Der Thron der Finsternis

Roman

Paperback
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der lange erwartete vierte Band von Peter V. Bretts Dämonensaga.

Die Welt der Menschen ist in Aufruhr. Nacht für Nacht steigen die Dämonen aus der Tiefe auf, um die Bewohner der Städte und Dörfer in Angst und Schrecken zu versetzen. Seit nicht nur ein, sondern zwei Männer aufgestanden sind, um gegen die finsteren Wesen zu kämpfen und die Völker der Menschen endlich zu befreien, herrscht allerdings Krieg – denn Arlen und Jardir könnten verschiedener nicht sein. Nicht einmal ein Zweikampf der beiden konnte den Zwist beenden, doch nun müssen sie sich ihrer größten Herausforderung stellen: dem Kampf gegen die Dämonenkönigin. Gemeinsam oder allein …

"Peter V. Brett zählt zu meinen absoluten Lieblingsautoren!"

Patrick Rothfuss, Autor von "Der Name des Windes"

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Ingrid Herrmann-Nytko
Originaltitel: The Skull Throne (Demon Cycle 4)
Originalverlag: HarperVoyager
Paperback, Klappenbroschur, 1.024 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-31573-0
Erschienen am  08. September 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Teil 4 der Dämonen-Saga

Von: Philip @ Book Walk

29.05.2018

Der Fortsetzung der Dämonen Saga von Peter V. Brett habe ich mit einem skeptischen Blick entgegengefiebert. Einerseits ist die Reihe für mich eine der besten Fantasyromane, die ich bisher gelesen habe, andererseits war ich von der dritten Geschichte Die Flammen der Dämmerung größtenteils total enttäuscht, da die eigentlich spannende Handlung kaum vorangetrieben worden ist und man zahlreiche Wiederholungen erdulden musste. Daher waren meine Erwartungen leider auch etwas geringer als es die Reihe vielleicht verdient hätte. Daher war meine Vorfreude auf Der Thron der Finsternis auch eher verhalten. Nach einem großen Cliffhanger am Ende des dritten Romans, bei welchem die beiden zentralen Protagonisten der Handlung, Arlen Strohballen, besser bekannt als Der Tätowierte Mann und Jardir, Anführer des krasianischen Volks und selbst ernannter Erlöser, nach einen erbitterten Kampf in die Tiefe gestürtzt sind, bricht bei den Anhängern der beiden Völker Chaos und Verwirrung aus. Wie soll es jetzt ohne die jeweils wichtigen Anführer im Kampf gegen die Dämonen aus dem Horc weitergehen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der vierte Band der Geschichte aus der Feder von Peter V. Brett. Gleich zu Beginn fällt auf, dass die Herangehensweise des Autors eine andere ist als in den vorangegangenen drei Romanen. Es gibt wenige bis keine Rückblicke und der Fokus der Geschichte wird zunehmend auf neue, bisher kaum bis nicht bekannte Charaktere gelegt, wodurch man die Handlungsstränge aus einer erfrischenden neuen perspektive erleben kann. So kann man auch die Belange des “einfachen Mannes” besser erkennen. Darüber hinaus lernt man die sogenannten Siegelkinder kennen und es gibt endlich auch einen Fokus auf die bis dato recht unbekannte Stadt auf dem See, nämlich Lakton. Allerdings kommen auch bisher bekannte Charaktere wie Leesha und Renna nicht zu kurz, da man beide in ihren wichtigen Rollen als Anführerinnen erlebt und ihre Entscheidungen hautnah mitverfolgen kann. Die neuen Perspektiven tun der Geschichte definitiv gut. Man lernt nicht nur andere Teile der geschilderten Welt kennen, sondern kann dadurch auch den wieder aufflammenden Konflikt der Völker des Nordens gegen die Krasianer aus dem Süden miterleben, angefacht durch das Verschwinden von Arlen und Jardir. Zudem sind die neuen Orte sehr interessant und der Konflikt der Menschheit gegen die Dämonen wird zunehmen wieder in den Fokus gerückt. Speziell ein bereits in Band 3 eingeführter Dämon rückt dabei ins Zentrum des Geschehens und die andere Sichtweise, nämlich aus der Perspektive der Horclinge, fand ich sehr unterhaltsam und bereichernd! Das Erzähltempo nimmt speziell zum Ende der Romans kräftig an Fahrt auf, die Handlung wird wieder abwechslungsreicher und dadurch auch deutlich unterhaltsamer, als es noch in Teil 3 der Fall gewesen ist. Allerdings sind in meinen Augen die über 1.000 Seiten Umfang, die dieses Buch wieder vorzuweisen hat, doch etwas zu viel, da es stellenweise doch erhebliche längen gibt, über die man erst einmal hinwegkommen muss. Außerdem sind speziell beid er Thematik rund um die Krasianer für meinen Geschmack zu viele fremdartige Begriffe eingearbeitet, die den Lesefluss etwas stören und man teilweise dadurch kleinere Verständnisprobleme bekommen kann. Aber alles in allem ist der Erzähl- und Sprachstil wie gewohnt auf einem sehr hohen, fantastischen Niveau, welches die Lektüre zu einem echten Vergnügen gemacht hat. Dies kann zwar nicht über die stellenweise verhäuft auftretenden Längen hinwegtäuschen, aber diese Geschichte macht wie ich finde einiges deutlich besser als Teil 3. Ich freue mich schon sehr auf das sich andeutende Finale und ich bin echt gespannt, wohin die Reise uns führen wird. Fazit zu Der Thron der Finsternis von Peter V. Brett Ein deutlich abwechslungsreicheres, vielschichtigeres Abenteuer mit spannenden neuen Charakteren und einem Plot, der kräftig an Fahrt gewinnt und sich einem großen Finale entgegenneigt. Peter V. Brett scheint zur alten Stärke zurückzufinden und präsentiert einen umfangreichen, aber starken neuen Band der Dämonen Saga.

Lesen Sie weiter

Schwächster Teil einer starken Reihe

Von: Savian_lesefuchs

02.01.2018

ACHTUNG: DIESE REZENSION ENTHÄLT SPOILER IN BEZUG AUF BAND 1 BIS 3 DER REIHE * Inhalt: Die Menschheit wird in jeder Nacht von Dämonen heimgesucht, welche aus der Unterwelt an die Oberfläche steigen. Arlen, der Tätowierte Mann und Jardir, zwei Männer die unterschiedlicher nicht sein könnten, haben jedoch Wege gefunden die Dämonen zu bekämpfen und die Welt zu befreien. Um zu entscheiden wer der prophezeite Erlöser ist, stellen sich beide einem Zweikampf. Doch dabei stürzen sie eine Klippe hinunter und Niemand weiß nun, wo sie sind oder ob einer der beiden den Sturz überlebt hat. Sofort beginnen an Jardirs Hof die Machtkämpfe um seinen Thron. Leesha kehrt in das Tal der Holzfäller zurück um sich dort ihren ganz eigenen Sorgen und Nöten zu stellen. Und die Menschen müssen nun eigene Wege finden um die Dämonen zu bekämpfen, falls die Erlöser endgültig verschwunden sein sollten. * Meine Meinung: "Der Thron der Finsternis" beginnt nach dem aufregenden Ende des Vorgängers relativ ruhig und unspektakulär. Vieles liegt im Argen und einige Verhältnisse müssen neu geklärt werden. Vor allem die politische Situation und die Ränke am Hofe der beiden Völker nimmt in diesem Band viel Platz ein. Dadurch wurde aber besonders die erste Hälfte des Buches sehr Langatmig. Die Krasianer (Jardirs Volk) sind mir zum Großteil auch sehr unsympathisch und so wurden vor allem auch die Kapitel, welche sich diesen Charakteren widmen oft sehr anstrengenden für mich. Die zweite Hälfte des Buches hat mich wieder genauso überzeugen können wie seine Vorgänger und es wurde zunehmend spannend. Einige Charaktere wurden dabei in so prekäre Lagen manövriert, dass man mehr als einmal um das Leben geliebter Personen bangen muss. Arlen und Jardir kommen in diesem Band aber leider viel zu kurz, was ich persönlich sehr schade fand. Die Entwicklung der Charaktere hat mich jedoch wieder einmal vollkommen überzeugt und einige ungeliebte Figuren konnten mich nun doch noch für sich einnehmen. * Fazit: Nach einem schwierigen Einstieg ging es wieder bergauf. Dennoch der schwächste Teil der Reihe. Ich gebe 3,5 von 5 ⭐

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Peter V. Brett, 1973 geboren, studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte in Buffalo und entdeckte Rollenspiele, Comics und das Schreiben für sich. Danach arbeitete er zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachliteratur, bevor er sich ganz dem Schreiben von fantastischer Literatur widmete. Mit seinen Romanen und Erzählungen aus der Welt von »Das Lied der Dunkelheit« hat er die internationalen Bestsellerlisten gestürmt. Peter V. Brett lebt in Brooklyn, New York.

www.petervbrett.com

Zur AUTORENSEITE

Links

Weitere Bücher des Autors