Das Grand Hotel - Die nach den Sternen greifen

Roman

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein elegantes Hotel an der Ostsee, ein verruchtes Varieté in Berlin, eine starke Frau, die ihren Weg geht, und ein Geheimnis, das alles in Gefahr bringt.

Rügen, 1924. Weiß und prächtig steht es an der Uferpromenade von Binz: das imposante Grand Hotel der Familie von Plesow. Vieles hat sich hier abgespielt, und es war nicht immer einfach, trotzdem blickt Bernadette voller Stolz auf ihr erstes Haus am Platz. Hier hat sie ihre Kinder großgezogen: den ruhigen Alexander, der einmal der Erbe des Grand Hotels sein wird; Josephine, die rebellische Künstlerin, die ihren Weg noch sucht; und den umtriebigen Constantin, der bereits sein eigenes Hotel, das Astor, in Berlin führt. Alles scheint in bester Ordnung. Natürlich gibt es hier und da Streitigkeiten mit ihrer Tochter, und irgendetwas stimmt auch nicht mit dem sonst so fröhlichen Zimmermädchen Marie –, aber all das ist nichts gegen das, was der unangekündigte Besuch eines Mannes auslösen könnte, der Bernadette damit droht, ihr dunkelstes Geheimnis aufzudecken …

Der erste Band einer opulenten Familiensaga, Band 2 der Grand-Hotel-Saga wird im März 2021 erscheinen.

»Opulenter Schmöker.«

Für Sie (17. März 2020)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 528 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-7645-0707-7
Erschienen am  02. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Entdecke das Grand Hotel und gewinne!

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Rügen, Deutschland

Die Grand-Hotel-Saga

Leserstimmen

Ganz nett, aber...

Von: Claudia (@BeautyButterflies - YouTube)

03.10.2020

"Es war nicht zu verhelen, dass das Grand noch längst nicht so dastand, wie Bernadette es sich wünschte. Gewiss, es war das prächtigste Gebäude, das an der Strandpromenade zu finden war. Hochherrschaftlich und luxuriös, gepaart mit dem Charme gelebter Sorglosigkeit, stand es da und verköperte das, was Bernadette so unglaublich wichtig war: Eleganz und Klasse." Das Cover hat mich im Buchladen immer wieder magisch angezogen. Ich liebe die Ostsee und kenne auch das pompös wirkende Hotel direkt am Binzer Strand. Also ging ich mit der Erwartung an eine atmosphärische Familiengeschichte inkl. Geheimnisse an dieses Buch heran. Leider war es kein Highlight, sondern eine nette Urlaubslektüre ohne sonderlich viel Tiefgang. Das hängt vielleicht mit den vielen verschiedenen Sichtweisen zusammen, so dass man nur wenigen Charakteren sehr nahe kommt. Zuletzt eigentlich nur Bernadette, die aber bei mir auch viele Seiten brauchte um sympathisch zu wirken. Immerhin hat sie eine Geschichte und ist letztendlich ein interessanter Charakter. Viele andere sind leider für mich etwas eindimensional und blass geblieben. Bernadettes "dunkles Geheimnis", welches auf dem Klappentext angeteasert wird kommt leider nur zu Beginn kurz vor und löst sich erst auf den letzten 100 Seiten relativ plump und einfach auf. Das Setting wurde gut beschrieben, allerdings mit vielen Wiederholungen (der Akkordeonspieler nimmt ja fast schon eine beschreibende Nebenrolle ein ^^). Auch spielt ein Teil der Geschichte im Astor in Berlin, was zwar Spannung reingebracht hat, aber auch recht klischeehaft war. Alles in allem wirkte es ein wenig wie eine Soap Opera - Gute Zeiten, Schlechte Zeiten lässt Grüßen. Die Sprache war flüssig und leicht lesbar, hätte hier und da aber etwas mehr "Poesie" vertragen können. Das Buch hat ein gutes Ende, wo tatsächlich noch einmal Spannung für mich aufkam, aber Band 2 werde ich nicht lesen. Auch weil ich gar nicht davon ausging, dass es der Auftakt einer Reihe wird.

Lesen Sie weiter

Eine tolle Abwechslung ! Einfach wunderbar.

Von: RoxysPodcast

20.07.2020

Wow, was für ein Buch. Ich habe mich echt lange zurück gehalten. Musste es aber am Ende doch lesen. Eigentlich lese ich nicht so oft Bücher die in den 20/30er Jahren spielen aber bei "Das Grand Hotel" hat die Autorin wirklich absolut tolle Arbeit geleistet. Es wird von Seite zu Seite immer Spannender und man möchte wissen was für Geheimnisse die Familie noch so verbirgt. Unter anderem kommt auch organisierte Kriminalität vor, was dem Buch wirklich eine tolle "Krimi"-Note verpasst. Ich bin mehr als glücklich darüber, das Buch gelesen zu haben und freue mich sehr bald Band zwei lesen zu können. Ich hoffe diese Reihe wird nie Enden. Ich kann es jedem absolut empfehlen! :-)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Caren Benedikt ist das Pseudonym der Autorin Petra Mattfeldt. Sie liebt den Norden, eine steife Brise und das Reisen an die Orte, über die sie schreibt. Nach einer eher nüchternen Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten arbeitete sie als freie Journalistin. Inzwischen ist die Schriftstellerei ihr Hauptberuf, und sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in einem kleinen Ort in der Nähe von Bremen.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Imposante Familiensaga.«

Alles für die Frau (13. März 2020)

»Reich, opulent, wow!«

meins (04. März 2020)

»Reisen Sie nach Rügen und freuen Sie sich auf unterhaltsame Lesestunden.«

Neue Rhein Zeitung (08. Mai 2020)

»Aufs Unterhaltsamste vermischt die Autorin ihre Zutaten zu einem fesselnden Zeitbild.«

Neue Westfälische (03. April 2020)

»Mit seiner Mischung aus Familiensaga und Krimi bietet Das grand Hotel spannende Lesestunden.«

Sebastian Geiger / Landshuter Zeitung (26. März 2020)

Weitere Bücher der Autorin