Den Mund voll ungesagter Dinge

Roman

Ab 14 Jahren
Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.

Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

"Freytag erzählt temporeich mit trickreicher Spannung ... Das Buch ist unprätentiös, unverkrampft."

Yvonne Poppek, Süddeutsche Zeitung (21. März 2017)

Paperback , Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-27103-6
Erschienen am  06. März 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ich habe mich in dieses Buch verliebt

Von: Janine

02.08.2020

Ich war nie so ein Lesewurm, klar ich hab alle paar Monate mal ein Buch gelesen. Aber dieses hier hits different, ich lag manchmal stundenlang im Bett weil ich unbedingt weiter lesen wollte und es so schwer war es aus der Hand zu geben. Ab den ersten Kapiteln wusste ich schon, das ist mein Lieblingsbuch. Man fühlt sich als wäre man in der Geschichte drinnen, die Gefühle und Gedanken die gesagt werden reisen einem so mit. Dieses Buch ist perfekt für teenager die vllt auch gay sind auch wenn sie davor Bücher nicht so wertschätze.

Lesen Sie weiter

Liebe ist doch was schönes!

Von: Lina Franke aus Delmenhorst

24.10.2019

"Den Mund voll un gesagt er Dinge" ist ein wirklich hezzerreißend, romantisch und einfühlsamer Roman. Die Autorin hat das Buch sehr Realitätsnähe geschrieben, sodass man die Gedanken der Protagonistin total nachvollziehen kann. Eine Sache stört mich allerdings ein bisschen: Das vorletzte Kapitel isg wirklich sehr dramatisch und aufregend, aber mich ärgert etwas an dem letzten Kapitel, dass dann einige Wochen später spielt. Ich finde es etwas schade, dass nicht wirklich mehr auf den Konflikt eingegangen wurde und oder die Lösung des Problems weiter geschildert wurde. Ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen, da ja nicht immer nur eine Liebesgeschichte zwischen einer Frau und einem Mann beschrieben werden müssen. ; )

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anne Freytag hat International Management studiert und als Grafikdesignerin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Für ihre ersten beiden Jugendbücher wurde sie für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, für ihren dritten Roman »Nicht weg und nicht da« für den Buxtehuder Bullen 2018. Außerdem erhielt sie dafür den Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur. Zuletzt bei Heyne fliegt erschienen: »Das Gegenteil von Hasen«. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

„Ermutigt zu Neugier und Klartext.“

Manuela Kalbermatten, Neue Zürcher Zeitung (01. März 2017)

"Gefühlschaos pur!"

Jolie (05. April 2017)

„Anrührende Auseinandersetzung mit einer der verwirrendsten Phasen des Lebens.“

Nido (16. Februar 2017)

"Sehr authentisch."

Simone Sohn, wdr 1Live (06. März 2017)

"Hautnah und direkt - so wie das Leben eben."

move 36 (27. Februar 2017)

"Schnell, schnoddrig und unglaublich gefühlvoll geschrieben. Kann ich nur empfehlen."

Moni Littel, Radio Arabella (27. März 2017)

"Ein unaufgeregter wunderschöner Liebesroman."

Fritz und Fränzi (CH) (06. März 2017)

"Ehrlich, emotional und authentisch."

Freistunde! (03. März 2017)

"Diese Story ist spannend und einfühlsam."

Maike Jacobs, Neue Presse (11. April 2017)

"Eine wunderbar aufregende Lovestory."

Ursula Thomas-Stein, Badische Zeitung (28. März 2017)

"Gefühlvoll, authentisch und wunderschön."

Kölner Stadtanzeiger (05. Mai 2017)

"Intensiv und berührend, und ein eindringliches Plädoyer für Respekt und Toleranz."

Westfälische Nachrichten (09. Mai 2017)

"Spannend, emotional, lustig und traurig zugleich."

Ruhr Nachrichten (08. März 2017)

Weitere Bücher der Autorin