VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Glück der Worte Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-421-04634-5

Erschienen: 27.10.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Eine sinnliche Erzählung voller Farben und Düfte, über das was im Leben wichtig ist: Freundschaft, Liebe, Glück - und das richtige Buch

Brianda lebt für die Bücher. Doch dem Verlag, für den sie arbeitet, geht es nicht gut, und eines Tages wird ihr überraschend die Kündigung ausgesprochen. Am Boden zerstört, beschließt sie zu verreisen. Irgendwo in den spanischen Bergen, auf dem Weg nach Santiago de Compostela, fällt ihr ein Schild ins Auge: »Nachfolger für Antiquariat gesucht«. Brianda glaubt an einen Wink des Schicksals, denn die Bücher haben sie noch nie enttäuscht! So landet sie mitten im verwunschenen Dörfchen Nuba ... und wird zur Heldin ihrer eigenen abenteuerlichen Geschichte, an deren Ende bisher ungekannte Erfüllung auf sie wartet.

Sonia Laredo arbeitet seit Jahren in der spanischen Buchwelt und liebt, ganz wie ihre Heldin Brianda, die Literatur über alles. »Das Glück der Worte« ist ihr erster Roman.

»Sinnlich. […] Ein modernes Märchen, das einem beim Lesen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert.«

Freundin, 31.12.2014

Sonia Laredo (Autorin)

Sonia Laredo arbeitet seit Jahren in der spanischen Buchwelt und liebt, ganz wie ihre Heldin Brianda, die Literatur über alles. Das Glück der Worte ist ihr erster Roman.

»Sinnlich. […] Ein modernes Märchen, das einem beim Lesen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert.«

Freundin, 31.12.2014

"Eine Geschichte, in der jeder Traum wahr werden kann. Randvoll mit Freundschaft, Liebe, Glück und Weisheit: Der perfekte Roman zum Genießen!"

Paperblog

"Ein entzückender Roman, der auf dem Gedanken aufbaut, dass Bücher das Leben so viel angenehmer machen."

Última Hora

"Dieser Roman über die Macht einer gut erzählten Geschichte quillt über vor Weisheit und Optimismus und klingt lange in einem nach."

Todo Literatura

»Eine wunderschöne poetische Erzählung [...]. Ihre einfache, aber hochemotionale Sprache zieht den Leser von der ersten Seite an in die märchenhafte Handlung hinein.«

Passauer Neue Presse, 16.01.2015

mehr anzeigen

Aus dem Spanischen von Anja Rüdiger
Originaltitel: Y entonces sucedió algo maravilloso
Originalverlag: Destino

Paperback, Klappenbroschur, 384 Seiten, 12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-421-04634-5

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Belletristik

Erschienen: 27.10.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Märchenhaft, aber mit kleinen Schwächen

Von: Curin Datum: 08.04.2017

https://www.lovelybooks.de/mitglied/Curin/

Nachdem die junge Frau Brianda ihren Job als Lektorin verliert, verläßt sie ohne ein großes Ziel Madrid und landet im idyllischen Ort Nuba. Dort trifft sie auf den Buchhändler Lorenzo, der sein Geschäft zum Verkauf anbietet. Brianda zeigt ein großes Interesse an diesem Angebot und wird aber zunächst im Buchladen angestellt...
Die spanische Autorin Sonia Laredo hat mit in diesem Buch eine märchenhafte Handlung in dem idyllischen, aber fiktiven Ort Nuba entwickelt. Die Spannung blieb zwar meistens aus, aber dennoch hat mich die Geschichte nach ein paar Kapiteln gepackt.
Besonders gefallen hat mir, dass die Protagonistin Brianda Bücher über alles liebt und deshalb ständig aus ihnen zitiert. Besonders bei ihrer Arbeit in Lorenzos Buchladen kommt dies stark zum Ausdruck. Ansonsten ist sie eine etwas unsichere Person, die mir leider nicht immer gefallen hat und sympatisch war. Die anderen Figuren wie Lorenzo wirken viel warmherziger, andere Bewohner von Nuba dagegen kalt.
Der Schreibstil dieses Buches ist flüssig und detailreich, besonders als es um das Dorf geht. Allerdings ging mir die Autorin bei einigen Stellen mit ihren Beschreibungen einfach zu weit. So wird z.B relativ am Anfang des Buches eine intime Szene beschrieben.
Die Handlung des Buches verläuft ziemlich gerade, aber zum Ende hin wird abrupt ein Konflikt herauf beschworen, der für mich die ganze ruhige Stimmung des Romans zerstört hat.
Insgesamt ist ,,Das Glück der Worte" ein schöner, märchenhafter Roman, der allerdings seine Schwächen hat.

Ein Neuanfang der besonderen Art ...

Von: engi  aus Bietigheim-Bissingen Datum: 23.06.2016

Ein Buch, das ein beim Lesen oft ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Es liest sich wie ein modernes Märchen ohne jedoch kitschig zu werden. Die Autorin entführt den Leser immer wieder in die Welt der Klassiker … es findet sich Gustave Flaubert neben Edgar Allen Poe wieder und Jack Kerouac neben Daniel Defoe. Aus jedem Buch zieht sie Parallelen zum wahren Leben und wendet diese ganz zauberhaft auf die verschiedenen Charaktere an. Ich habe sie ein bisschen beneidet unsere Brianda, die nach ihrer Kündigung ganz weit draußen nochmal von vorne anfangen darf und sich ihr Leben so gestalten kann, wie es ihr gefällt. Eine schöne Geschichte, die den Leser auch mal wieder durchatmen lässt und die die Blumen im schönen Spanien zum Blühen bringt.

Voransicht