VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Den Mund voll ungesagter Dinge Roman

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (56)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-27103-6

NEU
Erschienen: 06.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.

Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

"Freytag erzählt temporeich mit trickreicher Spannung ... Das Buch ist unprätentiös, unverkrampft."

Yvonne Poppek, Süddeutsche Zeitung (21.03.2017)

Anne Freytag (Autorin)

Anne Freytag, geboren 1982, hat International Management studiert und für eine Werbeagentur gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Autorin veröffentlichte bereits mehrere Romane für Erwachsene, unter anderem unter ihrem Pseudonym Ally Taylor. Mit ihrem ersten Jugendbuch Mein bester letzter Sommer schrieb sie sich direkt in die Herzen ihrer Leser. Der Roman wurde von Buchhändlern und der Presse gleichermaßen gefeiert und nun auf der Leipziger Buchmesse für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 nominiert. Anne Freytag liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können.

In diesem Leben wohnt und arbeitet sie derzeit in München – wenn sie nicht gerade in ferne Länder und fremde Städte reist. Manchmal auch nur in Gedanken ...

"Freytag erzählt temporeich mit trickreicher Spannung ... Das Buch ist unprätentiös, unverkrampft."

Yvonne Poppek, Süddeutsche Zeitung (21.03.2017)

„Ermutigt zu Neugier und Klartext.“

Manuela Kalbermatten, Neue Zürcher Zeitung (01.03.2017)

"Gefühlschaos pur!"

Jolie (05.04.2017)

„Anrührende Auseinandersetzung mit einer der verwirrendsten Phasen des Lebens.“

Nido (16.02.2017)

"Sehr authentisch."

Simone Sohn, wdr 1Live (06.03.2017)

mehr anzeigen

23.06.2017 | 11:30 Uhr | Rheinbach

Lesung mit Anne Freytag

Die Schullesung ist für Interessierte offen.

Eintritt: € 3,-

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Sankt-Joseph-Gymnasium
Stadtpark 31
Aula
53359 Rheinbach

Weitere Informationen:
Buchhandlung Kayser
53359 Rheinbach

Tel. 02226/92630, info@buchhandlung-kayser.de

Paperback, Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-27103-6

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

NEU
Erschienen: 06.03.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Ein einzigartiges Leseerlebnis!

Von: Nine_im_Wahn Datum: 18.05.2017

nine-im-wahn.blogspot.de

Beim LovelyBooks-Treffen der diesjährigen Leipziger Buchmesse war dieses Mal Anne Freytag zu Gast und hat von ihrem neuen Buch berichtet. Ich habe es zwar schon hier und da mal entdeckt, aber nicht wirklich Lust gehabt, es mir näher anzuschauen. Erst letztes Jahr wurde ihr Buch "Mein bester letzter Sommer" absolut gehyped und nach dem Lesen war ich dem Buch gegenüber zwar positiv gestimmt, konnte den Hype aber dennoch nicht komplett nachvollziehen. Sollte es bei diesem Buch auch wieder so werden? Doch dann sprach sie bei dem Treffen über ihr Buch und mit jedem Satz hat sie mich mehr in ihren Bann genommen. Es war etwas absolut Neues, sie selbst wusste zunächst nicht, wohin es führen sollte und aus dem Nachbarsjungen Alex wurde plötzlich Alex, das Mädchen von nebenan, in das sich Sophie schließlich verliebte.

Ich glaube, ich habe bisher noch nie ein Buch gelesen, in dem es komplett um Liebe zwischen Mädchen geht. Hier und da mal eine Fanfiction – ich habe auch ein paar Kurzgeschichten geschrieben – aber einen wirklichen Roman noch nie. Ich habe das Gefühl, dass es zu wenige Geschichten bisher gibt. Darum bin ich froh, dass sich Anne Freytag diesem Thema gewidmet hat und das auf so eine wunderbare Art und Weise. Es war leicht und locker, tiefgründig und melancholisch, leidenschaftlich und voller Leben. Ich habe ihr Buch verschlungen und konnte nicht genug davon bekommen. Zwei Tage bin ich vollkommen übermüdet zur Arbeit gewandelt, weil ich das Buch Abends einfach nicht aus der Hand legen wollte. Begleitet wurde es dabei von der wunderbaren Playlist, die Anne Freytag zusammengestellt hat. Alle diese Songs haben eine Bedeutung für Sophie und Alex und das fand ich so wunderbar.

