Paperback
29,99 [D] inkl. MwSt.
30,90 [A] | CHF 41,50 * (* empf. VK-Preis)
Fortsetzungspreis:
26,99 [D] inkl. MwSt.
27,80 [A] | CHF 37,50

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Bei der »Schrift des Sem« handelt es sich um ein Pseudepigraphon, das Sem, dem Sohn Noahs zugeschrieben wird. Es beschreibt die Merkmale des Jahres gemäß dem Tierkreiszeichen, in welchem es beginnt. Die »Schrift des Sem« umfasst 12 Kapitel - entsprechend den 12 Tierkreiszeichen -, die aber in umgekehrter Reihenfolge, von Widder bis Steinbock, angeordnet sind. Die Schrift ist erhalten in einem syrischen Manuskript des 15. Jh.s, wobei die Originalsprache eine semitische gewesen zu sein scheint. Das Werk wurde vermutlich in Alexandria nach 31 n.Chr. verfasst.
James H. Charlesworth bietet hier eine Einleitung in die »Schrift des Sem« sowie eine kommentierte deutsche Übersetzung des Werks.


Paperback, Broschur, 36 Seiten, 16,2 x 24,3 cm
ISBN: 978-3-579-05241-0
Erschienen am  01. Februar 2005
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit - Neue Folge (JSHRZ-NF), Bd. 2: Weisheitliche, magische und legendarische Erzählungen

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

James H. Charlesworth

James Hamilton Charlesworth, geb. 1940, ist Professor für neutestamentliche Sprache und Literatur am Princeton Theological Seminary. Dort steht er unter anderem einem Projekt zur Erforschung der Schriftrollen vom Toten Meer (Dead Sea Scrolls Project) vor. Er ist bekannt für seine Erforschung apokrypher und pseudepigraphischer Schriften zum Alten und Neuen Testament und der Schriftrollen vom Toten Meer. Des Weiteren forscht er über Josephus, den historischen Jesus und das Johannesevangelium. Charlesworth ist einer der Gründer und altgedientes Mitglied des „Henoch-Seminars“ und Beirat des Henoch-Journals.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher des Autors

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich