VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Glück und wir dazwischen Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-29177-5

NEU
Erschienen: 26.06.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End?

»Spannendes Gedankenspiel!«

Jolie (04.07.2017)

Taylor Jenkins Reid (Autorin)

Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren, studierte am Emerson College in Boston und lebt heute mit ihrem Mann in Los Angeles. Bevor sie ihr erstes Buch Neun Tage und ein Jahr schrieb, war sie für verschiedene Zeitungen tätig. Das Glück und wir dazwischen ist ihr dritter Roman.

»Spannendes Gedankenspiel!«

Jolie (04.07.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Babette Schröder
Originaltitel: Maybe In Another Life
Originalverlag: Simon & Schuster (Washington Square Pess)

Paperback, Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-29177-5

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

NEU
Erschienen: 26.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Das Glück und ich mitten drin

Von: Marie-Theres Werner Datum: 09.09.2017

www.everythingisliterary.com

Nach Zwei auf Umwegen ist dies mein zweiter Roman, den ich von Taylor Jenkins Reid lese und mal wieder hat sie mich verzaubert. In Das Glück und wir dazwischen geht es vor allem um Schicksal und die Theorie, dass wir in mehreren Universen existieren. Unsinn, sagen die einen. Eine wundervolle Vorstellung, sage ich.

Hannah hat sich nach jahrelanger Reise endlich wieder dazu entschlossen, nach Los Angeles zurückzukehren. Zwar würde sie es nicht als ihr Zuhause betiteln, da ihre Eltern und Schwester schon seit etwa einem Jahrzehnt in London leben, aber Hannah hat das Gefühl, dass sie nur dort wirklich dauerhaft glücklich werden kann. Sie kommt bei ihrer besten Freundin Gabby und deren Mann Mark unter und trifft schon bei ihrer Willkommensparty auf ihre Jugendliebe Ethan.

Dort sieht Hannah alte Freundinnen aus der High School wieder und hat kaum Zeit, sich wirklich mit Ethan zu unterhalten. Schon bald stehen Gabby und Mark vor ihr und fragen, ob sie mit ihnen nach Hause zurück fahren möchte. Und von da an teilt sich die Geschichte in zwei Universen.

1:

Hannah bleibt noch auf der Party. Sie hatte bisher kaum die Gelegenheit sich mit ihrer Jugendliebe zu unterhalten und möchte dies gern nachholen. Die Protagonistin verbringt mit Ethan einen wundervollen Abend und die beiden bemerken, dass der Funke zwischen ihnen noch nicht erloschen ist. Sie kommen wieder zusammen und beginnen sich ein Leben aufzubauen. Doch als Hannah erfährt, dass sie von ihrem Exfreund schwanger ist, wirft dies Ethan aus der Bahn. Er fühlt sich der Herausforderung nicht gewachsen und trennt sich von ihr …

Ich habe Ethan gemocht. Schon von der ersten Seite an spürte ich eine gewisse Sympathie gegenüber diesem Charakter. Mir war klar, dass seine Gefühle für Hannah aufrichtig sind und er eigentlich einer dieser Kerle ist, denen man nur einmal im Leben begegnet. Von seinem Rückzieher war ich dann regelrecht schockiert. Wie kann der Kerl, den ich eben noch für Hannahs große Liebe gehalten habe, ihr so in den Rücken fallen?

2:

Hannah fährt mit Gabby und Mark nach Hause, denn sie will nichts mit Ethan überstürzen. Falls da wirklich noch Gefühle sein sollten, dann werden sie auch eines Tages zueinander finden. Davon ist Hannah jedenfalls überzeugt.
Auf dem Nachhauseweg ist Hannah allerdings in einen schweren Unfall verwickelt und wird ins Krankenhaus gebracht. Hier ist ist sie mehrere Tage bewusstlos, muss das Laufen komplett neu erlernen und vermisst ihre Selbstständigkeit. Doch schon bald trifft sie auf Henry. Anfangs war ich nicht wirklich beeindruckt von ihm. Schließlich ist er nur der Nachtpfleger, der seinem normalen Job nachgeht und hat keine wirklich tragende Rolle für die Geschichte. Nach und nach entsteht aber etwas zwischen den beiden und von einer Zeile zur anderen habe ich mich mit Hannah in ihn verknallt. Henry ist aufrichtig, witzig und zeigt der Protagonistin wie wertvoll das Leben sein kann. Hannah schöpft durch ihn neuen Mut und ist bereit sich durch den schweren Alltag zu kämpfen. Doch dann wird Henry auf eine andere Station versetzt und die beiden begegnen sich im Krankenhaus nie wieder.

Meine Zuneigung zu Henry hat länger auf sich warten lassen. Ich war nicht von Anfang an so begeistert von ihm wie von Ethan. Ich fand ihn langweilig, weil sich die Geschichte zwischen den beiden nicht wirklich entwickelte. Doch dann bin ich ihm verfallen und war mir trotzdem sicher, dass er nicht der Richtige für Hannah ist …

Ich habe Das Glück und wir dazwischen richtig genossen. Die Autorin hat eindeutig ein goldenes Händchen, wenn es um Liebesgeschichten geht. Ich mag ihre Theorie von den unterschiedlichen Universen. Auch ich habe die komische Angewohnheit mir vorzustellen, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert und ich in diesem Universum nun einmal die Entscheidungen treffen sollte, die ich getroffen habe.
Während des Lesens habe ich mich hin- und hergerissen gefühlt. Henrys Charakter gefällt mir wesentlich besser, aber ich bin davon überzeugt, dass es für Hannah nur Ethan gibt. Vielleicht wollte Taylor Jenkins Reid genau das damit erreichen – dass ich mich beim Lesen ebenfalls in zwei Universen befinde. Vielleicht hätte ich die gleichen Entscheidungen wie Hannah getroffen. Vielleicht hätte ich mich aber auch immer mit Ethan verbunden gefühlt, egal was ich für einen anderen empfinde. Vielleicht sollte aber auch alles so passieren, wie es passiert ist. Und auch das ist für mich mehr als genug.

In welchem Universum wollt ihr euch verlieren?

Wer denkt nicht ab und zu an seine Jugendliebe???

Von: SariElaBooks Datum: 03.09.2017

sarielabooks.blogspot.de/?m=1

An erster Stelle möchte ich mich beim Diana Verlag und der Verlagsgruppe Random House für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken.

Vor kurzem habe ich „Zwei auf Umwegen“ von Taylor Jenkins gelesen und war sehr begeistert von diesem Buch. Daher war ich gespannt, ob „Das Glück und wir dazwischen“ mich auch so sehr flashen kann.
Der Einstieg war an erster Stelle etwas gewöhnungsbedürftig. Denn in der Geschichte schlägt Hannah 2 Wege ein. Wie würde ihr Leben weiter gehen, wenn sie nach Jahren wieder mit ihrer Jugendliebe Ethan zusammen kommen würde? Oder wäre der richtige Weg, Ethan nur als guten Freund zu sehen und in ihrem Herzen Platz für Jemand Neues zu machen? In der Geschichte kann der Leser sich von beiden Wegen ein eigenes Bild schaffen.
Denn Mädels, seien wir mal ehrlich: Gerade wir Mädels haben in Gedanken immer diesen einen Mann, der in unserer Jugend mal unsere große Liebe war. Und egal was passiert ist, in unseren Gedanken war dieser Mann perfekt. Vermutlich und sehr wahrscheinlich war er das gar nicht. Denn wenn er es war und alles so perfekt war, wie unsere Gedanken es uns manchmal vorgaukeln, dann wären wir mit ihm ja schließlich noch glücklich, oder? Aber ich kenn das, die erste große Liebe vergisst man nicht und gedanklich beschäftigt sie einen noch – mal mehr, mal weniger. Und genau mit diesen Gedanken beschäftigt sich Taylor Jenkins Reid in diesem Buch. Sie zeigt dem Leser auf, was passiert, wenn Hannah wieder mit ihrer Jugendliebe zusammen kommt und wie ihr Leben verläuft, wenn sie Jemand anders ihr Herz schenkt. Ich finde diese Idee wunderbar. Denn mit Sicherheit fragen sich viele Mädels, was wäre wenn ihre Jugendliebe plötzlich wieder vor ihnen stehen würde. Ich denke, dass es kein Patentrezept dafür gibt, welcher Weg der richtige ist, aber im Grunde sollte man auf sein Herz hören, aber keinen falls nur in der Vergangenheit schwelgen. Denn wie bereits erwähnt, man stellt seine Jugendliebe gedanklich gerne auf ein hohes Podest. Welchen Weg würdet ihr einschlagen? Welchen Weg Hannah wählt, dies sollte ihr selbst heraus finden.
Der Schreibstil der Autorin war wieder wunderbar flüssig. Als ich mit den Sprüngen zwischen den 2 Storys zu Recht kam, flogen die Seiten förmlich. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Spannung war teils gegeben. Denn ab und an waren Längen in der Handlung. Allerdings fand ich dies persönlich nicht allzu schlimm. Die Protagonisten waren allesamt gut ausgearbeitet. Auch wenn Hannah und Ethan nicht immer wie Erwachsene handeln, sondern mich stellenweise an Teenager erinnern, waren sie für diese Geschichte passend. Neben diesen Beiden hat mir am besten Gabby gefallen. So eine gute Freundin sollte wirklich jeder haben. Auch die Emotionen bringt die Autorin wunderbar rüber. Ich habe mit Hannah gelitten, gelacht, gebibbert und mich gefreut. Hier hat die Autorin mich wieder emotional geflasht.
Fazit:
Alles in Allem ist „Das Glück und wir dazwischen“ ein Buch, welches zum nachdenken anregt, einen mitfühlen lässt und auch den Lesern in der eigenen Vergangenheit schwelgen lässt. Denn wie bereits oben erwähnt, schwelgen wir Mädels gerne in Erinnerungen. Nimm dein Schicksal in die Hand, das ist hier die Botschaft! Gehst du weiter oder reist du zurück? Finde es heraus!
Danke Taylor Jenkins Reid für dieses wunderbare Buch – du hast nun einen Fan mehr!
Klare Leseempfehlung!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin