Das Weingut. Aufbruch in ein neues Leben

Das Weingut 2
Roman

Paperback NEU
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Ehe zwischen dem Dienstmädchen Irene und dem reichen Erben Franz sollte eine Liebesheirat sein. Doch nach einer ungeheuerlichen Enthüllung von Franz' Vater verlässt die schwangere Irene ihren geliebten Bräutigam ohne ein Wort. Einsam bringt sie ihren kleinen Sohn zur Welt und tritt eine Stelle als Textilarbeiterin in einer Fabrik an. Die Bedingungen dort sind grausam, und Irene muss bis zur Erschöpfung arbeiten. Aber dann lernt sie den charismatischen Arbeiterführer Josef kennen, der ihr Kraft und Geborgenheit gibt. Obwohl sie Franz noch immer liebt, beginnt sie eine Beziehung mit ihm. Aber kann Irene den Verlust von Franz wirklich überwinden?

»Ein großartig geschriebenes Buch, das Spannung erzeugt und Fiktion und Wahrheit gekonnt verknüpft.«

Allgemeine Zeitung, Bad Kreuznach (17. April 2019)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 704 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-20555-4
Erschienen am  15. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Das Weingut - Aufbruch in ein neues Leben

Von: Buchmomente

10.06.2019

Beim ersten Band der Weingut-Reihe war ich noch nicht so richtig überzeugt, weil mir vieles zu konstruiert erschien und ich auch ein bisschen Informationen zum Weinbau vermisst habe - beim zweiten Band war das ganz anders: Ich bin gut reingekommen in die Geschichte, habe die verschiedenen Handlungsstränge mit Spannung verfolgt und zudem noch einiges über den Weinbau, aber auch die Industrialisierung erfahren dürfen. Es fängt schon spannend an, und die Autorin hat geschickt die verschiedenen Charaktere kurz vorgestellt, so dass ich – obwohl das Lesen von Band eins schon einige Zeit zurücklag – keine Probleme hatte, in die Geschichte reinzukommen. Dennoch empfehle ich, die Bücher nacheinander zu lesen, denn sonst werden einige Zusammenhänge nicht richtig klar. Außerdem lernt man nur dann die Charaktere von ganz verschiedenen Seiten kennen. Es gibt diesmal drei große Handlungsstränge, die sich immer abwechseln – durch die Überschriften aber weiß man immer genau, wo man gerade ist. Irenes Erzählstrang bietet viele interessante Informationen zum Leben in Armut und als Arbeiterin, außerdem auch zu den Arbeitsbedingungen in den ersten Fabriken und den Beginn der Gewerkschaften. Franz kämpft auf dem Weingut, aber auch innerhalb der Familie, und auch hier gibt es viele interessante Einblicke in die Weinherstellung, insbesondere auch in die des Eisweines. Der dritte Erzählstrang spielt in einer Irrenanstalt, in die Pauline ja von ihrem Mann der Laudanum-Sucht wegen eingewiesen worden war. Und auch hier liest man Interessantes, vor allem aber auch Schockierendes über die damaligen „Heilmethoden“. Diesmal mochte ich die Charaktere sehr, alle drei, und habe sie alle gerne begleitet. Durch die Wechsel der Erzählstränge war es die ganze Zeit spannend und ich konnte das Buch nur schlecht aus der Hand legen. Die Mischung aus historischen Informationen und dem Erleben der Protagonisten war sehr ausgewogen und zu keinem Zeitpunkt war ich irgendwie gelangweilt oder fand irgendeine Beschreibung langatmig. Ganz im Gegenteil – die Autorin schreibt lebendig und sehr angenehm, dabei aber auch detailliert ohne sich darin zu verlieren. Und trotz der eher leichten Sprache gibt es doch ein historisches Feeling, das Gefühl, sich in genau dieser Zeit zu befinden. Dieser Band hat mich vollends begeistert, so dass ich 5 von 5 Sternen vergebe – und natürlich bin ich gespannt auf den letzten Band der Trilogie. Mein Fazit Spannend und lehrreich trifft es wohl am besten, wenn ich diesen Band in zwei Worte fassen sollte. Doch empfehle ich, vorab den ersten Teil zu lesen, um die Zusammenhänge besser zu verstehen. Diesmal habe ich die Charaktere geliebt und sie gerne begleitet. Die vielen Randinformationen zur damaligen Zeit haben mir zudem sehr gut gefallen, so dass ich 5 von 5 Sternen vergebe.

Lesen Sie weiter

Noch besser als Teil eins

Von: brauchnix aus München

21.05.2019

Der zweite Band der "Weingut-Trilogie" hält was der Titel verspricht. Franz und Irene sind beide auf dem Weg in ein neues Leben. Nachdem das Schicksal sie auseinander gerissen hat, versucht Irene unter falschem Namen in einer Tuchfabrik Fuß zu fassen. Das Leben der Arbeiterinnen und Arbeiter des 19.ten Jahrhunderts ist unvorstellbar hart. Die meisten Fabrikbesitzer sind nur am eigenen Profit interessiert. Leben und Gesundheit ihrer Angestellten sind ihnen ziemlich egal. Schlechte Bezahlung, Kinderarbeit, teilweise lebensgefährliche aber auf jeden Fall unmenschliche Arbeitsbedingungen. Die erste Gewerkschaft wagt zaghafte Versuche, die Missstände zu ändern. Frank versucht unterdessen, mit seinem despotischen Vater zurecht zu kommen und ihm die Leitung des Weingutes abzutrotzen. Hat mir der erste Band schon gefallen, so hat der zweite tatsächlich noch eine gewaltige Schippe draufgelegt. Nicht nur, dass es von der ersten Seite an spannend weitergeht und man mit den Darstellern atemlos mitfiebert. Die Darstellung der harten Arbeits- und Lebensbedingungen der einfachen Leute sind unglaublich realistisch und geben ein eindringliches Bild der damaligen Zustände. Auf wundervolle Wese wird hier Fiktion mit Fakten vermischt. Die gründliche Recherche der Autorin findet sich in allen Erzählsträngen wieder. Sowohl die politischen Umwälzungen, als auch Praktiken der psychatrischen Klinken oder wichtige Details über den Weinanbau sind hier zu finden. Dazu liebenswerte Hauptdarsteller, denen man wünscht, dass sie endlich einen Weg für ein gemeinsames Glück finden. Wie gesagt, Teil zwei hat von allem mehr. Mehr Spannung, mehr Dramatik, mehr Tragik, mehr Geschichte und ein Ende, das so ganz anders ist, als das vom ersten Band. Alles andere müssen Sie selber herausfinden. Und es macht großen Spaß, versprochen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Marie Lacrosse hat in Psychologie promoviert und arbeitet heute als selbstständige Beraterin überwiegend in der freien Wirtschaft. Unter ihrem wahren Namen Marita Spang schreibt sie erfolgreich historische Romane. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in einem beschaulichen Weinort. Ihre »Das Weingut«-Saga um die Weinhändler-Familie Gerban wurde zum Bestseller.

Zur AUTORENSEITE

Events

30. Aug. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Bendorf | Lesungen
Marie Lacrosse
Das Weingut. Aufbruch in ein neues Leben

15. Sep. 2019

Lesung mit Marie Lacrosse

17:30 Uhr | Erden , Cochem | Lesungen
Marie Lacrosse
Das Weingut. Aufbruch in ein neues Leben

26. Sep. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Trier | Lesungen
Marie Lacrosse
Das Weingut. Tage des Schicksals

01. Okt. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Niederhorbach | Lesungen
Marie Lacrosse
Das Weingut. In stürmischen Zeiten | Das Weingut. Aufbruch in ein neues Leben | Das Weingut. Tage des Schicksals

10. Okt. 2019

Lesung aus allen drei Weingut-Bänden

19:00 Uhr | Dresden | Lesungen
Marie Lacrosse
Das Weingut. In stürmischen Zeiten | Das Weingut. Aufbruch in ein neues Leben | Das Weingut. Tage des Schicksals

25. Okt. 2019

Lesung

19:00 Uhr | Blieskastel , Blieskastel | Lesungen
Marie Lacrosse
Das Weingut. In stürmischen Zeiten | Das Weingut. Aufbruch in ein neues Leben | Das Weingut. Tage des Schicksals

01. Nov. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Oberursel | Lesungen
Marie Lacrosse
Das Weingut. In stürmischen Zeiten | Das Weingut. Aufbruch in ein neues Leben | Das Weingut. Tage des Schicksals

09. Nov. 2019 10. Nov. 2019

Marie Lacrosse zu Gast auf der lit.Love 2019

München | Lesungen
Marie Lacrosse
Das Weingut. Tage des Schicksals

15. Nov. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Windesheim | Lesungen
Marie Lacrosse
Das Weingut. In stürmischen Zeiten | Das Weingut. Aufbruch in ein neues Leben | Das Weingut. Tage des Schicksals

Pressestimmen

»Eine großartige Familiensaga: Lovestory, böse Intrigen, hochdramatische historische Episoden.«

Lovelybooks.de (29. Juli 2018)

»Eine Familiensaga mit Tiefgang, die meinen Wissensdurst nach historischen Informationen gepaart mit einer spannenden Handlung stillt.«

Blog Monis Zeitreise (11. Mai 2019)

Weitere Bücher der Autorin