VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Feenjägerin – Das verbotene Königreich Roman

Die Feenjägerin (2)

Kundenrezensionen (10)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Broschur ISBN: 978-3-453-31736-9

Erschienen: 14.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Die Schlacht um Schottland ist verloren, und Aileana Kameron, die letzte Feenjägerin, verschwand durch das magische Portal, das sie eigentlich für immer verschließen wollte. Nun ist sie in den Händen ihres gefährlichsten Feindes und gefangen in der düsteren Feenwelt. Aileana hat schon jede Hoffnung auf Rettung aufgegeben, als sie Hilfe von unerwarteter Seite bekommt und zurück in die Welt der Menschen fliehen kann. Doch dort herrschen inzwischen die Feen. Nur wenn Aileana alles auf eine Karte setzt, kann sie die, die sie liebt, noch retten ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON E. MAY

Die Feenjägerin

The Falconer

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Elizabeth May (Autorin)

Elizabeth May wurde in Kalifornien geboren, wo sie auch ihre ersten Lebensjahre verbrachte, bevor sie nach Schottland zog. Sie studierte Anthropologie an der Universität von St. Andrews. Seit dem Abschluss ihrer Doktorarbeit widmet sie sich hauptberuflich dem Schreiben und stürzt sich mit Begeisterung in fantastische Welten. Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann in Edinburgh.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Sonja Rebernik-Heidegger
Originaltitel: The Vanishing Throne - The Falconer-Trilogy Book 2
Originalverlag: Gollancz

Paperback, Broschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-31736-9

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 14.11.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine wirklich tolle Fortsetzung, auch wenn ich Startschwierigkeiten hatte...

Von: Martina Suhr Datum: 07.04.2017

derbuecherkessel.blogspot.de/

Gesamteindruck:
Nachdem mich der erste Teil bereits vor einem Jahr gepackt hatte, wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie die Geschichte der Feenjägerin Aileana weitergeht. Das Cover konnte mich, auch wenn es optisch recht stimmig zum Inhalt passt, nicht so ganz überzeugen.
Auch der Einstieg fiel mir schwerer als erwartet, denn ich musste mich erst wieder an die ganzen Namen und unterschiedlichen Feen gewöhnen. Das wäre mit Sicherheit kein Problem gewesen, wenn ich die Teile direkt hintereinander hätte lesen können, doch auf Grund der langen Wartezeit auf den Folgeband, fiel es mir schwer, die Geschichte mit dem Elan zu lesen, den ich bei seinem Vorgänger empfand.
Das klingt jetzt alles furchtbar negativ und wird dem Buch eigentlich auch nicht gerecht, denn es ist toll geschrieben. Die Handlung wird weitergeführt und man taucht tiefer in die Geschehnisse ein, erhält viele wichtige Hintergrundinformationen und lernt die Protagonisten in einer sehr schwierigen Situation kennen. Im Vergleich zum Romanauftakt ist die Stimmung ebenso wie die Sprache deutlich dramatischer und vermittelt einen der Situation angemessenen Eindruck.

Mein Fazit:
Ich bin ein wenig hin und hergerissen. Die Geschichte ist toll und ich bin sehr neugierig, wie es enden wird. Wieder einmal hat die Autorin das Buch mit einem gemeinen Cliffhanger enden lassen und ich bin gespannt (und hoffe es wirklich), ob und wann der letzte Teil übersetzt wird.
Doch leider muss ich einen Stern abziehen, denn ich hatte wirklich Probleme mich wieder so auf die Geschichte einzulassen, wie sie es verdient hätte.
In diesem Fall bereue ich wirklich, dass ich nicht beide Teile direkt hintereinander gelesen habe, denn es hätte mir einiges leichter gemacht und ich bin mir sicher, die Bewertung wäre dann auch etwas besser ausgefallen. Ich möchte euch die Reihe der Feenjägerin wirklich sehr gerne ans Herz legen, doch ich rate euch, lest sie nacheinander, denn dann werdet ihr in eine spannende und gefährliche Fantasiewelt eintauchen, die euch von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und unterhalten wird.

Langersehnte Fortsetzung!

Von: Jill von Letterheart Datum: 27.02.2017

letterheart.de/

Ich hatte ja schon ein wenig Angst, dass der zweite Band nicht mehr übersetzt wird, aber tadaaaa…hier ist er nun!
Vielen Dank ans Bloggerportal/ an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Ich weiß noch, dass ich damals absolut gefangen vom Cover des ersten Bandes war. Der Inhalt war wirklich cool, die Geschichte nett geschrieben, vor allem hatten mir die Charaktere gefallen.
Zwar konnte mich die Geschichte nicht vollends überzeugen, aber das Ende hatte einen saftigen Cliffhanger für seine Leser, was es unmöglich gemacht hat, der Fortsetzung nicht entgegen zu fiebern!

Gleich am Anfang der Geschichte fällt man ins Geschehen und erfährt endlich, wie es um Aileana steht.
Spannend und in einem fließenden Schreibstil wird die Geschichte fortgesetzt…nur…dass irgendwie nicht ganz so viel passiert.
Bei fast 500 Seiten habe ich doch ein wenig mehr erwartet. Durch den Lesefluss kommt es einem zwar zwischenzeitlich gar nicht so arg vor, aber wenn man nach dem Lesen einmal die Geschichte Revue passieren lässt, fragt man sich doch, wo die ganzen Handlungen hin sin.
Es wird wieder ein großes Augenmerk auf die Gedanken der Protagonistin gelegt, was teilweise natürlich hilfreich ist, wenn aber ständig in Kursivschrift immer wieder das Gleiche wiederholt wird, ist man schon versucht, es einfach zu überlesen. Anfangs, während ihres Aufenthalts im dunklen Feenreich war es auf jeden Fall die perfekte Möglichkeit, sich beser in sie und ihre Empfindungen hineinversetzen zu können. Dadurch hat man ein ganz anderes Gefühl für ihre Qualen bekommen.

„Und welche Geschichten erzählen deine Narben?“, fragt er.
„Erzählen sie auch davon, wie du überlebt hast?“

„Nein“, erwidere ich sanft. „Sie erzählen die Geschichte, wie ich wieder zu einem Menschen wurde.“

Obwohl sich die ganze Welt auf den Kopf gestellt hat, erfährt man doch relativ wenig davon, wie es außerhalb des verbotenen Königreichs wirklich ist.
Was ich sehr schade finde, denn genau solche Details reizen mich am meisten. Aber ok, ein paar Andeutungen und man kann ja auch einfach mal seine Fantasie spielen lassen.
Neben altbekannten Charakteren kommen natürlich auch neue vor, bzw. hat man endlich die Gelegenheit ein paar näher kennenzulernen. Derek, Aileanas kleiner Feenfreund ist nach wie vor mein Liebling, schafft er es doch immer wieder die Situationen ein bisschen aufzulockern und mit seiner Art einen zum Schmunzeln zu bringen.

Die Liebesgeschichte. Tja, eigentlich ist es immer noch ein unausgesprochenes hin und her. Irgendwie kommen sich Aileana und Kiaran näher, andererseits scheint es aber immer noch eine offene Bindung zu sein.
Allerdings muss ich hierbei gestehen, dass ich es zur Ausnahme ganz gut finde. Ihre Taten beweisen ihre Zuneigung zueinander, aber für eine wahre Lovestory ist während eines Krieges wohl auch einfach nicht der Raum da.

„Ich habe gesehen, wie er dich ansieht.“
Ich schlucke. „Und wie sieht er mich an?“, frage ich, obwohl ich Angst vor seiner Antwort habe.
„Als wünschte er, er wäre ein Mensch.“

Somit war diese Fortsetzung zwar kein absolutes Highlight für mich, doch kann ich wirklich den Schreibstil loben!
Man fliegt durch die Seiten, die Spannung wird gehalten, und auf eine einfache Art und Weise wird diese Komplexe Welt einfach dargestellt. Eine schöne Geschichte für Zwischendurch ��

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin