VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

, , ,

Das Runner's World Laufbuch für Einsteiger Erfolgreich starten, richtig ernähren, verletzungsfrei trainieren

Kundenrezensionen (9)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-517-09527-1

Erschienen: 12.12.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Start to run!

Gewicht verlieren, Stress abbauen, sich im eigenen Körper rundum gut fühlen und vieles mehr: Laufen ist der einfachste und effektivste Weg dorthin. Aber wie startet man richtig durch als Laufanfänger? „Das Runner’s World Laufbuch für Einsteiger“ widmet sich all diesen Fragen, die sich Laufeinsteigern und -wiedereinsteigern stellen. Es enthält das Wissen, das Sie benötigen, um in die Laufschuhe zu schlüpfen und erfolgreich loszulaufen: der Start und die ersten Laufschritte; die nötige Inspiration, um motiviert zu bleiben; Tipps zur gesunden Ernährung und zur Verletzungsprophylaxe; realistische Trainingspläne, um Schritt für Schritt voranzukommen, und natürlich viele Erfahrungsberichte anderer Einsteiger. Laufen macht Spaß und belohnt. Also: Start to run!

Jennifer Van Allen ist Redakteurin bei Runner’s World und zertifizierter Laufcoach. Sie managt „The Starting Line“, das Online-Trainingprogramm der amerikanischen Runner’s World.

Bart Yasso ist Autor des Titels „My Life on the Run“ sowie „chief running officer“ der Runner’s World USA.

Amby Burfoot, Reporter der Runner’s World und Gewinner des Boston-Marathons in 1968, hat bereits 170.000 km laufend zurückgelegt (und läuft noch weiter).

Pamela Nisevich Bede ist Expertin für Sporternährung und Mitinhaberin eines Unternehmens für Ernährungsberatung.

Aus dem Amerikanischen von Ulrike Kretschmer
Originaltitel: The Runner's World Big Book of Running for Beginners
Originalverlag: Rodale Inc.

Paperback, Klappenbroschur, 240 Seiten, 19,5 x 24,0 cm
35 Fotos

ISBN: 978-3-517-09527-1

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Südwest

Erschienen: 12.12.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Motivation, Prävention und Ratgeber

Von: Sophia's Bookplanet Datum: 22.06.2017

sophias-bookplanet.blogspot.de

Ich wollte bereits seit vielen Jahren einmal die Motivation und Kraft finden, mit dem Laufen anzufangen. Ich meine, warum auch nicht? Es ist gesund, man wird stärker und ausdauernder. Und angeblich gibt es da dieses Runners' High, was ich mir aber um ehrlich zu sein nicht vorstellen konnte. Dennoch wollte ich unbedingt einmal laufen gehen, hatte jedoch Angst, mich total zu blamieren oder einfach viel zu schnell wieder zu keuchen und nicht mehr weiter zu kommen. Ich bin völlig normalgewichtig, bewege mich jedoch vermutlich nicht genug. Warum auch, wenn Bücher doch so viel schöner sind als Bewegung? Doch nun weiß ich mal wieder, dass Bewegung verdammt stolz macht. Und dieses Buch hat mich dazu motiviert, einfach anzufangen. Nicht zu schnell und nocht zu anstrengend. Eben genau passend für mich. Und ich bemerke bereits Fortschritte, die mich verdammt stolz machen.



Das Buch ist simpel in drei große Abschnitte geteilt. Der Erste befasst sich mit dem Laufen an sich und dem Starten und macht somit den Großteil des Buches aus. Der zweite Part beschäftigt sich mit der richtigen Ernährung und konnte mir einiges darüber beibringen. Demnach habe ich beim dieswöchigen Einkauf besonders die Augen geöffnet. Der dritte und letzte Teil macht vor allem auf Schwierigkeiten beim Laufen aufmerksam und gibt Tipps zur Vermeidung von Verletzungen oder schlimmstenfalls zur Behandlung solcher. Das Buch zeigt fünf verschiedene Trainingspläne auf, die an verschiedenen Stellen ansetzen, so dass es für jeden eine Möglichkeit bietet, mit dem Laufen zu beginnen. Egal ob 140 oder 90 Kilo, ob nach einer Pause oder nach einem komplett sportfreien Jahr. Motivation gibt es durch viele verschiedene Geschichten von Laufanfängern, die über das Buch verteilt sind und nur noch mehr Antrieb geben.



