VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit Buch zum Film - Band 2

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (85)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-16373-3

Erschienen: 02.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Videos

  • Links

  • Service

  • Biblio

Das Filmbuch zum Kinostart

Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris’ Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris bestimmen, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt … In der Verfilmung von Band 2 ergänzt Naomi Watts die hochkarätige Besetzung um Shailene Woodley, Theo James und Kate Winslet.

Veronica Roth (Autorin)

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie bildet. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung der preisgekrönten Romane begeistern die Stars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.

www.die-bestimmung.de und veronicarothbooks.blogspot.de

Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Divergent #2
Originalverlag: Harper Collins, US

Paperback, Klappenbroschur, 528 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Mit fbg. Filmfotos

ISBN: 978-3-570-16373-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 02.03.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

DIE…Fortsetzung!

Von: Erika on Tour Datum: 27.07.2015

https://www.youtube.com/user/Heanewarrior

Der Simulationsangriff hat das Misstrauen zwischen den Fraktionen geschürt. Tris und Four kommen mit einigen überlebenden Altruan, unter ihnen auch Fours’ Vater, bei den Amite unter, aber auch dort sind sie nicht lange sicher. Die Fraktion der Ferrox spaltet sich in Ken-Günstlinge und solche, die den Simulationsangriff verurteilen und gegen die Methoden der Ken vorgehen wollen.

Während die Ken unermüdlich daran arbeiten, die anderen Fraktionen von ihrem Vorhaben zu überzeugen, wenn notwendig auch mit Gewalt, bildet sich eine Gegenbewegung im Untergrund mit den Fraktionslosen.

Tris gerät bald zwischen die Fronten, als Unbestimmte fühlt sie sich mehreren Fraktionen zugehörig und schließlich muss sie eine folgenschwere Entscheidung treffen.

Mit „Tödliche Wahrheit“ liegt nun die Fortsetzung der dystopischen Reihe rund um Tris und Four vor. Die Anforderungen an den Folgeband waren nach dem rasanten und spannendem ersten Teil denkbar hoch.

Erfreulich stellte sich heraus, dass Veronica Roth sich und ihren Charakteren treu geblieben ist und diese auch weiterhin nicht schont und mitten ins „Gewehrfeuer“schickt.

Tris ist ein starker Frauencharakter, der gerade durch die dargestellten, konsequent beschriebenen Schwächen authentisch und liebenswert wirkt. Die Welt an die sie 17 Jahre ihres Lebens glauben durfte, zerfällt wie Staub in ihren Händen und trotz allem hält sie den Kopf hoch und ist bestrebt ihre Umwelt mit zu gestalten und dafür auch Opfer zu bringen.

Weniger gefällt ihr Vorgehen und ihre Kompromisslosigkeit in manchen Belangen Four, dessen Liebe für Tris umfassend ausfällt und der sie beschützen und behüten möchte. Auch sein Charakter ist gut ausgearbeitet und auch er wirkt rund und glaubwürdig.

Die Welt in der sich die beiden befinden ist düster und wird im Verlauf der Geschichte immer unheilvoller. Dabei spannt die Autorin den Spannungsbogen geschickt von Anfang bis Ende, sodass bei „Tödliche Wahrheit“ niemals der Gedanke aufkommt, es sei nur ein Überbrückungsbuch, was bei manch anderen Reihen schon passieren kann.

Packende, dystopische Unterhaltung ist bei diesem Buch auf jeden Fall garantiert.

Tolle Fortsetzung, aber schwächer als der erste Teil der Trilogie!

Von: Der Lesefuchs Datum: 29.06.2015

der-lesefuchs.blogspot.de

Zum Inhalt:
Der Aufstand hat begonnen ...
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…

Meine Meinung:
Nach dem grandiosen ersten Teil der Bestimmung war es für mich klar, dass ich die Geschichte um Tris und Four noch weiter verfolgen möchte. Nach einer kurzen zeitlichen Unterbrechung habe ich somit den zweiten Teil gelesen.

Der Baum auf dem Cover spielt auf das Logo der Amite an, die in diesem Buch eine große Rolle spielen. Ich muss sagen, ich habe den Film vorab nicht gesehen und bin somit unbedarft an das Buch heran gegangen und wurde ein wenig enttäuscht. Die vorsichtige Entwicklung von Tris, gepaar mit der aufkeimenden Liebe zwischen ihr und Four fällt im zweiten Band komplett weg. Vielmehr kommt es mir so vor, als wenn in diesem zweiten Band die Liebesgeschichte nur noch eine untergeordnete Rolle spielt und die Action die Oberhand hat. Tris wirkt nach außen hin oftmals unnahbar, verschlossen und kalt. Nach innen jedoch merkt man immer wieder, wie zerrissen sie sich fühlt von der ganzen Situation. Manchmal meint man sogar, dass sie in Depressionen verfällt, da sie über den Schmerz Will getötet zu haben nicht hinweg kommt. Als ich mir dann wieder ins Gedächtnis gerufen habe, dass Tris ja "erst" sechszehn Jahre als ist, habe ich so manche Handlung oder Gedanken nicht nachvollziehen können. Aufgrund der äußeren Umstände könnte man meinen, Tris ist über Nacht von naiven 15/16 Jahren im ersten Band auf unglaubliche 25-30 Jahre im zweiten Band gealtert. Das fand ich nicht passend.

Insgesamt hat mich der zweite Band weniger gefesselt als der erste. Vielleicht, weil es im kompletten Band um das Überleben während des Aufstandes geht, während es im ersten Band durch "Die Bestimmung" und die Beziehungsentwicklung etwas "aufgelockerter" wirkte.

Fazit:
Insgesamt hat mir der zweite Teil gut gefallen, jedoch mit teilweise deutlichen Abstrichen gegenüber Band 1 (siehe oben). Es lies sich flüssig lesen, enthielt immer eine gewisse Spannung und entwickelte sich stetig weiter. Trotz der "Gefühlskälte" der Protagonisten habe ich das Buch gerne gelesen und bin nun gespannt auf das große Finale. 4 von 5 möglichen Punkten.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin