VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Schwarze Thron 2 - Die Königin Roman

Der Schwarze Thron (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7645-3147-8

NEU
Erschienen: 25.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone.

Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.

Wussten Sie, dass Kendare Blake ihren Haustieren Namen von bekannten Serienhelden gibt? Zum Special mit Interview, Video und Landkarte

Geplante Verfilmung der Fantasy-Reihe "Der Schwarze Thron"

»Ein Fantasy-Epos wie ein opulent ausgestaltetes Märchen, zart und brutal, mit viel Gift und tapferen tierischen Helfern.«

Angela Wittmann / Brigitte (Sonderheft „Der große Leseherbst“) (27.09.2017)

Der Schwarze Thron

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kendare Blake (Autorin)

Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die New York Times-Bestsellerautorin hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht, darunter die düstere Fantasy-Saga »Der Schwarze Thron«. Kendare Blake wurde in Südkorea geboren und lebt heute in Kent, Washington. Die Tierliebhaberin liebt es zu reisen, Schokolade zu essen und bei »Final Fantasy« zu cheaten.

»Ein Fantasy-Epos wie ein opulent ausgestaltetes Märchen, zart und brutal, mit viel Gift und tapferen tierischen Helfern.«

Angela Wittmann / Brigitte (Sonderheft „Der große Leseherbst“) (27.09.2017)

»Blakes düstere Geschichte wird noch dunkler. Erzählt in exzellenter Prosa und mit unglaublicher Geschwindigkeit steuert dieses Buch auf ein turbulentes Finale zu, dass mit einem Schocker nach dem anderen aufwartet. Schmerzhaft schön und entsetzlich faszinierend zugleich.«

Kirkus Reviews

»Diese Fortsetzung verliert nicht einen Moment lang an Geschwindigkeit. Mit wundervoll gezeichneten Figuren sowie einem tödlichen und unvorhersehbaren Plot, der den Leser atemlos zurücklässt.«

ALA Booklist

»Neue aufregende Höhepunkte einer fesselnden Geschichte. Düster ohne Frage, doch voller Action und Romantik.«

School Library Journal

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: One Dark Throne (Book 02)
Originalverlag: Harper Teen, US 2017

Paperback, Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-7645-3147-8

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penhaligon

NEU
Erschienen: 25.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein spannendes Finale bis zur letzten Seite!

Von: Bücherliebe99 Datum: 12.10.2017

https://buecherliebe99.wordpress.com/

Auf der Insel Fennbirn ist es seit Jahrhunderten und Generationen Gesetz, dass die Königin ihren Thron besteigt, indem sie mordet. Dabei handelt es sich bei den Opfern aber nicht im Bürger des Königreiches, sondern um ihre eigenen Schwestern. Es ist Tradition, dass die Königin stets Drillingstöchter zur Welt bringt, jede mit einer anderen Gabe gesegnet. Dieses Mal sind die Königinnen Katharine, Arsinoe und Mirabella an der Reihe, sich ihren Platz auf dem Thron durch die Ermordung ihrer Schwestern zu sichern.

Katharine ist eine Giftmischerin, sie überlebt jedes Gift und weiß, wie man damit umgeht. Sie kann aus jedem Alltagsgegenstand eine tödliche Mordwaffe machen.

Arsinoe ist eine Naturbegabte. Sie hat die Natur mit ihren mächtigen und kleinen Tieren auf ihrer Seite und steht dabei im Kampf gegen ihre Schwestern nicht alleine da.

Mirabella ist eine Elementenwandlerin und kann aus dem Nichts Stürme herauf beschwören, Feuer entfachen lassen und mit sich mit Blitzen verteidigen.

Doch zwei der Königinnen wehren sich gegen ihr Schicksal, während eine wild entschlossen ist, die Tradition weiter zu führen und den Thron für sich zu sichern. Doch was ist, wenn alles anders kommt als man es plant?

Der Schreibstil von Kendare Blake ist sehr gut. Sie kann Spannung aufbauen, phantastische Umgebungen und Begebenheiten dem Leser nahe bringen, doch ein Talent überdeckt alles: Sie schafft es, dass ich ihren zweiten Teil der Diologie mit immerhin über 500 Seiten innerhalb von einem halben Tag verschlungen habe. Am Anfang des ersten Teils und auch des zweiten Teils bin ich sehr schwer in die Geschichte hinein gekommen, doch wenn Blake mit der Handlung erst einmal richtig zur Sache kommt, kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. In der Geschichte habe ich keinen Lieblingscharakter für mich entdeckt, da meiner Meinung nach jede Königin sowohl positive als auch negative Eigenschaften an sich hat. Am meisten Verständnis hatte ich für Katharine und ich hätte mir für sie auch ein anderes Ende gewünscht. Das eigentliche Ende müsst ihr natürlich selbst herausfinden, aber es war wirklich bis zum Schluss spannend!

Meine Meinung: 5/5

Unvergleichliche Handlung, einzigartige Charaktere und eine ganze Palette an feinen Details.

Von: Plimaus.buechertraume Datum: 12.10.2017

bookishdreamland.blogspot.de/

Ich bin ein wenig hin und her gerissen. Der Plot ist zwar wirklich genial, nämlich wahnsinnig fesselnd und genial, aber die Handlung reicht eigentlich nicht für zwei Bände. Ich hätte erwartet, dass noch mehr kommt als der Kampf um die Krone, aber dem war nicht so.
Durch den fesselnden, wenn auch etwas ungewöhnlichen Schreibstil (das Buch ist in der 3. Person im Präsens Singular geschrieben) bemerkt man dies aber während des Lesens nicht, sondern erst, wenn man auf das Gelesene zurückblickt.
Auch wenn einige Blogger der Meinung sind, dass es ihnen so vorkommt, als gäbe es zwischen ihnen keinerlei Unterschiede, aber diese Meinung teile ich nicht.
Arsinoe ist wild und ungestüm, nicht zu bändigen und weigert sich strikt, ein Kleid zu tragen, Mirabella dagegen trägt sogar zu einem Duell ein Kleid, ist gesittet und wohl erzogen. Und Katharine ist Katharine, sie will Natalia Arron stolz machen, die für sie so etwas wie eine Mutter ist.
Katharine hat sich nach ihrem Sturz in die Brecciaspalte vollkommen verändert, was ich zunächst sehr kritisch gesehen habe, bis Pietyr Renard die Erklärung dafür gesucht und gefunden hat.
Dennoch weist das Buch ein paar Fehler beziehungsweise unlogische Stellen auf.
Erstens: Warum ist Arsinoe (die in Band 1 festgestellt hat, dass sie in Wahrheit eine Giftmischerin ist) einfach so resistent gegen Gift, obwohl alle anderen, vor allem Katharine, von Kindesbeinen an mit Gift gequält werden?
Und zweitens: Warum zeigt sich bei Katharine keine eindeutige Gabe? Sie verträgt mittlerweile zwar beachtliche Mengen an Gift, aber sie leidet eben trotzdem an Schmerzen. Manchmal verhält sie sich genauso temperamentvoll wie eine Elementwandlerin, im nächsten Moment schießt sie mit einem Bogen und wirft mit Messern um sich. Gleichzeitig zeigt sie aber keine eindeutigen Zeichen einer Gabe: Sie kontrolliert keine Elemente, ob absichtlich oder unabsichtlich, sie verliert nie die Gewalt, wie Jules und sie hat keinen Familiaris.
Auch unbeantwortet bleibt die Frage, warum ihre Mutter in Arsinoe und Katharine den falschen Familien zugeordnet hat, aber diese Frage wird hoffentlich in Band 3 beantwortet.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin