VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Fremde am Strand Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,00 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-8090-2680-8

NEU
Erschienen:  26.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

»Meisterhaft steigert Jewell die Spannung und zieht den Leser immer tiefer hinein in die lebendig erzählte Geschichte.« New York Times

An einem stürmischen Frühlingstag findet die alleinerziehende Mutter Alice am Strand vor ihrem Cottage einen Mann. Er erinnert sich weder, wie er dort hingekommen ist, noch, wie er heißt. Obwohl sie normalerweise keine mysteriösen Fremden bei sich aufnimmt, bietet Alice ihm ihre Hilfe an. Zur gleichen Zeit vermisst die frisch verheiratete Lily in London ihren Ehemann, und sie ist sicher, dass ihm etwas zugestoßen sein muss. Doch wie hängt all dies mit den Geschehnissen im Sommer 1993 zusammen? Jenem Sommer, der mit einem tragischen Ereignis endete, das auch jetzt, in der Gegenwart, noch weitreichende Konsequenzen hat …

»Ein Krimi, den man nicht mehr weglegen kann.«

Freizeit Illustrierte (25.04.2018)

Lisa Jewell (Autorin)

Lisa Jewell eine von Großbritanniens großen Bestsellerautorinnen. Sie wurde 1968 in London geboren und arbeitete viele Jahre in der Modebranche, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in London.

»Ein Krimi, den man nicht mehr weglegen kann.«

Freizeit Illustrierte (25.04.2018)

»Lisa Jewell versteht es sehr gut, ihre Leser bis zum letzten Kapitel zu fesseln …«

ORF „Guten Morgen Steiermark“ (10.06.2018)

»Packend und voller überraschender Wendungen ist der neue Thriller …«

Westfalen-Blatt (13.05.2018)

»Feinster Nervenkitzel, der nichts anderes zulässt als den Roman in einem Rutsch durchzulesen.«

Frankfurter Stadtkurier (22.05.2018)

»Fulminant vereint die Autorin betörende Liebesgeschichte und Thrillerelemente zu einem Lektürehighlight mit ungeheurer Anziehungskraft.«

Literaturmarkt Online (07.04.2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Carola Fischer
Originaltitel: I Found You
Originalverlag: Century, London 2016

Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-8090-2680-8

€ 15,00 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Limes

NEU
Erschienen:  26.03.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Lisa Jewell - Der Fremde am Strand

Von: Christina Wagener Datum: 19.04.2018

https://www.facebook.com/Flotte-Buchlotte-1820063064672060/

Würdet ihr einen Fremden am Strand mitnehmen?
_________________

*** REZENSION von ©Flotte Buchlotte***
_________________
Angaben zum Buch:

Lisa Jewell
Der Fremde am Strand
Limes Verlag
416 Seiten
26.03.2018 erschienen
978-3-8090-2680-8
15,00 € TB Klappbroschur
_________________
Angaben zum Cover:

Das Buchcover lockt mit seinem Holzweg durch die Dünen hinunter zum Strand und dem blauen Meer.
_________________
Angaben zum Autor:

Lisa Jewell lebt mit ihrem Mann und ihrer Katze im Norden von London. Sie war Sekretärin, bevor sie arbeitslos wurde, eine Wette annahm und ein Manuskript an einen Verlag schickte. Nun ist sie hauptberuflich Schriftstellerin und in England eine Bestsellerautorin.
_________________
Klappentext:

An einem stürmischen Frühlingstag findet die alleinerziehende Mutter Alice am Strand vor ihrem Cottage einen Mann. Er erinnert sich weder, wie er dort hingekommen ist, noch, wie er heißt. Obwohl sie normalerweise keine mysteriösen Fremden bei sich aufnimmt, bietet Alice ihm ihre Hilfe an. Zur gleichen Zeit vermisst die frisch verheiratete Lily in London ihren Ehemann, und sie ist sicher, dass ihm etwas zugestoßen sein muss. Doch wie hängt all dies mit den Geschehnissen im Sommer 1993 zusammen? Jenem Sommer, der mit einem tragischen Ereignis endete, das auch jetzt, in der Gegenwart, noch weitreichende Konsequenzen hat...
_________________
Meine Meinung:

In ihrem Roman „Der Fremde am Strand“, der für mich eher wie ein Thriller zu lesen war, kann man tief in die schrecklichen Abgründe eines Menschen abtauchen.

Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt. Zum einen von Alice Lake. Sie steht mitten im Leben, hat drei Kinder (Kai, Jasmine und Romaine) und findet den Unbekannten am Strand. Sie hat auf mich einen sehr fürsorglichen Eindruck gemacht, was sich im Alltag mit ihren Kinder auch widerspiegelt.

Zum anderen aus der Sicht von Lily, die, wie wir erfahren, ihren Ehemann Carl vermisst und daran zu Verzweifeln scheint. Lily machte auf mich mit ihren gerade mal 21 Jahren noch einen sehr kindlichen und eher unreifen Eindruck. Im Laufe des Buches wurde dieser Charakter allerdings stärker wie ich fand und das hat ihr ein gewisses Etwas beschert.

Die Ereignisse von vor 22 Jahren, nämlich aus dem Jahr 1993 werden hier ebenso aufgefriffen. So erfährt der Leser auch etwas über die Geschehnisse der damaligen Zeit. Mehr und mehr blickt man allmählich hinter die Fassade und alles fügt sich zu einem große Ganzen zusammen.

Auch der Schreibstil war passend zum Buch düster und spannend gehalten. Oft glaubte ich, den Täter entlarvt zu haben, entschied mich dann aber doch um, um dann am Ende zu erfahren, dass es doch ganz anders kam. Dieses gekonnte Verwirrspiel der Autorin hat mich doch sehr beeindruckt.
Auch die verschiedenen Charaktere haben auf mich einen soliden Eindruck gemacht. An keiner Stelle fand ich sie gar überheblich oder abstoßend.

Die Geschichte entwickelt sich bis zum Ende hin zu einem spannungsgeladenen Roman, den man nicht mehr so schnell aus der Hand legen möchte.

Wer nun wissen möchte, wer denn nun der „Fremde“ ist, sollte sich diesen Roman schnellstmöglich zulegen! Lesen lohnt sich!

_________________
Fazit:

Im Kompletten ein gigantischer (für mich) Thriller mit einem echt unerwarteten Ende. Für dieses grandiose Meisterwerk vergebe ich gerne:

--> 5 von 5 Sterne <--

Drei Handlungen werden zunächst parallel erzählt - enorm spannend und packend

Von: schnäppchenjägerin Datum: 18.04.2018

erdbeersekt-testet.blogspot.de/

Alice Lake ist 41 Jahre alt und alleinerziehende Mutter von drei Kindern von drei verschiedenen Vätern. Auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit ist sie immer wieder an die falschen Männer geraten. Als sie am Strand vor ihrem Cottage in Ridinghouse Bay, einen verwirrten Mann im Regen findet, nimmt sie den Fremden, den ihre jüngste Tochter "Frank" tauft, in ihr Gartenhaus auf. Er hat weder Papiere noch Geld bei sich und kann sich an nichts mehr erinnern. Bald bekommt er jedoch ein Gefühl dafür, dass er nicht zufällig in diesem Ort an der Nordsee gestrandet ist. Bruchstückhaft kehren Erinnerungsfragmente daran zurück, dass er jemanden verletzt, gar getötet haben könnte. Er weigert sich, zur Polizei zu gehen und wider aller Vernunft lässt ihn Alice weiterhin bei sich wohnen.

Parallel zu den Ereignissen in Ridinghouse Bay vermisst die 21-jährige Lily Monrose ihren Ehemann Carl, der nach der Arbeit nicht nach Hause gekommen ist. Die beiden sind frisch verheiratet und Lily, die erst nach der Hochzeit von Kiew nach London gezogen ist, kennt ihren Mann eigentlich kaum. Carl hat seine deutlich jüngere Ehefrau vergöttert, weshalb Lily davon ausgeht, dass ihm etwas Schlimmes passiert sein muss. Als sie bei der Polizei eine Vermisstenanzeige aufgibt, findet diese heraus, dass Carls Reisepass gefälscht ist und dass es keinen Mann namens Carl John Robert Monrose gibt. Lily gibt nicht auf und die Suche nach ihrem Ehemann führt sie nach Ridinghouse Bay, wo vermutlich seine Mutter wohnt.

22 Jahre zuvor sind Gray und Kirsty mit ihren Eltern im Sommerurlaub in Ridinghouse Bay. Dort begegnen sie dem 19-jährigen Mark, der Kirsty fortan umgarnt. Während Grays Eltern den jungen Mann als charmant empfinden, hat Gray kein gutes Gefühl dabei, dass sich der junge Mann für seine noch kindlich wirkende 15-jährige Schwester interessiert.

Der Roman erzählt drei Handlungsstränge, die sich abwechseln. Der Roman wird dadurch jedoch nicht verwirrend, sondern unheimlich packend, da jede Erzählung für sich auf ihre Weise spannend ist und man als Leser ab der Hälfte des Romans ahnen kann, wie alle Teile miteinander in einem Zusammenhang stehen könnten.

Nach und nach lüften sich die Geheimnisse und die dramatischen Wendungen lassen fast jedes Kapitel mit einem Cliffhanger enden, dass man gefangen in der Geschichte unwillkürlich weiterlesen muss, bis der unter dem Fugue-Syndrom leidende "Frank", Alice und Lily das Mysterium lösen können.
Die Handlung im Jahr 1993 wirkt dabei wie ein Psychothriller und lässt durch den undurchsichtigen Charakter Mark Schreckliches befürchten.

"Der Fremde am Strand" hat mich von der ersten Seite an gepackt. Es ist ein äußerst raffinierter Roman, der parallel mehrere Handlungen erzählt, bei denen der Leser jedoch stets einen roten Faden erkennen kann und die am Ende ein sinnvolles Ganzes ergeben. Durch die unterschiedlichen Schauplätze und Ausgangssituationen ist die Geschichte sehr abwechslungsreich erzählt und überzeugt nicht nur durch einen enormen Spannungsbogen, sondern auch durch authentische, einzigartige Charaktere.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin