Cassandra - Niemand wird dir glauben

Ab 14 Jahren
Paperback
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Was tust du, wenn du alles verlierst?

Nachdem Liz und Sophie dem Sandmann entkommen sind, arbeitet Liz als Blog-Jounalistin bei Pandoras Wächter. Nach einem kritischen Artikel über die Abschaffung des Bargelds wird sie verhaftet – sie soll den Chef der NeuroLink AG getötet haben. Alle Beweise sprechen gegen sie – aber ist sie wirklich eine Mörderin? Als Liz verurteilt und aus Berlin verbannt wird, bleibt ihre Schwester Sophie in der Stadt zurück. Nun ist es an ihr, die Wahrheit herauszufinden, doch bald ist auch Sophie in Berlin nicht mehr sicher.

»Eva Siegmund ist eine Schriftstellerin vom Weltklasseformat einer Suzanne Collins ("Die Tribute von Panem"). Mit "Cassandra" gelingt ihr erneut ein absolutes Lesehighlight.«


ORIGINALAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 464 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-570-31183-7
Erschienen am  13. November 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Pandora-Reihe

Leserstimmen

Niemand wird dir glauben

Von: Bücherwürmchenswelt

15.11.2018

"Cassandra- Niemand wird dir glauben" ist der zweite Band der "Pandora"-Reihe von Eva Siegmund. Eva Siegmund beweist, dass auch deutsche Autoren überzeugende Dystopien schreiben können, die mit eigenen Ideen zu punkten wissen und mit neues Aspekten dieses Genre neu beleben können. Dabei setzt sie auf eine spannende Geschichte, die überaus ausgeklügelt und detailreich ausgearbeitet wurde. Man kann sich davon wunderbar fesseln und mitreißen lassen und auch mitfiebern steht ganz weit oben auf der Tagesordnung. In Sachen Tempo hat die Autorin einen angemessenen Fluss gewählt; nicht zu langsam und auch nicht zu schnell. Genau richtig entwickeln sich hier die Ereignisse und bekommen den Raum zugesprochen, den sie auch benötigen. Lesespaß ist hier einfach garantiert. Auch atmosphärisch weiß dieses Buch einiges zu bieten. Es mutet an, als wäre man mittendrin und würde alles in Form eines Kopfkinos miterleben. Dazu trägt auch der tolle Schreibstil bei, der sich wunderbar leicht und flüssig lesen lässt, dabei aber zu keiner Zeit zu oberflächlich daherkommt. Leider ist man dann viel zu schnell am Ende angelangt und würde liebend gerne noch immer weiterlesen. Doch hat die Autorin diesen Schluss überzeugend gewählt und schafft es so, dass der Leser das Buch zufriedengestellt zusammenklappen kann und nicht auf etwaige Informationen hofft. Fazit: Aufregender zweiter Band mit einer atmosphärischen und spannenden Geschichte, die am Ende mit einem schönen Schluss aufwartet.

Lesen Sie weiter

Apokalyptischer Berlin-Jugend-Dystopie-Thriller

Von: Die Linkshänderin

09.11.2018

Nachdem ich von Pandora und Cassandra einige begeisterte Rezensionen gehört und gelesen habe, habe ich mir beide Bücher per Onleihe ausgeliehen. Der erste Teil hat mich leider so genervt, dass ich die Lektüre nach 10% abgebrochen habe, vor allem wegen der Naivität und Oberflächlichkeit der Hauptfiguren, aber auch, weil er einfach unerträgliche Längen hatte. Da der zweite Teil aber angeblich besser sein sollte, habe ich ihn trotzdem gelesen und darüber bin ich sehr froh. Denn dieser apokalyptische Berlin-Jugend-Dystopie-Thriller hat mich wirklich gefesselt, begeistert und am Ende bis ins Mark erschüttert. Ich hab schon lange kein so spannendes Buch mehr gelesen. Ich hab mich mit den Hauptfiguren über kleine Siege gefreut, mitgefiebert, gerätselt, gelacht, gelitten und geweint. Die Hauptfiguren sind sehr sympathisch, intelligent, frech, verletzlich, fürsorglich, mitfühlend und wenn's drauf ankommt, wild entschlossen und tough. Das hat mir sehr gefallen. Nur das Titelbild passt leider so gar nicht zur Geschichte. Für mich sieht es aus, als würde ein wohl behütetes, junges Mädchen auf ihren ersten Ball gehen und dort ihren Traumprinzen treffen. Dagegen wäre ja nichts zu sagen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass man mit diesem Bild die falsche Zielgruppe anspricht, die dann enttäuscht ist, weil es hier nicht um Romantik geht, sondern teilweise ganz schon hart um Leben und Tod.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin an immer anderen Orten, um Stoff für ihre Geschichten zu sammeln.

www.evasiegmund.de

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Die Charaktere haben sich ganz wunderbar weiterentwickelt. Ich bin einfach nur hin und weg und total begeistert!«

»Der Schreibstil von Eva Siegmund war mal wieder bezaubernd und ich konnte mich fast nicht von dem Buch losreißen.«

»Eine spannende Fortsetzung und ein gelungener Abschluss.«

»Absolut spannend und lesenswert!«

»Ein grandioser Abschluss.«

»Das Buch punktet mit seinem spannenden und abwechslungsreichen Plot und den tollen Figuren.«