VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die 100 - Rebellion Roman

Die 100-Serie (4)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-27140-1

Erschienen: 14.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln.

Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte - und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens ...

DIE ROMANE ZUR TV SERIE DIE 100

Die 100-Serie

The 100

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kass Morgan (Autor)

Kass Morgan studierte Literaturwissenschaft an der Brown University und in Oxford. Derzeit lebt sie als Lektorin und freie Autorin in Brooklyn. Noch vor Erscheinen ihres ersten Buches, Die 100, konnte sie bereits die Rechte der Serienverfilmung verkaufen. Die 100 schaffte es auf Anhieb auf die Spiegel-Bestsellerliste, und auch mit dem zweiten und dritten Band der Serie, Die 100 - Tag 21 und Die 100 - Die Heimkehr, knüpfte Kass Morgan an ihren sensationellen Erfolg an.

Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: The 100 - Rebellion
Originalverlag: Little, Brown

Redaktion: Lars Zwickies

Paperback, Klappenbroschur, 272 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-27140-1

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 14.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Durchschnittlich

Von: Allthestorysaretrue Annika Datum: 05.11.2017

https://allthestorysaretrue.wordpress.com/

COVER

Das Cover bekäme von mir Null Punkte, oder wie von meiner Mama angemerkt -100 (haha Wortwitz), noch weniger als die anderen Cover der Reihe. Warum? Abzug bekommen alle samt für die Personen auf dem Cover. Nicht etwa, weil ich etwas gegen Personen auf Covern habe, sondern weil auf dem Cover Personen aus der Serie abgebildet sind, die im Buch schlichtweg nicht existieren! Das war auf allen anderen auch so und stört mich unheimlich! Der andre spezifische Abzugspunkt bei Teil 4 ist der senfgelbe Buchrücken, der so gar nicht mit den in schwarz und grau gehaltenen Buchrücken der vorherigen Teile harmoniert. Wer kam denn auf diese Idee? „Hmm, die Reihe sieht viel zu schön im Regal aus und senfgelb ist sowieso gerade in Mode. zerstören wir auch auch die letzte schöne Optik. Wuhuuuu!“. So ungefähr stelle ich mir das vor. Sieht leider wirklich scheiße aus….

AUTORIN

Kass Morgan hat noch vorm Erscheinen des ersten „The 100“- Buches die Rechte der Serienverfilmung verkaufen und so wurde die Serie zuerst ausgestrahlt. Mit ihren Büchern schaffte sie es auf die Bestseller- Listen.

PERSÖNLICHE MEINUNG

CHARKTERE

Clarke ist wie immer ein sehr starker liebevoller Charakter. Sie tut, was getan werden muss um ihre Familie, ihre Freunde zu beschützen. Leider vergisst sie in ihrem Übereifer oft die Wünsche und Vorstellung der andere, denkt sie sie handele in deren Interesse. Sie lenkt den Hauptpart der Geschichte mit ihren Handlungen. Im Gegensatz zu Bellamy möchte sie meist mit einer friedlichen Lösung alles überstehen und versucht nur das Gute im menschen zu sehen. Bellamy geht meist direkt auf Konfrontation, trügen ihn seine Sinne und sein Bauchgefühl fast nie. Die Nebencharaktere wie Octavia und Glass, Luke etc, sind allesamt ein wunderbarer haufen, der einfach liebenswert ist. Leider kommen sie auf den 266 Seiten etwas kurz.

GESCHICHTE

Die Geschichte hätte einfach so viel mehr beinhalten können, wäre sie nicht auf 266 Seiten komprimiert, was leider sehr lustlos rüberkommt. Die Romane kann man nur getrennt von der Serie betrachten, das es sich immer weiter differenziert, jedoch bin ich mittlerweile eher Fan der Serie, wird dort die Geschichte in all ihrer Länge und Tiefe erzählt und vermittelt. Die Spannung blieb keinesfalls auf der Strecke, ebenso wie der Herzschmerz, der mich immer sehr mitnimmt. Alles in allem ging mir aber alles zu schnell, sowie der Endkampf etc. Der Schluss hat das alles nochmals raus gerissen, da er einfach wunderbar war. Ich hätte mir kein besseres Ende vorstellen können!

SCHREIBSTIL

Wie immer war der Schreibstil sehr gegliedert und ordentlich, man hatte immer den Durchblick, auch bei den vielen Perspektivenwechseln und Settings, die doch schon verwirrend wirken könnten. Außerdem ließ sich das Buch flüssig und schnell lesen, wofür man Kass Morgan einfach nur loben kann.

FAZIT

Das Cover ist wirklich abgrundtief schlecht und die Geschichte ist zu kurz geraten, wurde zu schnell erzählt. Trotzdem habe ich mich über die Fortsetzung gefreut und die Geschichte, die erzählt wurde konnte mich begeistern.

3,5/5 STERNEN !!!!

Als Trilogie besser

Von: Miss Foxy Reads Datum: 30.10.2017

missfoxyreads.blogspot.com

Ich bin ein großer Fan von The 100. Die TV-Serie hat es mir ebenso angetan, wie die Buchreihe und da beide nur sehr lose Ähnlichkeiten haben, hat jedes Format seine Vor- und Nachteile. An der Buchreihe gefielen mir besonders die Charaktere. Clarke ist mir deutlich sympathischer als ihr Serienzwilling und besonders mochte ich darüber hinaus Glass, die in der TV-Serie gar nicht vorkommt. Die ersten drei Bücher boten kurzweilige Unterhaltung, die ich sehr genossen habe und fast schon war ich traurig, Abschied von der Buchreihe zu nehmen. Dann jedoch kam die Info, dass die Reihe um Band 4 erweitert werden soll. Trotz Skepsis freute ich mich sehr auf den Folgeband. Dennoch sollte meine Skepsis einen guten Grund gehabt haben: Rebellion hat mich maßlos enttäuscht.
In der ursprünglichen Trilogie wurden alle Konflikte gelöst, wir verlassen die 100 mit einem Happy End und auch die Charaktere haben aus ihren Fehlern gelernt. Diese zwei Punkte, die am Ende einer Trilogie durchaus positiv sind, stellen genau das Problem dar, das ich mit Band 4 hatte. Es gibt zum einen keine Charakterentwicklung. Sehr schade, denn diese stand in den letzten Büchern immer sehr im Fokus. Dort wurde die Vergangenheit aufgearbeitet und auch die Schwächen der Charaktere mussten überwunden werden, um überleben zu können. Dementsprechend bleiben die uns bekannten Charaktere sehr blass und wirken teilweise schon langweilig. Eine Tatsache, über die auch Story und Konflikt nicht hinwegtrösten konnten.
Denn auch der Konflikt wurde für den vierten Teil wieder neu erzeugt. Aus heiterem Himmel findet sich eine weitere Gruppe Erdgeborene, die einer religiösen Sekte gleichkommt. Diese taucht aus dem Nichts aus und schafft den neuen Konflikt nur dadurch, dass sie einige der 100 entführen bzw. töten. Dazu gehören Wells und Glass und wir erfahren somit aus deren Sicht, wie es den Entführten ergeht. Auf der anderen Seite machen sich Bellamy und Clarke auf den Weg, um die anderen zu retten. Für mich war der Konflikt völlig an den Haaren herbei gezogen und er besaß so auch nicht die nötige Tiefe, um wirklich interessant und gut durchdacht zu sein. Man merkt ihm und dem ganzen Buch an, dass es so nicht geplant war und das Buch selbst wirkt wie ein Stück, das nachträglich angeklebt wurde, um mit dem Erfolg der TV-Serie zu gehen. Leider geht so einiges an Charme der Trilogie verloren und Kass Morgan hätte es aus meiner Sicht bei den ersten drei Büchern bleiben lassen sollen.
Fazit: Rebellion kann bei Weitem nicht mit den vorangegangenen Büchern der Reihe mithalten. Man merkt, dass es nachträglich geplant wurde und so fehlt die nötige Verknüpfung zu den ersten drei Büchern, die Charaktere wirkten blass und entwickelten sich nicht weiter und auch der Konflikt entstand aus dem Nichts und war so nicht gut durchdacht. Für mich leider eine Enttäuschung und selbst Fans der Buchreihe und TV-Serie kann ich keine Empfehlung mitgeben.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors