VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Liebe ist ein schlechter Verlierer Roman

Kundenrezensionen (72)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-28522-4

Erschienen: 28.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Was, wenn der Moment, in dem du gehen willst, der Moment ist, in dem er dich am meisten braucht?

Hannah will Tom verlassen. Morgen sagt sie es ihm. Und dann erfüllt sie sich ihren Traum, nach Afrika zu gehen. Tom will an seiner Ehe festhalten, sei sie noch so eingefahren. Er ignoriert die Probleme, will einfach nur neben Hannah einschlafen und morgen ins Büro fahren.

Doch dazu kommt es nicht …

Hannah und Tom wissen nicht, dass morgen alles anders sein wird. Dass Hannah ihre Pläne aufgeben muss und Tom nie wieder in sein altes Leben zurückkehren kann. Auch wissen sie nicht, dass ihre Liebesgeschichte noch nicht zu Ende ist und dass manche Träume einen Umweg nehmen müssen, bevor sie in Erfüllung gehen …

"Bei strahlendem Sonnenschein am Pool gibt es kaum bessere Lektüre! Kategorie: Herzschmerz. Geeignet für: Leserinnen von Jojo Moyes."

Radio NDR Info (28.06.2016)

Katie Marsh (Autorin)

Katie Marsh lebt mit ihrer Familie in London, schreibt Bücher und ist im Gesundheitswesen tätig. Die Inspiration zu ihrem Debüt "Die Liebe ist ein schlechter Verlierer" verdankt sie ihrer Arbeit mit Schlaganfallpatienten. Sie liebt es, mit ihrer Tochter im Park zu toben, ihrem Mann den Toast zu stehlen und Karaoke zu singen. Ihr zweiter Roman ist bereits in Arbeit.

"Bei strahlendem Sonnenschein am Pool gibt es kaum bessere Lektüre! Kategorie: Herzschmerz. Geeignet für: Leserinnen von Jojo Moyes."

Radio NDR Info (28.06.2016)

"Eine Autorin, die ein heißes Eisen anpackt. (Headline) Worauf kommt es im Leben wirklich an? Diese Frage stellt sich jeder mal, aber niemand so eindringlich wie die Londoner Schriftstellerin Katie Marsh (…)."

PETRA

"Sensibel und mit viel Humor erzählt die Britin Katie Marsh in ihrem Debüt, wie sich das Leben von einem Moment zum anderen komplett verändern kann."

TINA Frauenzeitschrift (30.03.2016)

"Romantik auf Umwegen: Katie Marsh erzählt die Geschichte einer Ehekrise, die zur Chance wird."

FÜR SIE (25.04.2016)

"Sehr eindrücklich, wie die Autorin die qualvolle Zeit im Krankenhaus beschreibt – die Angst von Hannah und die Verzweiflung von Tom, jetzt ein Pflegefall zu sein. Die Rückblenden in Hannahs vergangenes Leben wirken oft zu verträumt und zu süßlich. Dennoch ist das Buch ein sehr überzeugender und berührender Roman!"

PEOPLE Magazin (23.03.2016)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Angelika Naujokat
Originaltitel: My Everything
Originalverlag: Hodder & Stoughton

Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-28522-4

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen: 28.03.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Liebe auf dem Prüfstand

Von: lebens[leseliebe]lust Datum: 21.11.2016

www.lese-liebe.com

Inhalt
Hannah will Tom verlassen. Morgen sagt sie es ihm. Und dann erfüllt sie sich ihren Traum, nach Afrika zu gehen. Tom will an seiner Ehe festhalten, sei sie noch so eingefahren. Er ignoriert die Probleme, will einfach nur neben Hannah einschlafen und morgen ins Büro fahren. Doch dazu kommt es nicht … Hannah und Tom wissen nicht, dass morgen alles anders sein wird. Dass Hannah ihre Pläne aufgeben muss und Tom nie wieder in sein altes Leben zurückkehren kann. Auch wissen sie nicht, dass ihre Liebesgeschichte noch nicht zu Ende ist und dass manche Träume einen Umweg nehmen müssen, bevor sie in Erfüllung gehen … Quelle

Wie hat's mir gefallen
Wieder einmal stürzte ich mich ahnungslos in einen gehypten Roman und stockte dann doch bei dem Thema. Obwohl mich die Thematik verlorene Liebe doch sehr interessiert, war ich hier überrascht, geschockt und genervt zugleich. Mein Vater machte das durch, was Tom durchmachte und vielleicht machten meine Eltern abgespeckt das durch, was Hannah und Tom geschah. Vielleicht störte mich deswegen die ganze Hollwoodialisierung, vielleicht war es mir auch einfach zu sehr gewollt an vielen Ecken.

Der Roman handelt von Hannah und Tom, einem Liebespaar in jungen Jahren und einem unglücklichem Ehepaar im scheinbaren Alter. Wie ihr euch vielleicht denken konntet, wurde das Buch in zwei Erzählperspektiven geschrieben, wobei die beiden Perspektiven zeitlich nicht so sehr voneinander abweichen, wie ich anfangs vermutete. In der Vergangenheit war mir Tom zu Anfangs deutlich lieber, in der Gegenwart Hannah - meine Sympathien wechselten schnell und schließlich wurde mir als Leser wieder einmal bewusst, dass es zu jedem Blatt zwei Seiten gibt. So gesehen waren die Protagonisten rund, sympathisch und voller Leben, gerade weil sie Fehler machen.

Jetzt kommt das große Aber und das war für mich wirklich wichtig, denn der Autor vermittelt dem Leser eine völlig falsche Botschaft. Hannah ist sehr nachtragend mit Tomas Fehlern; Tom hingegen verzeiht Hannah sehr sehr sehr schnell. Als verkitschte Leserin kann man nun denken: ach ich kann ruhig mal das und das machen (schwer nicht zu spoilern), der Mann verzeiht mir sowieso und überhaupt ist der Mann an allem schuld. Sicherlich mag in dieser speziellen Situation da einiges stimmen, allerdings war ich mit der Lösung des Problems, der Reue und dem (nicht vorhandenen) Wiedergutmachen nicht zufrieden. Mir tat Tom stellenweise nur Leid, obwohl ich Hannah mochte.

Schade fand ich auch das Ende, dass so vorhersehbar war, dass man es nicht vorhersehen konnte. Ihr wisst nicht was ich meine? Sicherlich denkt ihr euch doch: ach jetzt müsste das und das passieren, aber der Autor überrascht uns sicher gleich damit oder hiermit. Nein, hier passiert immer genau das, was man im ersten Moment denkt und das war derart überraschend unüberraschend, dass ich sehr sehr lange gebraucht habe um das Buch zu lesen, weil es ermüdet. Ermüdend war leider auch das Holleywoodende, was mir zu unrealistisch war. Niemand, aber auch niemand würde das machen, mitmachen und zulassen. Tatsächlich war ich aber überrascht, dass die Autorin Britin und keine Amerikanerin ist, denn diese Weltanschauung hätte ich blindlinks einer US-Amerikanerin zugeordnet.

Alles in allem ist es dennoch ein guter Roman gewesen. Ich habe viel über Dinge wie Liebe und Alltag nachgedacht und das macht das Buch wieder zu einem guten Buch. Auch wenn ich mit vielen Wendungen und dem Ende nicht einverstanden war, so konnte ich mich stellenweise doch in dem Buch wohlfühlen. Ich denke nicht, dass es ein schlechtes Buch war, ich denke eher, ich war der falsche Leser.
Wer romantisch ist oder wer mit dieser Krankheit bekannt ist, der sollte lieber zu einem anderen Buch greifen.

Cover/Buchgestaltung
Super schön gestaltet, wenn ich auch den Bezug zum Inhalt so gar nicht sehe. Das Buch ist hochwertig gebunden, sodass nach dem Lesen keine störenden Leserillen entstanden.

Für Fans von
* "Wetten, dass wir uns lieben?" von Orna Landau
* "Zwei für immer" von Andy Jones

Fazit
Wer sich mit Liebe im Alltag und Liebe auf lange Zeit beschäftigt, aber zugleich nicht zu romantisch veranlagt ist, der wird mit diesem Roman viele Denkanstöße bekommen und sich gut unterhalten fühlen.

Was würdest du tun...

Von: Home of taste Datum: 16.11.2016

myhomeoftaste.blogspot.de/?m=1

Zwei Menschen, die sich früher liebten, lieben sich nun nicht mehr, haben sich auseinander gelebt. Das ist wohl so an sich noch nichts ungewöhnliches. Doch was ist, wenn nur einer von beiden so fühlt? Und was ist wenn der Moment, wo du gehen willst, genau der Moment ist, an dem der andere dich umso mehr in seinem Leben braucht? Das ist die Liebesgeschichte von Hannah und Tom. Katie Marsh hat mit ihrem neuen Buch "Die Liebe ist ein schlechter Verlierer" genau mein Herz getroffen.

Schauen wir kurz auf den Klappentext:

"
Hannah will Tom verlassen. Morgen sagt sie es ihm. Und dann erfüllt sie sich ihren Traum, für ein Hilfsprojekt in Afrika zu arbeiten.
Tom will an seiner Ehe festhalten, sei sie noch so eingefahren. Er ignoriert die Probleme, will einfach nur neben Hannah einschlafen und morgen ins Büro fahren.

Doch dazu kommt es nicht...

Hannah und Tom wissen nicht, dass morgen alles anders sein wird. Dass sie ihre Pläne aufgeben muss und er nie wieder in sein altes Leben zurückkehren kann. Auch wissen sie nicht, dass ihre Liebesgeschichte noch nicht zu Ende ist und dass manche Träume einen Umweg nehmen müssen, bevor sie in Erfüllung gehen.
"

Die junge Hannah ist Lehrerin, aber irgendwie in ihrem Job nicht ganz so glücklich. Auch in ihrem Ehemann findet sie keinen tröstenden oder aufbauenden Gefährten. Im Gegenteil- Tom ist gerade nur damit beschäftigt seine Karriere als Junganwalt zu pushen. Die Ehe ist zur Nebensache geworden und ist, wenn man das Ganze realistisch betrachtet, eigentlich schon nach fünf Jahren nichts als ein Scherbenhaufen.
Hannah trifft eine Entscheidung- sie will Tom verlassen, gleich morgen. Da ist sie sich sicher. Warum sie das alles nicht jetzt gleich beendet? Vielleicht hatte Hannah so eine Vorahnung, denn am nächsten Tag wird nichts mehr so sein, wie es mal war.
Etwas verwirrend ist manchmal die Tatsache, dass das Buch in zwei Zeitebenen spielt. Die Gegenwart wird immer von Hannah erzählt, während Tom die Ereignisse aus der Vergangenheit schildert. Dadurch bekommt man einen umfassenden Eindruck vom Eheleben der beiden und den gemeinsamen Höhen und Tiefen, die beide vielleicht manchmal ganz unterschiedlich wahrgenommen haben.
Der Schlaganfall von Tom verändert ihr gesamtes Leben. Hannah wird plötzlich bewusst, dass es in der Liebe vor allem darum geht, auch in stürmischen Zeiten füreinander da zu sein, bedingungslos.
Kann die Krankheit von Tom wirklich die Fortsetzung einer Liebe sein, die doch noch nicht erloschen war? Oder ist sie vielmehr ein Startschuss für ein komplett neues Leben?

Das Buch von Katie Marsh regt sehr zum Nachdenken an und gibt uns Anlass mal in uns selbst hineinzuhorchen. Ist man bereit die Liebe mit all seinen Konsequenzen zu nehmen und zu geben? Und stimmt es, dass zwei Menschen manchmal nur Abstand voneinander nehmen um nachher umso näher zusammen zu kommen ?

Findet es heraus und bestellt euch das Buch, erschienen im Diana Verlag mit der ISBN 978- 3- 453- 28522- 4 für 12,99€ unter anderem auf der Verlagswebsite.

Von: Franziska Kommert aus Göttingen Datum: 10.05.2016

Buchhandlung: Buchhandlung Decius GmbH

Zunächst muss ich gestehen: Ohne Empfehlung meiner Vertreterin, hätte ich nicht zu dem Buch gegriffen. Und dann wurde ich mehr als erwartet geflasht. Die Autorin schreibt absolut nachvollziehbar und realitätsnah vom Scheitern einer Ehe durch den Alltag. Gleichzeitig macht sie uns auch Mut. Liebe verändert sich mit den Jahren und kann „gerettet“ werden. Besonders schön sind die wechselnden Erzählperspektiven.

Von: Bettina Schmitt-Bauer aus Uettingen Datum: 28.01.2016

Buchhandlung: Spiel-Himmel

Prädikat: wertvoll. Einfühlsam wird in Vergangenheit und Gegenwart über den unfreiwilligen und sehr plötzlichen Wandel der Lebensumstände (durch Schlaganfall) und den damit einhergehenden Problemen erzählt. Vielen Dank für das Leseexemplar, wir freuen uns auf mehr.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin