, Dr. Theol., war nach dem Studium der evangelischen Theologie 20 Jahre lang Gemeindepfarrerin. Seit 2011 ist sie Lehrbeauftragte am Institut für Praktische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Sie ist Vorsitzende des Ausschusses "Internationale Liturgische Theologie".

Zur HERAUSGEBERSEITE