Das Imperium der Stille

Roman

(6)
Paperback
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

In einer weit entfernten Zukunft hat die Menschheit die Galaxie besiedelt und ein gewaltiges Sternenreich errichtet. Seit vielen Hundert Jahren befindet sich das Imperium im Krieg gegen die außerirdische Zivilisation der Cielcin, die mit ihren gewaltigen Eisschiffen bereits Tausende Planeten zerstört haben - einem Krieg, in dem sich Hadrian Marlowe als Held hervorgetan hat. Umso schwerer wiegt sein Verrat, wegen dem er auf seine Hinrichtung wartet: Er hat ein ganzes Sonnensystem ausgelöscht. Nun, kurz vor seinem Tod, erinnert sich Hadrian an sein Leben. Dies ist seine Geschichte …


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Kirsten Borchardt
Originaltitel: Empire of Silence - Sun Eater Book 1
Originalverlag: DAW
Paperback , Klappenbroschur, 992 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-453-31828-1
Erschienen am  08. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

gefesselt

Von: Ulrike aus Uphusum

22.08.2019

Als sehr kritische Leserin muss ich sagen , dass mich dieses Buch von Beginn an fesselte. Ich bin gespannt was folgt

Lesen Sie weiter

Schnarch

Von: Lunau-Fantasy

25.02.2019

Was soll ich sagen? Ich habe ein wenig mehr erwartet von diesem Buch. Es war dick, es klang spannend und das Cover sah auch aus als ob sich hier eine geladene Spannung versteckt. Leider war dem nicht so. Aber gehen wir der Reihe nach. Das Cover und der Titel haben mich sogleich angesprochen. Es erinnerte mich ein wenig an das Bild "Wanderer über dem Nebelmeer" von Caspar David Friedrich und ließ in mir vermuten, dass es eine fantasievolle Geschichte wird. Mit dem Mond wirkte das Ganze so geheimnisvoll und zusammen mit dem Titel über Stille versprach ich mir ein großes Weltraumepos. Doch schon nach den ersten Seiten kam die Ernüchterung, denn erst einmal habe ich gar nichts verstanden. Ein Beispiel gefällig? Um den Anfang des Buches zusammenzufassen reicht ein Satz: "Es handelt von dem Paladin Hadrian Marlowe, der eigentlich lieber Scholastiker werden will, jedoch von seinem Vater an die Kantorei verkauft wird." Wer hier denkt: Hä? Der spiegelt genau das wieder, was ich bei 80% des Buches empfunden habe. Im Buch gibt es zwar anschließend ein Glossar, aber wer bitte schlägt bei einem 1000 Seiten dicken Buch jedes zweite Wort hinten nach? Genau. Also habe ich mir das Meiste beim Lesen zusammengereimt. Besser wurde es aber nicht. Hadrian war zwar hin und wieder ganz sympathisch, ich selber konnte in ihm jedoch keine außergewöhnliche Person sehen. Durch die vielen unbekannten Begriffe und langwierigen Erzählungen über theoretische Themen entstanden auch keine Bilder beim Lesen und alles wirkte platt und eintönig. Nach 600 Seiten hatte ich die Hoffnung, dass endlich etwas aufregendes passiert. Das Ende vom Lied: Ab Seite 719 bin ich zum letzten Kapitel gesprungen und habe so das Buch beendet. Es hat nicht weh getan und das letzte Kapitel habe ich auch so verstanden. Ich habe mich ehrlich gesagt ein wenig durch dieses Buch gequält, obwohl es so viele Anreize für Spannung gegeben hat. Daher leider hierfür eine schwache Bewertung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christopher Ruocchio konnte lesen, bevor er zu sprechen begann. Als er feststellte, dass er kein Astronaut werden würde, beschloss er, Romanautor zu werden, und begann zu schreiben. Er ist Absolvent der North Carolina State University und arbeitet als Assistant Editor bei Baen Books. Mit »Imperium der Stille« veröffentlichte er seinen ersten Roman. Christopher Ruocchio lebt in Raleigh, North Carolina.

Zur AUTORENSEITE