Und jetzt möchte ich natürlich auch noch etwas zu den Beiden sagen. Sophie ist eine Zicke, oh ja, sie denkt selten an andere. Ihr Vater hat eine neue Frau gefunden und gemeinsam ziehen sie daher von Hamburg nach München und Sophie passt das absolut nicht. Auch wenn sie in Hamburg keine Freunde hatte, seit ihr einziger und bester Freund nach Paris gezogen ist, so will sie doch sicher nicht auf heile Familie mit der Neuen ihres Vaters machen. Also gibt sie alles, faucht und grummelt und macht einfach nur schlechte Laune. Dumm nur, dass die Freundin ihres Vaters echt super lieb ist. :D OH Mann, Sophie kann einem ja schon echt auf die Nerven gehen, aber ich konnte sie so sehr verstehen und habe sie echt immer angefeuert, wenn sie bissig war. Und dann ist da noch eine Seite an ihr, die sie nicht jedem zeigt, die in mir aber etwas bewegt hat. Sophie ist so ein verzweifeltes Mädchen, das sich selbst noch nicht gefunden hat. Doch dann lernt sie Alex kennen, die ihr zunächst eine gute Freundin zu werden scheint. Die Beiden entdecken so viele Gemeinsamkeiten an sich, lernen sich näher kennen und es gibt einfach eine so tiefe Verbindung zwischen ihnen Beiden, dass die Luft zu knistern scheint. Uah, es war so hammer, so elektrisierend, ja sogar erotisch.

Ihr merkt, ich bin begeistert von diesem Buch! Ja, ich war absolut gefesselt und konnte meine Finger nicht von dem Buch lassen. Aber dann flaute meine Leidenschaft gegen Ende doch leider etwas ab. Hach, es war gerade so schön, als es doch so ganz anders wurde. Bin ich zu verwöhnt? Mag sein. Das Ende war halt nicht ganz das, was ich mir erträumt habe. Doch immer noch denke ich mit so viel Wärme in meinem Bauch an dieses Buch und bin einfach nur glücklich. Ich wünschte mir jetzt fast, dass Anne Freytag doch noch einmal so ein Buch schreiben würde. Doch wahrscheinlich sollte sie es doch lieber sein lassen, damit "Den Mund voll ungesagter Dinge" ein wirklich einzigartiges Erlebnis bleibt.

Anne Freytag - Den Mund voll ungesagter Dinge

Von: Madita Hofmann  aus Krailling Datum: 13.05.2017

lucciola-test.blogspot.de/2017/05/books-anne-freytag-den-mund-voll.html

Die Protagonistin ist sehr eigensinnig, sturköpfig und pubertär. Klar, sie ist ja auch 17. Oftmals ist sie wirklich unausstehlich und geht mit den Menschen in ihrer Umgebung wirklich mies um, vor allem mit Lena, ihrer neuen "Stiefmutter", die sich wirklich Mühe gibt, ihr das Leben einfach zu machen. Sie ist also nicht gerade die klassische Sympathieträgerin, aber sie war gut und vielschichtig dargestellt und beschrieben. Wie alle anderen Charaktere der Autorin hat sie Ecken und Kanten und lässt sich nicht in eine simple Schublade einsortieren.

Die Denkweise von Teenagern ist meiner Ansicht nach super dargestellt und sehr realistisch. Ich hab mit Sophie gelacht und geweint, war wütend und traurig und zickig. Anne Freytag schafft es, den Leser mit den Personen fühlen zu lassen, und das obwohl die Charaktere allesamt keine typischen Sympathieträger und perfekten Protagonisten sind. Im Gegenteil. Aber genau das macht die Sache authentisch.

Sehr schade fand ich die Darstellung von Fremdgehen - das wird einfach als viel zu normal und als in Ordnung dargestellt. Fremdgehen ist schlichtweg niemals in Ordnung.

Der Schreibstil von Anne Freytag ist wunderschön und einfach zu lesen. Sie erzählt in vielen, wundervollen Metaphern, die das Leseerlebnis sehr steigern und einfach Spaß machen. Anne Freytag kann wirklich wundervoll schreiben!

Die Entstehung der Freundschaft und Beziehung zwischen Sophie und Alex ging mir teilweise zu schnell und zu unreflektiert. Die Erlebnisse der beiden sind toll geschildert und die beiden sind einfach süß zusammen, aber irgendwie hat da trotzdem etwas die Tiefe gefehlt. Ein Großteil meines Freundeskreises ist lesbisch oder schwul und sie alle haben eine lange Odyssee hinter sich, bis sie sich selbst darüber im Klaren wurden und vor allem bis sie es akzeptieren konnten. Und bis sie sich getraut haben, es ihrer Familie oder ihren Freunden zu sagen verging noch viel mehr Zeit.
Insgesamt wurde das Thema Outing hier viel zu wenig angesprochen und zu schnell abgehandelt. So etwas passiert nicht in zwei Zeilen und dann ist alles in Ordnung und jeder akzeptiert es und findet es gut - meistens läuft es leider ganz anders ab. Ich kenne viele, die von ihren Familien regelrecht verstoßen wurden oder die sich nur langsam wieder mit ihren Eltern aussöhnten. Oftmals hat es Jahre gedauert, bis die Eltern es einigermaßen akzeptiert haben.
Hier wurde leider viel Potential verschenkt und eine große Chance vergeben, die Problematik darzustellen, mit der Homosexuelle leider bis heute zu kämpfen haben. Das ist sehr schade, aber vielleicht ist es ein Anfang. Vielleicht ist es einfach das erste Buch seiner Art von einer deutschen Autorin und es werden weitere folgen. Autoren oder Autorinnen, die sich mehr trauen und reflektierter mit dem Thema umgehen. Die tiefer graben und weniger auf Klischees geben. Also vielleicht war dieses Buch einfach nötig, um den ersten Schritt zu tun.

Fazit

Trotz einiger Schwächen hat mir das Buch gut gefallen. Der Schreibstil ist fantastisch und die Denkweise von Teenagern ist sehr authentisch wiedergegeben. Leider wurde beim Thema Outing viel Potential verschenkt, da es zu schnell abgehandelt wurde. Ein bisschen mehr Problematik beim Erkennen der eigenen Sexualität, der Herausforderung der Akzeptanz, des Outings und der Nicht-Akzeptanz der Gesellschaft hätte hier nicht geschadet und aufgezeigt, wie schwierig es bis heute für die LGBT-Community ist.

Von: aus Bad Lobenstein Datum: 10.03.2017

Buchhandlung: Buchhandlung am Markt

Ein wunderschöner Roman für Jugendliche – aber auch für erwachsene, den man unbedingt weiterempfehlen muss.

Von: Nicole Gnewuch aus Bochum Datum: 26.01.2017

Buchhandlung: Mayersche Buchhandlung KG

Anne Freytag schreibt Geschichten, wie das Leben sie nicht authentischer zeichnen könnte. So voller Leben, Gefühl, Liebe und Schmerz. Ihre Geschichte ist wie eine Achterbahnfahrt und lässt einen vollkommen verändert zurück. Für mich ein sehr berührendes Buch zu einem Thema, über das noch immer nicht vollkommen offen gesprochen wird. Großartig und mitreißend, rundum herzerweichend erzählt!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin