VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Entdeckung des Glücks Dein Leben fängt nicht erst nach der Arbeit an

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,00 [D] inkl. MwSt.
€ 16,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-39323-7

Erschienen:  11.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

„Bist du glücklich mit deinem Job?“ Auf diese einfache Frage eine klare Antwort zu geben, fällt den meisten Menschen schwer. Gerade wenn es um den Beruf geht, schwanken wir oft zwischen Freude und Disziplin, Ehrgeiz und Überforderung. Doch glücklich sein kann man lernen – es hat uns nur noch niemand gezeigt, wie. Isabell Prophet analysiert und erklärt fundiert und unterhaltsam, welche Weichen wir stellen müssen, um glücklich in unserem Tun zu werden.

»Prophet verbindet aktuelle Forschung und persönliche Anekdoten zu einem aufmunternden und informativen Buch, das [uns] im besten Fall – genau – ein wenig glücklicher zurücklässt.«

Edition F (01.09.2017)

Isabell Prophet (Autorin)

Isabell Prophet, geboren 1986, arbeitet als Journalistin. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften, ehe sie bei der Celleschen Zeitung ein Volontariat absolvierte und die Henri-Nannen-Schule besuchte. Als freie Journalistin ist sie unter anderem für Spiegel Online, Spiegel Wissen, t3n.de und FAZnet tätig. Für Zeit Online baute Isabell das Online-Magazin ze.tt mit auf. Für die Multimedia-Reportage „Einsame Spitze“ beim Zeit-Magazin Online war sie für den Deutschen Reporter-Preis nominiert. Isabell Prophet lebt in Berlin.

»Prophet verbindet aktuelle Forschung und persönliche Anekdoten zu einem aufmunternden und informativen Buch, das [uns] im besten Fall – genau – ein wenig glücklicher zurücklässt.«

Edition F (01.09.2017)

»Ob wir bei der Arbeit glücklich sind, entscheiden ab sofort WIR!«

Jolie (03.11.2017)

»Was im Leben macht glücklich und zufrieden? Isabell Prophet hat sich dem Thema wissenschaftlich genähert und dabei herausgefunden, dass schon kleine Dinge viel verändern können.«

Dresdner Neueste Nachrichten (23.09.2017)

»[Die Autorin] geht den großen Fragen nach, was Glück eigentlich ausmacht [...] und wie wir auf lange Sicht lernen können, in unserem Leben glücklich zu sein.«

Hannoversche Allgemeine (25.09.2017)

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 256 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-442-39323-7

€ 16,00 [D] | € 16,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Mosaik Verlag

Erschienen:  11.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leben, Arbeit und ihr Verhältnis zueinander

Von: Jennifer Datum: 31.01.2018

www.leseninleipzigblog.wordpress.com

Arbeit macht einen Großteil unseres Lebens aus, oft verbringen wir mehr Stunden mit Kollegen als mit Partner oder Familie. Aus diesem Grunde sei es so wichtig, mit seiner Arbeit glücklich zu sein. Aber was bedeutet das überhaupt? In drei Teilen versucht Prophet das Glück zu ergründen: Im ersten Teil erklärt sie zunächst, wie wir unser eigenes Glück verhindern. Dieser Teil gibt den Ton des gesamten Buches vor und ist zugleich der umfangreichste. Sehr locker schreibt Prophet und gleichzeitig sehr nachvollziehbar, wenn sie klarstellt: Glück ist vor allem eine Frage der inneren Einstellung. Am Unterschied von Glück und Zufriedenheit erklärt sie, woher das ewige Streben an Glück kommt und warum unser menschliches Suchen nach immer mehr Glück scheitern muss.
[Rezension] Leben, Arbeit und ihr Verhältnis zueinander
31. JANUAR 2018 ~ JENNIFER ~ BEARBEITEN
Glück ist eine schwierige Sache: Jeder will es haben, niemand weiß genau, wo es zu suchen ist. Isabell Prophet – könnte es einen passenderen Namen geben? – macht sich auf die Suche nach dem Glück im Berufsleben.

Die Entdeckung des Glücks von Isabell Prophet
Arbeit macht einen Großteil unseres Lebens aus, oft verbringen wir mehr Stunden mit Kollegen als mit Partner oder Familie. Aus diesem Grunde sei es so wichtig, mit seiner Arbeit glücklich zu sein. Aber was bedeutet das überhaupt? In drei Teilen versucht Prophet das Glück zu ergründen: Im ersten Teil erklärt sie zunächst, wie wir unser eigenes Glück verhindern. Dieser Teil gibt den Ton des gesamten Buches vor und ist zugleich der umfangreichste. Sehr locker schreibt Prophet und gleichzeitig sehr nachvollziehbar, wenn sie klarstellt: Glück ist vor allem eine Frage der inneren Einstellung. Am Unterschied von Glück und Zufriedenheit erklärt sie, woher das ewige Streben an Glück kommt und warum unser menschliches Suchen nach immer mehr Glück scheitern muss.

1. Die Entdeckung des Glücks

Im zweiten Teil legt sie dar, wo sich das eigene Glück eigentlich finden lässt. Von einer besseren Konzentration über Ordnung bis hin zu Sport gibt sie dabei implizit auch Ratschläge, die sich alle mehr oder weniger schnell umsetzen lassen, dabei aber eine immense Veränderung bringen können. Auch die Relevanz von fröhlichen Kollegen stellt sie heraus und erklärt, wie man durch kleine Gesten gute Laune unter seinen Mitmenschen verbreiten kann, die wiederum auf einen selbst zurückstrahlt. Der zweite Teil war für mich der argumentativ stärkste, zudem zitiert sie interessante Studien und stellt Werke von Forschern sowie Ratgeber vor.
[Rezension] Leben, Arbeit und ihr Verhältnis zueinander
31. JANUAR 2018 ~ JENNIFER ~ BEARBEITEN
Glück ist eine schwierige Sache: Jeder will es haben, niemand weiß genau, wo es zu suchen ist. Isabell Prophet – könnte es einen passenderen Namen geben? – macht sich auf die Suche nach dem Glück im Berufsleben.

Die Entdeckung des Glücks von Isabell Prophet
Arbeit macht einen Großteil unseres Lebens aus, oft verbringen wir mehr Stunden mit Kollegen als mit Partner oder Familie. Aus diesem Grunde sei es so wichtig, mit seiner Arbeit glücklich zu sein. Aber was bedeutet das überhaupt? In drei Teilen versucht Prophet das Glück zu ergründen: Im ersten Teil erklärt sie zunächst, wie wir unser eigenes Glück verhindern. Dieser Teil gibt den Ton des gesamten Buches vor und ist zugleich der umfangreichste. Sehr locker schreibt Prophet und gleichzeitig sehr nachvollziehbar, wenn sie klarstellt: Glück ist vor allem eine Frage der inneren Einstellung. Am Unterschied von Glück und Zufriedenheit erklärt sie, woher das ewige Streben an Glück kommt und warum unser menschliches Suchen nach immer mehr Glück scheitern muss.

1. Die Entdeckung des Glücks

Im zweiten Teil legt sie dar, wo sich das eigene Glück eigentlich finden lässt. Von einer besseren Konzentration über Ordnung bis hin zu Sport gibt sie dabei implizit auch Ratschläge, die sich alle mehr oder weniger schnell umsetzen lassen, dabei aber eine immense Veränderung bringen können. Auch die Relevanz von fröhlichen Kollegen stellt sie heraus und erklärt, wie man durch kleine Gesten gute Laune unter seinen Mitmenschen verbreiten kann, die wiederum auf einen selbst zurückstrahlt. Der zweite Teil war für mich der argumentativ stärkste, zudem zitiert sie interessante Studien und stellt Werke von Forschern sowie Ratgeber vor.

Glück ist etwas, das in uns selbst stattfindet und das jeder für sich selbst finden muss. Seite 39

Im dritten, und deutlich kürzesten, Teil folgen schließlich die „Ratschläge“ für Glück. Dieser Teil ist nicht nur sehr kurz, im Gegensatz zu den anderen beiden Teilen führt sie hier ihre Gedanken auch nicht weiter aus, sondern gibt eher Anregungen zum selbst weiter forschen. Dabei ist es hilfreich, dass sie ihr gesamtes Buch immer wieder mit Quellen zu Studien oder anderen Büchern, aus denen sie Informationen bezieht, anreichert. Dennoch ist dieser Teil der schwächste, was aber nicht heißt, dass das Buch keinen Mehrwert darstellt.

Im Gegenteil: Prophet schreibt zwar zum Großteil aus Sicht der Selbständigkeit bzw. Bürotätigkeit (sie selbst ist Journalistin), daher beziehen sich viele ihrer Stressfaktoren, wie beispielsweise das immer für Mails verfügbar sein, auch auf speziell für diese Berufsgruppen gängige. Auch merkt man ihr an, dass sie von einer eher gebildeten Schicht unglücklicher Menschen ausgeht. Dennoch lassen sich die von ihr beschriebenen Faktoren oder Kniffe für eine bessere innere Einstellung meiner Meinung nach gut übertragen. Denn die Ziele, die wir uns setzen und die wir als für unser Glück unabdingbar sehen, sind so oder so individuell. Darum kann Die Entdeckung des Glücks kein Ratgeber mit einem festen und nachspielbaren Programm zum Glücklichsein sein, sondern eine Anregung, sich selbst und sein Leben ein wenig zu reflektieren, seine Erwartungen zu hinterfragen und seine eigene Einstellung zu Dingen zu ändern. Leider geht das nicht von heute auf morgen, aber dieses Buch kann ein Anstoß sein und ich weiß jetzt schon ein, zwei Personen in meinem Bekanntenkreis, die das Buch von mir ausgeliehen bekommen werden.

Fazit: Hätte dieses Buch die Aussage „Ich weiß den Weg zum Glück“, dann hätte ich es als Fehlgriff abgetan. Stattdessen liefert das Buch eine Anleitung, Glück für sich selbst (neu) zu definieren. Das hilft weiter!

"Fühlst du dich glücklich wenn du viel Geld verdienst, oder gibt es da noch mehr... ?"

Von: ifinishit Datum: 17.01.2018

tatisleseecke.blogspot.de/

Inhalt:
Haben Sie eine Ahnung davon, was sie sich zumuten wenn sie Berufsprobleme mit nach Hause nehmen ?
Sich jeden Morgen mit einem flauen Gefühl im Bauch auf den Weg machen und im Kopf kreisen nur noch die Termine und To-dos...
Man hangelt sich von Urlaub zu Urlaub und fragt sich irgendwann ob man den richtigen Beruf gewählt hat.
Für einige ist das Berufsleben ein seelische und körperliche Belastung...dabei muß das nicht sein.
Wir sollten uns fragen was wir mit unserer Lebenszeit anfangen möchten, denn alles beginnt im Kopf.

Rezension:
"Dein Leben fängt nicht erst nach der Arbeit an"... steht auf dem Cover.
Es geht aber um vieles mehr in diesem Buch.
In 3 Teilen durchleuchtet Isabell Prophet, wie wir unser Glück verhindern, wo wir unser Glück finden und was wir für unser Glück tun können.
Es sind viele Studien mit einbezogen die einen vieles verständlicher machen und es gibt Denkanstöße wie man beruflich und privat wieder gelassener und entspannter wird.
Die Autorin spricht auch über sich selbst, zeigt Beispiele auf die sie um den Verstand bringen, so das man viele eigene Erfahrungen darin wieder findet.

Denn glücklich sein zeigt sich oft nicht nach Außen es sitzt tief im Inneren.
Sollten wir uns nicht selbst einmal fragen ob wir uns nur über die Arbeit definieren? Wird dann Glück nicht oft mit Zufriedenheit verwechselt? Manchmal gehen wir vielleicht falsche Wege, verdrängen unser Glück nur um es anderen Recht zu machen. Man sucht sein Glück immer nur im Job und all die anderen kleinen aber wichtigen Dinge verlieren immer mehr an Bedeutung. Familie, Freundschaft, Leben...
Wir zerbrechen uns Tag ein Tag aus den Kopf über Dinge die uns nicht gut tun und vergessen oft dabei die winzig kleinen guten Erlebnisse die uns über den Tag begleiten. Der Kaffee am Morgen, das Lächeln einer Arbeitskollegin....
Die Autorin spricht Dankbarkeitsübungen an, die ich total genial finde.
Es ist eine sehr guter Mix aus Forschung, Ratschlägen und Übungen zur Selbstreflexion die man anwenden kann.
Dieses Buch habe ich mit Freude gelesen und bekommt definitiv einen Platz in meinem Bücherregal.

Voransicht