Die Beobachterin

Thriller

Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der neue fesselnde Psychothriller der schwedischen Starautorin

Elena mietet ein Häuschen in einer schwedischen Kleinstadt, um nach der Trennung von ihrem Mann von vorn anzufangen. Ihre Tage sind leer, die Wohnung verlässt sie kaum. Ablenkung findet sie einzig darin, vom Küchenfenster aus die Menschen im Haus gegenüber zu beobachten: eine ganz normale, glückliche Familie. Doch als im Nachbargebäude plötzlich seltsame Dinge geschehen, ist Elena überzeugt davon, dass hinter den verschlossenen Türen ein Geheimnis lauert. Je besessener sie ihre Nachbarn beobachtet, desto mehr fürchtet sie, dass bald etwas Schreckliches passieren wird – und trifft eine Entscheidung, die sie selbst in tödliche Gefahr bringt ...

»Ein sensationell guter Psychothriller, der dem gerade so viel gelesenen Genre absolut gerecht wird.«

hr1 Buchtipp (02. Januar 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Schwedischen von Nike Karen Müller
Originaltitel: Hon som vakar
Originalverlag: Bokförlaget Forum, Stockholm 2018
Paperback , Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-328-10043-0
Erschienen am  12. November 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannend und rätselhaft- sehr lesenswert

Von: Lovelytesting

24.02.2019

Die Beobachterin von Caroline Eriksson Zum Inhalt: Die Schriftstellerin Elena mietet sich ein Häuschen, um nach der Trennung von ihrem Ehemann Abstand zu bekommen und um sich wieder dem Schreiben zu widmen. Sie verlässt das Haus kaum und findet Ablenkung und Trost in dem Leben der Familie nebenan, die sie jeden Tag durch das Küchenfenster beobachten kann. Doch das Bild ändert sich, und seltsame Dinge geschehen nebenan. Ist die Familie nicht so glücklich wie sie scheint? Elena ist davon besessen, das dunkle Geheimnis dieser Familie zu lüften und befürchtet, dass etwas Schreckliches passieren wird. Sie trifft eine Entscheidung. Ohne zu wissen, dass sie diese in tödliche Gefahr bringt…. Beim Lesen des Klappentextes zu diesem Buch werden beim Leser die eigenen voyeuristischen Anlagen angesprochen. Wer hat sich nicht selbst schonmal gefragt, was bei den Nachbarn passiert und wie dieses Leben aussieht? Genau dies widerfährt Elena. Sie selber versucht mit ihrem Leben wieder Fuß zu fassen und sich wieder ihren Büchern zu widmen, doch sie merkt die Veränderungen im Haus gegenüber und ist fasziniert von der Entwicklung. Bis sie bemerkt, dass sich die Dinge ändern und gefährlich werden. Idealer Stoff auch für ihren neuen Roman. Ich kam selbst sehr gut in die Geschichte. Der Schreibstil ist einfach, strukturiert und flüssig zu lesen. Man fliegt nur mit der Geschichte mit und möchte selber wissen, was bei den Nachbarn passiert. Ich habe großes Mitgefühl mit Elena, weil sie so zurückgezogen lebt und sich außer ihrer Schwester niemandem anvertrauen kann. Ich empfand den Aufbau der Spannung und der Situation sehr gut gelungen. Es gab Momente, in denen ich dachte das Ende zu erahnen, doch überraschenderweise kam es doch anders. Ein wirklich gut gelungener Thriller mit ausdrucksstarken Charakteren. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Erschienen beim Penguin Verlag ISBN 978-3328100430 336 Seiten

Lesen Sie weiter

Von außen betrachtet sehr auffällig...

Von: Lotta

07.02.2019

Die junge Autorin Elena, die mit diversen Problemen zu kämpfen hat (Schreibblockade, Unfruchtbarkeit, sowie diverse psychische und persönliche Probleme) zieht nach der vorerst vorübergehenden Trennung von ihrem Mann in ein kleines Häuschen in der Nähe ihrer Schwester. Dort verbarrikadiert sie sich quasi und verlässt so gut wie nie das Haus. Die einzige Verbindung zur Außenwelt, die ihr bleibt, ist die Fensterfront von der aus sie ihre Nachbarn, ein ebenfalls junges Paar mit Sohn, von nun an aufmerksam beobachtet. Dabei entgeht ihr nicht, dass die beiden offensichtlich mit großen Differenzen zu kämpfen haben. Was genau dort vor sich geht, versucht sie sich von nun an zusammenzureimen, befeuert durch die Infos, welche ihr deren Sohn, der Kontakt zu Elena aufgenommen hat, beisteuert. Daneben plagen sie Alpträume, Schlaflosigkeit, Visionen, sie erleidet Panikattacken und vergisst allmählich grundlegenden Bedürfnissen wie "Duschen" und "Essen" nachzugehen, was für die Psyche natürlich nicht unbedingt zuträglich ist. Alles in allem fand ich das Buch ganz unterhaltsam, aber sehr verworren. Mir persönlich sind das einfach ein paar zu viele Baustellen, mit denen sich Elena rumschlagen muss und auch nach der Aufklärung der Geschehnisse bin ich irgendwie irritiert und verwirrt. Von daher keine uneingeschränkte Empfehlung von mir, sondern eher ein "ganz okay". Trotz allem war es so geschrieben, dass man flüssig vorankommt und es kaum Längen gibt. Geht aber definitiv noch ein bisschen besser.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Caroline Eriksson hat Sozialpsychologie studiert und als Personalberaterin gearbeitet. Der Thriller »Die Vermissten« hat ihr den internationalen Durchbruch eingebracht. Er erschien weltweit in über 25 Ländern. Caroline Eriksson lebt mit ihrer Familie in Stockholm.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Beklemmend nordisch«

Meins (14. November 2018)

»Beklemmender Psychothriller! Unbedingt lesen!«

OK! (23. Januar 2019)

»Toller Psychothriller für Fans von Hitchcocks ›Fenster zum Hof‹ und ›The Woman In the Window‹.«

Applause (15. November 2018)

»Ein äußerst vielschichtiger Thriller, der anders ist – aber überraschend gut!«

Weitere Bücher der Autorin