Die Karte der Welt

(7)
Paperback
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein junger Kartograph. Er zeichnet mit Blut und verändert die Welt.

Das Königreich Abrogan wird im Norden durch den Schleier begrenzt. Noch niemand, der ihn durchschritten hat, ist je zurückgekehrt. Als der junge Schweinehirte Wex wegen seines Zeichentalents aufgefordert wird, bei der Vermessung der Grenze zu helfen, freut er sich, sein ärmliches Dorf zu verlassen. Doch dann stellt sich heraus, dass er mit seinen Strichen auf der Landkarte den Schleier zurückdrängt. Dahinter wartet ein Land voller Abenteuer, neuer Gefährten – und ein alter, von Rachegedanken zerfressener Feind.

"Packend!"

neue woche (02. August 2013)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: Mapper
Paperback , Klappenbroschur, 608 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-26884-9
Erschienen am  15. Juli 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Leider nicht meins

Von: Booksandtheirworld

31.07.2019

Auch bei diesem Buch habe ich leider nicht in die Geschichte gefunden. Leider hat es mich gar nicht gepackt und ich fand es recht langatmig. Der Schreibstil hat mich auch nicht recht angesprochen und daher habe ich mich auch hier entschieden, das Buch nicht weitet zu verfolgen

Lesen Sie weiter

Sehr gutes Buch

Von: Bücher-Rezensionen

12.03.2017

Zuerst einmal bedanke ich mich recht herzlich bei dem Blanvalet Verlag, der mir freundlicherweise das Buch „Die Karte der Welt“ als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Zum Inhalt: Ein junger Schweinehirt namens Wex zeichnet für sein Leben gern. Doch dass er damit irgendwann seinen Lebensunterhalt verdienen kann, hätte er nicht gedacht. Eines Tages such die Palastwache ihn auf und bittet ihn, für den König als Kartograph zur Verfügung zu stehen. Zusammen mit einigen anderen, macht Wex sich auf eine gefährliche Reise und merkt schnell, dass er mehr kann, als nur ein paar Berge zu zeichnen… Meine Meinung: Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Das Cover ist sehr gut ausgewählt worden. Es ist in einem beige-Ton gehalten worden. Der Eyecatcher des Covers ist auf jeden Fall die große Schrift, womit der Titel aufgeschrieben wurde. Des Weiteren sieht man eine Festung, welche auf einem Kompass steht. Eine Karte ist leicht in den Hintergrund gezeichnet worden, was sehr stark auf den Inhalt des Buches deutet. Ich konnte schon direkt am Anfang ein vertrautes Gefühl zu dem Protagonisten Wex aufbauen. Zu Anfang ist er noch ein „kleiner Junge“, der sich von anderen herumschubsen lässt, doch im Laufe der Geschichte entwickelt er sich selbständig und bildet zugleich auch eine eigene Meinung. Er ist keineswegs eine Person, die nur an sich selbst denkt, sondern sorgt sich um seine liebsten Mitmenschen. Außerdem muss man darauf gefasst sein, dass in diesem Buch ab und an Charaktere sterben, von denen man es nicht gedacht hätte. Zusammenfassend kann ich also sagen, dass mir das Buch ausgesprochen gut gefallen hat und ich auch auf jeden Fall ein weiteres Buch des Autors lesen werde. Abschließend möchte ich noch bemerken, dass ich froh bin, mir zuvor nicht die Rezensionen im Internet durchgelesen habe, da dieses Buch oft schlecht bewertet wurde. Ich denke, auf Grund der Rezensionen hätte ich das Buch nicht gelesen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Royce Buckingham, geboren 1966, begann während seines Jurastudiums an der University of Oregon mit dem Verfassen von Fantasy-Kurzgeschichten. Sein erster Roman »Dämliche Dämonen« begeisterte weltweit die Leser und war insbesondere in Deutschland ein riesiger Erfolg. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen lebt Royce Buckingham in Bellingham, Washington. Er arbeitet zurzeit an seinem nächsten Roman.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Links

Weitere Bücher des Autors