VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Direktive Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-89667-483-8

Erschienen: 03.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

Zwei Brüder planen einen Milliardencoup – ihr Einsatz: das Leben.

Mike Ford, unabhängiger Berater und Anwalt, steht kurz vor seiner Hochzeit mit Annie Clark, Tochter aus bestem Hause. Weil er einen Trauzeugen braucht, nimmt Mike zum ersten Mal nach Jahren wieder Kontakt zu seinem Bruder Jack auf. Anders als Mike, der seine kriminelle Vergangenheit hinter sich gelassen hat, hält Jack sich nach wie vor mit schmutzigen Geschäften über Wasser. Als Jack deshalb in Schwierigkeiten gerät, wird Mike von den Auftraggebern seines Bruders erpresst. Mike soll die aktuelle Direktive der US-Notenbank beschaffen, die den amerikanischen Leitzins regelt, und zwar bevor diese an die Öffentlichkeit gelangt. Wer im Besitz dieser Insiderinformationen ist, kann mit Milliardengewinnen an der Börse rechnen. Beschafft Mike diese Direktive nicht, stirbt Annie. So planen die Ford-Brüder den größten Coup ihres Lebens: einen Einbruch in die New Yorker Zentralbank.

Ein packender, penibel recherchierter Thriller um ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel.

»Das ist ein sympathischer Typ, seine Geschichte als Ex-Krimineller bietet viel Stoff, und einen guten Humor hat der auch.«

WDR 2 Krimitipp (16.06.2017)

Matthew Quirk (Autor)

Matthew Quirk ist in New Jersey aufgewachsen und hat in Harvard studiert. Anschließend arbeitete er jahrelang als investigativer Journalist für THE ATLANTIC. Seit Debüt Die 500, der erste Roman mit dem Protagonisten Mike Ford, erschien 2012 bei Blessing. Matthew Quirk lebt in San Diego.

»Das ist ein sympathischer Typ, seine Geschichte als Ex-Krimineller bietet viel Stoff, und einen guten Humor hat der auch.«

WDR 2 Krimitipp (16.06.2017)

»Sehr sympathisch gezeichnet ist die Figur des Mike Ford, der so gern ein Saubermann wäre, leider aber viel zu viel Talent zum Verbrecher hat.«

Die Presse am Sonntag (18.06.2017)

»Zwei Brüder gegen die US- Notenbank, ein Buch, dass einen nur so durch die Seiten fliegen lässt. Ganz großes Kino in Buchform.«

Gernot Recke, Kamikaze Radio (06.04.2017)

Aus dem Amerikanischen von Kristof Kurz
Originaltitel: The Directive
Originalverlag: Little, Brown

Paperback, Klappenbroschur, 432 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-89667-483-8

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blessing

Erschienen: 03.04.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannend und actionreich

Von: Curin Datum: 25.06.2017

https://www.lovelybooks.de/mitglied/Curin/

Als Anwalt und zukünftiger Bräutigam hat Mike Ford seine kriminelle Vergangenheit hinter sich gelassen. Für seine bevorstehende Hochzeit möchte er sich mit seinem Bruder Jack aussöhnen und ihn bitten, sein Trauzeuge zu werden. Doch anders als er verkehrt sein Bruder immer noch in zwielichtigen Kreisen und zieht Mike in seine Schwierigkeiten hinein. Gemeinsam mit ihm soll er die aktuelle ,,Direktive" vor ihrer offiziellen Veröffentlichung stehlen und dem Auftraggeber damit hohe Gewinne an der Börse sichern... .
Für mich war dies das erste Buch, dass ich aus der Reihe um den Anwalt Mike Ford gelesen habe. Dennoch hatte ich nicht den Eindruck, dass mir etwas Entscheidendes aus dem Vorgängerband ,,Die 500" gefehlt hat und ich konnte gut in die Handlung einsteigen.
Im Gegensatz zu manchen anderen Thrillern bekommt man hier Spannung von Anfang an geboten, die sich wirklich bis zum Ende durchzieht.
Mike Ford steht die ganze Zeit im Mittelpunkt der Geschichte, die auch aus der Ich-Perspektive von ihm geschildert wird. Er ist ein Protagonist, der mir nicht immer ganz sympatisch war, aber mich mit seiner intelligenten und scharfsinnigen Art sehr beeindruckt hat. In seiner Vergangenheit hat er besondere Fähigkeiten erworben, wie zum Beispiel selbst schwierigste Schlösser zu knacken und auch bestimmte Täuschungsmanöver durchführen.
Vom Schreibstil her ist das Buch gut zu lesen und so spannend gemacht, dass man es kaum mehr aus der Hand legen mag. Alles wird anschaulich beschrieben, so dass man sich die Situationen gut vorstellen kann. Besonders die Vorgänge, die sich innerhalb der Notenbank abspielen, haben mich richtig mitgerissen. Was mir auch gut gefallen hat, waren die verschiedenen Wendungen, von denen ich bis auf wenige Ausnahmen niemals damit gerechnet hätte. Dem Autor Matthew Quirk ist es also wirklich gelungen, mich zu überraschen und zu fesseln.
Insgesamt erhält man mit ,,Die Direktive" einen spannenden und actionreichen Thriller, der kaum vorhersehbar ist und mich außerordentlich gut unterhalten hat. Gerne empfehle ich das Buch weiter.

Ein rasanter Thriller mit einem trickreichen Protagonisten!

Von: I am no morning person Datum: 20.06.2017

iamnomorningperson.blogspot.co.at/

Mike Ford läuft zur Höchstform auf. Zwischen Hochzeitsvorbereitungen und illegalen Machenschaften darf er zeigen, was er drauf hat, und muss ziemlich jonglieren, damit nicht alles aus dem Ruder läuft. Aber kann er das noch verhindern?

Inmitten seiner liebenswerten Verlobten, seiner zukünftigen Großmutter, die einem Schwiegermonster um nichts nachsteht, und dem nicht begeisterten Schwiegerdaddy Sir Lawrence packt ihn schnell die Lust auf ein Abenteuer, die er unterdrückt, weil er nichts riskieren will. Zur Hochzeit soll sein entfremdeter Bruder als Trauzeuge antanzen, doch das Treffen mit ihm stellt Mikes Leben ein weiteres Mal auf den Kopf...

Nach "Die 500" habe ich mich wahnsinnig darauf gefreut, endlich Mikes Bruder Jack kennenzulernen, der ja nicht ganz unschuldig an der kriminellen Karriere unseres Helden ist. Ich wurde nicht enttäuscht! Jack ist genau, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Was nicht heißen soll, dass er mich nicht das ein oder andere Mal überraschen konnte. Ob im positiven oder im negativen Sinn, müsst ihr selbst herausfinden!

Matthew Quirk behält seinen gewohnten Stil bei, der es mir angetan hat. Er hat akribisch recherchiert, was er den Leser auch wissen lässt. Manchmal sind die Erklärungen ein wenig zu ausschweifend, aber für die ein oder andere Länge wird man mit rasanter Action und witzigen, originellen Dialogen mehr als entschädigt. Und meist findet man die Beschreibungen ohnehin derart interessant, dass keine Langeweile aufkommen kann.

Die Charaktere sind so liebevoll gestaltet und facettenreich ausgearbeitet, dass man die meisten von ihnen ins Herz schließt und dem Rest, der die Bösewichte darstellt, mit gefletschten Zähnen begegnet. Ich habe mich erneut in Mikes Dad verknallt, weil er einfach so ein goldiger, gutmütiger Kerl ist, der alles für seine kleine Familie tun würde.

Die Handlung ist rasant und mitreißend, der Protagonist wartet mit trickreichen Ideen auf, die ihm alle Türen öffnen und den Leser oftmals grinsen lassen. Matthew Quirk weiß einfach, wie man einen guten Thriller schreibt und ich danke ihm für eine adrenalinreiche Lesenacht!

Mit Mike Ford hat der Autor einfach einen Protagonisten geschaffen, den man gern haben muss. Und mit seinem Gespür vor einen vorzüglichen Spannungsbogen bleibt das Abenteuer spannend bis zur letzten Zeile! Greift unbedingt zu diesem Buch, aber plant euch genug Lesezeit ein, denn ihr werdet nicht mehr von Mikes Seite weichen wollen.

Mike Ford läuft zu Höchstform auf, während er seine Hochzeit und den Coup seines Lebens unter einen Hut zu bekommen versucht. Rasant und spannend!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors