Das Schmetterlingszimmer

Roman

Bestseller Platz 14
Spiegel Paperback Belletristik

Paperback
15,90 [D] inkl. MwSt.
16,40 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Posy Montague steht kurz vor ihrem siebzigsten Geburtstag. Sie lebt alleine in ihrem geliebten »Admiral House«, einem herrschaftlichen Anwesen im ländlichen Suffolk. Eines Tages taucht völlig unerwartet ein Gesicht aus der Vergangenheit auf: ihre erste große Liebe Freddie, der sie fünfzig Jahre zuvor ohne ein Wort verlassen hatte. Nie konnte Posy den Verlust überwinden, aber darf sie nun das Wagnis eingehen, ihm noch einmal zu vertrauen? Freddie und das »Admiral House« bewahren indes ein lange gehütetes, düsteres Geheimnis – und Freddie weiß, er muss Posys Herz noch einmal brechen, wenn er es für immer gewinnen will …

»Den Leser erwarten große Gefühle und es werden jede Menge Geheimnisse gelüftet.«

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (03. Oktober 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Ursula Wulfekamp
Originaltitel: The Butterfly Room
Originalverlag: Macmillan
Paperback , Klappenbroschur, 672 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 10 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-48581-9
Erschienen am  19. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Cover: In das Cover habe ich mich sofort verliebt. Ein typisches Lucinda Riley Buch, romantisch und blumig und man sieht darauf das Anwesen “Admiral House”, wie die Autorin es auch beschreibt. Meine Meinung: Die Hauptprotagonisten Posy Mentague wird von Lucinda Riley sehr sympathisch dargestellt. Sie lebt alleine in dem großen Anwesen “Admiral House” und kümmert sich mit Hingabe um den wunderschönen Garten. Sie hat zwei Söhne, Sam und Nick. Nick kommt nach einem längeren Aufenthalt aus Australien zurück, um wieder in Suffolk zu leben. Sam bringt sein Leben einfach nicht auf die Reihe. Er ist verheiratet und hat 2 Kinder und die Familie lebt von der Hand in den Mund. Egal was Sam anfängt scheitert, so dass seine Frau oft am verzweifeln ist und nicht mehr weiß, wie sie die Rechnungen bezahlen soll. Als Posy mit dem Gedanken spielt das Anwesen zu verkaufen, da sie mit ihren fast 70 Jahren endlich entspannen möchte, versucht Nick ihr das auszureden, weil er weiß, wie sehr seine Mutter “Admiral House” liebt. Sam dagegen hat sich ein neues Aufgabengebiet gewidmet, er möchte für einen Sponsor herrschaftliche Häuser kaufen, diese sollen renoviert werden und dann für teureres Geld verkauft werden. Da kommt ihm natürlich “Admiral House” gerade gelegen. Da trifft Posy auf ihre große Liebe Freddie, den sie vor 50 Jahren das letzte Mal gesehen hat. Er hat Posy von heute auf morgen verlassen, ohne ihr jemals den Grund zu verraten. Nun ist er zurück und kämpft mit seinen Gefühlen zu Posy und der Wahrheit was damals geschah. Er weiß, dass er Posy mit diesem Geständnis sehr verletzen wird. Fazit: Ich liebe die Romane von Lucinda Riley sehr. Gerade so Familiengeheimnisse und Bücher die in zwei Zeitepochen geschrieben sind, fesseln mich immer. So habe ich mich natürlich auch auf den neuen Roman der Schriftstellerin gefreut. Am Anfang hat sich die Geschichte so ein wenig hingezogen. Wie immer war der Schreibstil flüssig und gut zu lesen, aber mir fehlte so ein bisschen die Spannung. Dann wurde es jedoch besser und ich fieberte bis zum Schluss mit, was für ein Geheimnis sich hinter der Trennung von Freddie und Posy verbirgt. Denn dieses Geheimnis erschüttert Polys Leben von Grund auf. Von mir bekommt der Roman 4 Sterne, da ich leider aufgrund der Länge am Anfang einen Stern abziehen muss. 4 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Das Schmetterlingszimmer - ein Roman, den ich kaum aus der Hand legen konnte

Von: diekleineraupe27

07.03.2020

Das Schmetterlingszimmer – Lucinda Riley Posy Montague lebt alleine in ihrem geliebten „Admiral House“, einem herrschaftlichen Anwesen ländlichen Suffolk. Eines Tages taucht völlig unerwartet ein Gesicht aus der Vergangenheit auf: ihre erste große Liebe Freddie. Nie konnte Posy den Verlust überwinden, aber darf sie nun das Wagnis eingehen, ihm noch mal zu vertrauen? Freddie und das „Admiral House“ bewahren indes ein lange gehütetes Geheimnis – und Freddie weiß, er muss Posys Herz noch einmal brechen, wenn er es für immer Gewinnen will . . . Lucinda Riley ist und bleibt einer meiner Lieblingsautorinnen und ohne den Klappentext zu lesen, wusste ich, dass ich in diesem Roman versinken werde und nicht enttäuscht werden kann. Und so war es auch. Mit ihrem einfachen, sehr flüssigen und wirklich bildhaften, farbigen und lebhaften Schreibstil hat mich die Autorin sofort in ihren Bann gezogen. Auch das wunderschöne, aber recht einfache gestaltete Cover lädt sofort zum Träumen ein, und man stellt sich vor, wie man selber durch die eine Landschaft spaziert und Häuser wie das „Admiral House“ betrachtet. Lucinda Riley hat mal wieder einen sehr gefühlvollen Roman mit vielen Höhen und Tiefen gepaart mit einigen kleinen aber auch großen Famlienengeheimnisse geschaffen, der in keinerlei Art und Weisen irgendwelche Längen aufweist. Sie hat es geschafft, alle Protagonisten, ins besondere Posy Montague so nahe zu bringen, dass man den ganzen Roman hindurch mitfiebert und keine Sequenz verpassen möchte. Wir begleiten Posy durch ihre gesamtes Leben, wie sie bei ihren Eltern wohlbehütet aufwächst, sich das erste mal richtig verliebt und später ihre eigene Familie gründet. Jeder einzelne Protagonist trägt ein Teil zur Geschichte und zu den Familiengeheimnissen und Geschehen bei, aber keine Figur ist zu viel oder zu wenig. Dennoch ist nichts vorhersehbar, und mit jeder Person, die in Posys Leben eintritt, entsteht auch ein neues Puzzleteil der Geschichte, was sich irgendwann zusammen fügen wird. Anders als in den vergangen Einzelromanen von Lucinda Riley bleibt die Autorin diesmal mehr in der Gegenwart. Nur einige wenige Szenen spielen in der Vergangenheit. Also wer gerne Romane von Lucinda Riley liest, gerne in eine tiefe und gefühlvolle Geschichten eintauchen möchte, sollte unbedingt zu diesem Roman greifen. Mit seinen stolzen fast 620 Seiten ist er wirklich ein dicker Schmöker, dennoch lässt er sich echt sehr leicht lesen und ist wirklich sehr gut für kuschelige Abende auf der Couch bei einem leckeren Tee, Keksen und Kerzenschein.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Vielschichtig und emotional.«

Neue Welt für die Frau (02. Oktober 2019)

»Garantiert höchsten Unterhaltungswert und ein nachhaltiges Leseerlebnis.«

Harzer Wochenspiegel (25. September 2019)

»Ein wunderbarer Schmöker in gewohnter, gut und spannend geschriebener Art.«

Delmenhorster Kreisblatt (20. September 2019)

»Unterhaltung mit enormer Sogwirkung – ein Buch von Lucinda Riley aufgeschlagen, und man kann mit dem Lesen Partout nicht mehr aufhören.«

Literaturmarkt.info (21. Oktober 2019)

»Ein wunderbarer Liebesroman.«

Schöne Freizeit (22. August 2019)

»Wer zu einem Buch von Lucinda Riley greift, der bekommt das Versprechen mitgeliefert, einen Unterhaltungsroman allerhöchster Güte in Händen zu halten!«

Alex Dengler, denglers-buchkritik.de

»Die Romane von Lucinda Riley sind allesamt und sonders wahre Meisterwerke der Erzählkunst!«

literaturmarkt.info