VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben Roman

DARK-LOVE-Serie (1)

Kundenrezensionen (80)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-27063-3

Erschienen: 11.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

„Ich war gefesselt, hab wirklich mitgefiebert und hatte auch ordentlich Herzklopfen dabei und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.“

Gesa Wegeng, WDR1 Live (11.04.2016)

ÜBERSICHT ZU ESTELLE MASKAME

DIMILY-Series - Young Adult

DARK-LOVE-Serie

Young Adult

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Estelle Maskame (Autorin)

Estelle Maskame ist 18 Jahre alt und lebt in Peterhead, Schottland, wo sie auch zur Schule ging. Bereits mit 13 Jahren begann sie die DARK LOVE-Trilogie zu schreiben, die auf Wattpad vier Millionen Reads erreichte und ein sensationeller Erfolg wurde.

„Ich war gefesselt, hab wirklich mitgefiebert und hatte auch ordentlich Herzklopfen dabei und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.“

Gesa Wegeng, WDR1 Live (11.04.2016)

"Absolute Suchtgefahr!"

celepedia.de (03.06.2016)

„Jede Wette, dass dieser Stoff verfilmt wird!"

The Observer

„Maskames Fan sind begeisterte Vielleser, und die Autorin ist es schon gewohnt, dass jede ihrer Plot-Wendungen hitzig diskutiert wird.“

The Herald

„Ihre 126.000 Follower sind allesamt begeistert von Maskames Büchern.“

The Times

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Cornelia Röser
Originaltitel: Did I Mention I Love You
Originalverlag: Black&White Publishing

Paperback, Klappenbroschur, 464 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-27063-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 11.04.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Das Buch wird seinen Top-Bewertungen leider überhaupt nicht gerecht.

Von: Kate Datum: 25.04.2017

www.spinxx.de/home.html

Der erste Teil der Dark Love-Reihe hat mir an den meisten Stellen leider überhaupt nicht gefallen. Ich hatte große Hoffnungen in das Buch gesteckt, nachdem es mir von mehreren Freundinnen empfohlen worden ist, wurde jedoch sehr enttäuscht.

Die Handlung und die Idee:
Schon die Idee weist Mängel auf: Im Buch wird die Liebesbeziehung zwischen Eden und Tyler als absolut verboten dargestellt, weil die Beiden Stiefgeschwister sind. An dieser Stelle ist für mich aber keine Problematik zu erkennen, da die beiden nicht blutsverwandt sind. Allerdings muss ich an dieser Stelle auch gefällt, wie die Reaktionen der Umstehenden beschrieben sind; sie empfinden unverständlich, vermeintlich sogar Ekel. Genauso ist ein Großteil unserer Gesellschaft und es ist gut, dass sie nicht verzerrt von der Autorin dargestellt worden ist.
Ein weiterer Punkt, der mir nicht gefallen hat, war der Schreibstil der Autorin. Wenn auch die Einfachkeit des Schreibstils am Anfang erfrischend war, so wurde er von Seite zu Seite unerträglicher. Die Wortwahl, sowie die Sätze gefielen mir einfach nicht und ich konnte mich etwa ab der Hälfte des Buches kaum noch durchringen weiterzulesen.
Auch die Handlung konnte mich kaum fesseln, denn die Wendepunkte kamen meist zu kurz. Die Handlung war zu lose und mir hat das große Ganze gefehlt. Klar, es ist eine Trilogie, doch eben deshalb sollte der erste Band große Fragen aufwerfen und auf den nächsten Band neugierig machen, aber das ist leider nur an sehr wenigen Stellen gelungen.

Die Charaktere:
Und auch die Charaktere haben mir nicht sonderlich zugesprochen. Oftmals nervig ging mir Eden schon nach den ersten 50 Seiten auf die Nerven. Ihre Art und ihr Verhalten kann ich teilweise einfach nicht nachvollziehen und auch in ihrer Beziehung zu Tyler ist sie schwer verständlich für mich.
Der einzige Charakter, der mir in diesem Buch wirklich gefallen hat war Tyler. Seine Figur ist sehr gut beschrieben und auch seine Taten sind nachvollziehbar. Mir gefällt seine Persönlichkeit zwar nicht, allerdings ist er ein guter Charakter.

Holpriger Start was zum Ende hin aber schon ganz vergessen ist

Von: Anna von Anna im Bücherparadies Datum: 13.04.2017

annasparadies.blogspot.de/

Eigentlich hätte ich dieses Buch nicht gelesen. Ich stehe mehr auf Fantasy Bücher, und auch wenn ich ab und an gerne Liebes Bücher lese, komme ich trotzdem nicht dazu sie mir zu kaufen und warte so lange, bis sie verfilmt werden und ich sozusagen gezwungen werde sie mir zu kaufen und zu lesen, oder ich kaufe sie Jahre später, wo die gesamte Menschheit das Buch schon gelesen hat.
Aber Dark Love hat mich verfolgt. ÜBERALL! Im Hugendubel habe ich das Buch gesehen und dachte, "ein hübsches Buch" und bin weiter gezogen, im ersten Stockwerk wurde das Buch wieder ausgestellt und ich habe mir den Klappentext dann doch angesehen und dachte. "Hmm ok, werde ich mir aber eher nicht kaufen." Und dann fing es an.
Auf so vielen Blogs wurde das Buch angesprochen, dann auf meinen ganzen Bücherseiten auf Facebook und als ich mir einen Instagram Account angelegt habe, welches Buch springt als Erstes ? Dark Love! Und seitdem sehe ich es wirklich soo oft und ich habe mir gedacht, das kann einfach nicht sein, und als ich mir dann Bücher für meinen Geburtstag aussuchen sollte, war es natürlich wieder da und ist sogleich auf meine List gesprungen.
Nach 2 Tagen war es dann auch schon ausgelesen.

Der Anfang war einwenig stolpernd. Eden hat mich am Anfang verwirrt. Oft hat sie zweigegensätzliche Dinge gedacht, wie "Ich liebe Psychologie und Menschen zu beobachten." und dann denkt sie aber "Oh nein, ich hasse Shoppen, genauso wie Menschen, große Menschenansammlungen mag ich auch überhaupt nicht". Na was denn jetzt ? Und das ist ein paar Mal passiert, aber nach und nach hat das aufgehört und es wurde auch nicht immer in kurzen Sätzen alles beschrieben.
Anfangs war es auch sehr oberflächig, wie z.B. ich will an den Strand und auf Partys gehen und nichts anderes, aber nach den ersten 100-150 Seiten wurde es immer tiefgründiger und Eden hat mehr und mehr nachgedacht, was mich immer süchtiger gemacht hat.
Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Was ist in Edens Stadt passiert ? Was verbirgt Tyler und was passiert mit beiden ??
Eden und Tyler als Paar fand ich auch eher süß als ekelhaft oder unpassend. Es sind Stiefgeschwister, ok. Zusammen aufgewachsen sind sie aber nicht. Ihr Vater hat sie "erst" vor drei Jahren verlassen und kein Wort mehr mit ihr gewechselt, dann erst findet sie heraus das sie überhaupt, Stiefgeschwister hat. Dann lernt sie diese auch erst kennen. Sie sind eher wie Freunde und nicht wie Geschwister, weswegen ich es gar nicht so schlimm finde. Ich kann aber verstehen das beide es geheim halten.

Ich hatte gar nicht erwartet, dass so viele Probleme noch dazu kommen und das es so tiefgründig wird, aber das hat alles nur besser gemacht und das Ende war auch wirklich gut.

Tyler hat einen am Anfang natürlich sehr genervt und ich habe immer im Kopf gedacht "Komm mal runter, was ist los mit Dir" aber nach und nach öffnet er sich und verändert sich. Das fand ich schön mit anzusehen.
Das Tyler Vegetarier ist, fand ich auch ziemlich cool. Sonst wird darauf ja nicht wirklich geachtet und die Charakter essen halt immer irgendwas, aber hier wurde es ein paar Mal erwähnt, und da ich mit vegan ernähre, fand ich das wirklich cool.

Die Freunde von Tyler werden nach und nach auch immer sympathischer und außer Edens Vater mochte ich am Ende wirklich alle. Ich freue mich so sehr auf Band 2, aber erst mal wird der SuB abgebaut. Leider

Fazit:

Da der Anfang etwas ruckelnd verlief wird einen Stern abgezogen, sonst wird es immer besser und ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin