Der Schwarze Thron 4 - Die Göttin

Roman

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der fulminante Abschluss der »New York Times«-Bestsellersaga: An diesem Buch kommt kein Fan von Kendare Blake vorbei!

Der Krieg hat nicht nur die Insel Fennbirn in Schutt und Asche gelegt, sondern auch ihre drei Königinnen, die Schwestern Mirabella, Katherine und Arsinoe, vor schreckliche Herausforderungen gestellt. Auf Arsinoe lastet ein Fluch, und dennoch muss sie alles geben, um den bedrohlichen Nebel aufzuhalten, der die Insel zu verschlingen droht und ihrer aller Ende bedeuten würde. Derweil ist Mirabella aufgebrochen, um unter dem Banner des Friedens an den Hof von Königin Katharine zu ziehen. Diese sehnt sich insgeheim nach der Bindung, die ihre beiden Schwestern vereint, gleichzeitig will sie dem Waffenstillstand keinesfalls zustimmen. Doch nur, wenn die drei Schwestern zusammenstehen, können sie das Geheimnis ihrer blutrünstigen Göttin lüften – und dabei werden Feinde zu Freunden, Freunde zu Feinden und Königinnen zu Legenden.



Alle Bände der »Der Schwarze Thron«-Saga:
Die Schwestern
Die Königin
Die Kriegerin
Die Göttin
Die jungen Königinnen (E-Book)
Die Orakelkönigin (E-Book)

»Ein Fantasy-Epos wie ein opulent ausgestaltetes Märchen.«

Brigitte (05. Juni 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Five Dark Fates (Book 4)
Originalverlag: Harper Teen, US 2019
Paperback , Klappenbroschur, 496 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-7645-3218-5
Erschienen am  16. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Fesselndes Finale für ein großes Fantasy-Highlight

Von: Linda liest

30.08.2020

Bevor ich ins Detail des Buches gehe, natürlich ohne dabei zu spoilern, eines vorweg. In dem Buch gibt es, wie auch schon im Vorgänger, eine Übersicht über die enthaltenen Charaktere. Ich liebe es. Gerade bei Buchreihen, bei denen zwischen den Einzelbändern mehrere Monate liegen, fällt es nicht immer einfach sich direkt wieder in die Welt einzufinden. Ein kurzer Überblick über die Protagonisten hilft da ungemein und genau solch eine Übersicht enthält das Buch. Noch vor dem Lesen ist das neben dem wunderschönen Cover das erste Positive, das direkt auffällt. Zum Glück bleibt dies nicht das einzige. Auch der Inhalt überzeugt. Der Auftakt dieser Buchreihe hatte vor etwa drei Jahren einen absoluten Wow-Effekt. In einem Jugend-Fantasy-Roman so viel Gewalt und trotzdem so viel Verbundenheit zu spüren war mir vollkommen neu, einer der Hauptgründe dafür, dass ich die Reihe in meinen Gedanken sehr positiv assoziiere. Dann kamen nach und nach die weiteren Bände und die Spannung ist ein wenig abgeflacht. An diesen Auftakt anzuknüpfen war aber auch wirklich keine leichte Aufgabe. Ganz gelungen ist dies Kendare Blake leider auch nicht aber sie hat es trotzdem geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen. Das Finale der Reihe des schwarzen Throns ist fesselnd, mystisch, wunderschön und traurig zugleich. Die Autorin löst die gesamte Geschichte auf, lässt dabei keine Fragen offen und schafft es trotz der vielen liebgewonnenen Charaktere ihrem ursprünglichen Stil, nicht alles in einem happy End enden zu lassen, treu. Mehr kann man als treuer Leser der Reihe nicht erwarten. Ich war durchgehend gefesselt und es hat mich durchgehend fasziniert, auch wenn mir irgendwas Kleines gefehlt hat. Was dies genau ist, zu beschreiben, fällt schwer. Vermutlich etwas vollkommen schockierend Unerwartetes, wie dies der erste Band geboten hat. Wer weiß. Die Charaktere mochte ich, allerdings jeden einzelnen von ihnen, besonders natürlich die ursprünglichen Hauptcharaktere. Auch konnte ich mich bis zuletzt nicht entscheiden, wen ich am liebsten auf dem Thron gesehen hätte. Vermutlich die allseits sympathische, mitfühlende und extrem begabte Mirabella. Doch auch mit Katharine habe ich mich zwischenzeitlich immer mehr verbunden gefühlt. Sie war zwar diejenige auf dem Thron und von toten Königinnen besessen, zeigte aber hin und wieder auch ihre wahren Gefühle und vor allem auch Mitgefühl. In dem Buch wurde sie meiner Meinung nach unverdient zu oft als die Böse dargestellt, denn die Teilung in gut und böse passte auf sie schon lange nicht mehr zu, beschreibt sie das doch zu einseitig. Auch Arsinoe mochte ich sehr, deshalb hat es mich umso mehr verwundert, dass ihre Rolle in dem großen Finale verhältnismäßig gering ausgefallen ist. Das Gleiche trifft auf Jules zu. Beide zusammen haben in den vorherigen Bänden eine größere Rolle gespielt, auch wenn sie in dem Finale ebenfalls entscheidend sind, wirkt ihre Rolle dennoch geringer. Insgesamt muss ich aber sagen, dass die Buchreihe ein gelungener Fantasy-Epos ist, der mit gutem Gewissen gelesen werden kann und rund endet. Der Schreibstil ist mitreißend und die Story ebenso, auch wenn sie im Gegensatz zu dem Paukenschlag des Reihenauftakts etwas nachlässt.

Lesen Sie weiter

Lesenswertes Finale mit kleinen Schwächen

Von: Selection Books

22.07.2020

Mit „Die Göttin“ kommt die spannende High Fantasy Reihe „Der Schwarze Thron“ zum Abschluss. Kendare Blake hat eine spannende Reihe erschaffen, die durch eine düstere Welt und facettenreiche Charaktere zu gefallen weiß. Den Leser erwartet im vierten Band ein grausames Finale im Kampf der königlichen Schwestern. Kendare Blake verfügt über einen fesselnden und einnehmenden Schreibstil, der die von ihr erschaffene Welt lebendig werden lässt. Die Autorin haucht der von ihr erschaffenen Welt mit Leichtigkeit Leben ein. Den Leser erwarten ein paar überraschende Momente und unerwartete Verluste. Dieser finale Band setzt auf viele Gefahren, die die Schwestern bestehen müssen. Dramatische Wendungen lassen die Hauptfiguren - und den Leser - ordentlich leiden. "»Das hilft mir kein bisschen«, entgegnete Mirabella, »wenn sie alle sterben.« »Es ist nicht so simpel, wie du es darstellst. Als gekrönte Königin kann man nicht immer einfach zwischen Richtig und Falsch wählen. (…) Du hast auch so manches Opfer auf dem Gewissen.«" Zitat aus "Der Schwarze Thron - Die Göttin" von Kendare Blake, Seite 85. Am liebsten würde ich jetzt sagen: Das große Finale steht den ersten beiden Bänden in nichts nach und kommt genauso fantastisch und aufregend daher. Doch leider hängt die Spannungskurve in diesem finalen Band immer wieder leicht durch. Die Autorin setzt auf das Ganze gesehen mehr auf Strategie, als auf überraschende Wendungen und actionreiche Szenen. "Als Jules´ Blick wieder auf die Armee im Tal fällt, verkrampft sie sich plötzlich. Sie kann die Bilder aus der Stadt der Krieger einfach nicht vergessen. Diese Brutalität. Und die verstörende Einseitigkeit des Gemetzels." Zitat aus "Der Schwarze Thron - Die Göttin" von Kendare Blake, Seite 397. „Die Göttin“ erweist sich als ein lesenswertes Finale, das endlich die Frage auflöst, welche Königin den Krieg überlebt. Der Schluss des Buches macht einen zwiespältigen Eindruck. Der große Showdown kann nicht gänzlich überzeugen, da das Finale sehr schnell abgehandelt wird. Einerseits vermag die hier vorgestellte Auflösung den Leser zu überraschen und ist sowohl spannend als auch emotional gestaltet. Andererseits werden am Ende nicht alle losen Fäden zusammengeführt und es bleiben einige Fragen offen. Doch abgesehen von diesem kleinen Wermutstropfen und dem teilweise langatmigen Mittelteil bietet der Finalband gute Unterhaltung. Von mir gibt es gute 3,5 Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Sie lebt und arbeitet in Washington, liebt Tiere aller Art und ist außerdem von der griechischen Mythologie fasziniert. Anna im blutroten Kleid ist ihr Romandebüt.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Als zum Ende jede Figur kämpft, betrügt oder zu fliehen versucht, werden sie alle in einen gewaltigem Höhepunkt verwickelt, der keinen Leser kalt lassen wird.«

Kirkus Reviews (02. Dezember 2019)

»Blake hat sich selbst übertroffen, indem sie in diesem Buch alle Handlungsfäden zusammengeführt hat, und überrascht mit einem unerwartetem Ende.«

thenerddaily.com (02. Dezember 2019)

»Es gibt kaum genialere, sensationellere Fantasy, als man diese mit Kendare Blakes Büchern in die Hände kriegt. Diese macht so atem- sowie sprachlos wie kaum etwas anderes. Definitiv zum Niederknien genial!«

Susann Fleischer, literaturmarkt.info (05. Juni 2019)

»Wenn ihr die Reihe noch nicht kennt: Tut euch selbst einen Gefallen und ändert das schnell!«

www.fantasy-news.com (05. Juni 2019)

»Die Autorin [...] zieht noch einmal alle Register, einschließlich der düsteren Schatten der Vergangenheit, die nun alles zu verschlingen drohen. Das kommt sehr episch daher.«

fantasyguide.de über »Der Schwarze Thron. Die Kriegerin« (05. Juni 2019)

Weitere Bücher der Autorin