Fazit:

Motivation, Prävention und Ratgeber. Ein Buch, dass mich und wie ich gehört habe, auch noch weitere Leute sehr begeistern und zum Laufen treiben konnte. Mein persönliches Ziel ist es erst einmal, drei Kilometer, meine derzeitige Trainingsstrecke, ohne Unterbrechung zu laufen. Von einer Freundin, die ebenfalls von diesem Buch motiviert wurde, habe ich bereits von 8 km am Stück gehört. Also... Was ist dein Ziel?

Geniales, motivierendes, wunderbar gemachtes Buch mit tollen Tipps und viel Ehrlichkeit

Von: Jenny Datum: 19.04.2017

jennys-buecherkiste.blogspot.de/

Rezension:
Wo soll ich nur anfangen? Dieses Buch ist absolut genial! Ich halte nichts von Sachbüchern, Ratgebern oder Ähnlichem, aber dieses Buch ist genau so, wie es sein muss, damit es mich anspricht. Seit dreieinhalb Wochen folge ich dem Trainingsplan und es ist einfach fantastisch. Früher habe ich Laufen gehasst, jetzt macht es mir richtig Spaß – weil das Buch mir gezeigt hat, was ich alles falsch mache. Außerdem habe ich mich absolut verstanden und ganz wunderbar aufgehoben gefühlt. Denn das Buch kann Gedanken lesen. Es kam immer auf das Essen von Chips auf dem Sofa zu sprechen, wenn ich das gerade getan habe. Und wenn ich Kritikpunkte bezüglich der geschilderten Dinge hatte, konnte ich sicher sein, dass die Autoren im nächsten Abschnitt darauf eingehen. Damit hat sich das Lesen eher wie ein Gespräch angefühlt als wie die Lektüre eines Buches.

Unterteilt ist das Buch in die drei Abschnitte „Starten Sie durch“, „Ernährung und Gewichtsabnahme“ und „Gesundes Laufen“. Im ersten Abschnitt werden Fragen der Motivation angesprochen, grundsätzliche Dinge erläutert, nützliche Ausrüstungsgegenstände genannt und Trainingspläne vorgeschlagen. Der zweite Teil stellt Nahrungsmittel mit besonderem Wert für Läufer vor und erläutert, welche Lebensmittel in der Küche stehen sollten und welche besser nicht gekauft werden, um effektiv abzunehmen. Außerdem werden verschiedene Diät-Formen diskutiert. Im letzten Abschnitt geht es um verschiedene Läuferverletzungen, wie sie sich anfühlen, wie sie behandelt werden und wie Prophylaxe funktioniert. Es werden aber auch generelle Hinweise zum Laufen bei extremen Temperaturen, bei Dunkelheit, in der Stadt etc. gegeben. Damit betrachtet das Buch nicht nur das Laufen an sich, sondern auch alle Bereiche, die damit assoziiert sind. Das hat es mir ermöglicht, das Laufen nicht nur als Sport, sondern als Teil eines gesunden Lebensstils anzusehen.

Dabei ist das Buch aber immer sehr ehrlich. Direkt zu Beginn, im Kapitel zur Motivation, stellen die Autoren klar, dass das Buch zwar Tipps geben kann, die Motivation aber aus jedem selbst kommen muss. Das Buch hilft, Energie zu kanalisieren und einen Anfang zu finden, aber aufstehen muss der Leser doch selbst. Diese Ehrlichkeit zieht sich durch das gesamte Buch, da in den Erfahrungsberichten von anderen Läufern auch von Fehlschlägen berichtet wird. Zudem räumt das Buch mit einigen Vorurteilen und Mythen auf. Besonders gut gefallen hat mir dabei, dass die Autoren immer wieder deutlich machen, dass es nicht den einen Weg gibt, um motiviert zu starten und langfristig erfolgreich zu sein. Niemand ist erfolgreicher, nur weil er morgens statt abends läuft. Niemand bleibt länger motiviert, nur weil er im Wald statt auf der Straße läuft. Im Buch werden Vor- und Nachteile von allen möglichen Bedingungen aufgeführt (Untergrund, Tageszeit, Temperatur, etc.), aber die Quintessenz lautet: Es ist völlig egal, wann, wie und wo du läufst, die Hauptsache ist, dass du es tust!

Auf Kommerz und Werbung verzichtet das Buch außerdem auch. Wann immer Ausrüstung oder Ähnliches genannt wird, wird auf Markennamen verzichtet. Selbst beim Hinweis, dass eine GPS App sehr praktisch ist, empfiehlt das Buch nicht die Runner's World App, sondern spricht immer nur von „GPS App“. Gleiches gilt auch für die Trainingspläne. Laut den Autoren ist es wichtig, sich an einen Trainingsplan zu halten. Dabei wird ein Beispielplan im Buch vorgegeben, aber mit der Anmerkung, dass es sich nicht um den perfekten Plan handelt, sondern dass es nur wichtig ist, irgendeinem Plan zu folgen. Bei der Vorstellung der Energieriegel gehen die Autoren sogar noch einen Schritt weiter und empfehlen, unterschiedlichste Marken auszuprobieren, um individuell den besten Riegel zu finden. Dabei wird kein Markenname genannt, sondern immer nur auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen inhaltlichen Zusammensetzungen eingegangen.

Als wäre das noch nicht genug, wird außerdem auch noch auf Nachhaltigkeit geachtet. Im Kapitel zur Ernährung werden Lebensmittel genannt, die für Läufer und zum Abnehmen geeignet sind. Besonders im Abschnitt zu Fisch und Meeresfrüchten wird jedoch selbst der gesündeste Fisch nicht empfohlen, wenn er nicht nachhaltig gefangen wird. Dort sind immer Hinweise zu finden und nachhaltige Alternativen wie Kammmuscheln statt Jakobsmuscheln. Zeitweise hatte ich beim Lesen wirklich das Gefühl, dass das Buch mich zu einem besseren Menschen macht.

Die einzige Anmerkung, die ich neben meiner Begeisterung trotzdem machen muss, ist die Tatsache, dass ich nur zur Hälfte zur Zielgruppe gehöre. Das Buch war sehr informativ und ich habe jede Menge Klebezettel hinterlassen, um die wichtigen Stellen sofort wiederzufinden. Nichtsdestotrotz ist besonders das Kapitel zur Ernährung relativ einseitig, da es nur auf Gewichtsreduktion ausgelegt ist. Ich, die ich eher am Gegenteil arbeite, konnte da nicht so viele Hinweise mitnehmen. Allerdings werden auch viele Lebensmittel und sogar Essenspläne für Läufer vorgestellt, die mich dann wiederum auch angesprochen haben. Zur Hälfte vorbei gingen an mir auch die Erfahrungsberichte, da Verringerung des Cholesterin-Spiegels und Training für die Herzgesundheit zwar auch für mich wichtig sind, die meisten Personen, die ihre Erfahrungen teilen, aber mit einem Gewicht von 150+ kg angefangen haben. Das macht deutlich, dass „für Einsteiger“ tatsächlich Couch-Potatoes mit extremem Übergewicht meint. Dementsprechend befasst sich der erste Trainingsplan auch lediglich mit dem Walking und beginnt damit, dass die Personen 15 Minuten am Stück gehen sollen. Da es aber insgesamt fünf Trainingspläne mit steigenden Anforderungen gibt, ist es auch kein Problem, ins fortgeschrittene Training einzusteigen.

Fazit:
Ich bin hin und weg von diesem Buch. Es hat mich ans Laufen gebracht und mir meine Fehler gezeigt, sodass ich jetzt sogar Spaß daran habe. Alle Kritikpunkte haben die Autoren vorhergesehen und sind darauf eingefangen. Ich habe mich wunderbar aufgehoben gefühlt. Außerdem ist das Buch sehr ehrlich, verzichtet auf Kommerz und Schleichwerbung und legt Wert auf Nachhaltigkeit. Viele Tipps, Erklärungen und Hinweise helfen dabei, den Weg zu einem gesunden Lebensstil zu finden. Ich kann „Das Runner's World Laufbuch für Einsteiger“ wirklich jedem nur ans Herz legen und vergebe daher alle fünf Schreibfedern!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren