Die Selbstbediener

Wie bayerische Politiker sich den Staat zur Beute machen "Aktualisierte Ausgabe"

(1)
Paperback
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein handfester Skandal

Peer Steinbrücks Honorare sind ein Klacks gegen den Eifer, mit dem bayerische Abgeordnete sich die Taschen füllen. Hans Herbert von Arnim deckt auf, wie die Parteien in trauter Einigkeit das Recht und sämtliche Kontrollen aushebeln, um sich immer neue Geldquellen zu erschließen – eine besonders krasse Form öffentlicher Verschwendung, mit der die etablierten Parteien ihre Herrschaft sichern und sich gegen außerparlamentarische Konkurrenz abschotten. Die fatale Folge: Keiner demokratischen Kontrolle verpflichtet, vertieft sich die Kluft zu den Bürgern immer mehr.

»Niemand außer dem Bundesverfassungsgericht hat schon so viele Gesetze aus den Angeln gehoben wie diese Einmann-Instanz namens Hans Herbert von Arnim.« (Die Zeit)

"Das Buch löst bereits vor Erscheinen Unruhe in der bayerischen Landespolitik aus."

Süddeutsche Zeitung (15. April 2013)

ORIGINALAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-60301-1
Erschienen am  15. April 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sehr aufschlussreiche Literatur!

Von: Guido Langenstück aus 85386 Eching

18.04.2016

Beim Lesen dieses Buches bleibt einem die Spucke weg. Nach der Veröffentlichung wurden seitens des bayerischen Landtags (Landtagspräsidentin: Barbara Stamm, CSU) sofort die längst überfälligen Konsequenzen gezogen. Danke für Ihre investigative Aufklärungsarbeit, sehr geehrter Herr von Arnim! Fazit: Pflichtlektüre für jeden politisch interessierten Bürger in Bayern

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hans Herbert von Arnim, geboren 1939, studierte Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und leitete nach der Promotion in Heidelberg zehn Jahre lang das wissenschaftliche Institut des Bundes der Steuerzahler in Wiesbaden. Er lehrte zunächst in Regensburg, München und Marburg und arbeitet seit 1981 an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer und am dortigen Forschungsinstitut. Der heutige »Großkritiker des deutschen Parteienwesens« (Der Spiegel) geht, wie die Süddeutsche Zeitung bemerkt, »mit Herz und Verstand« zu Werke. Viele seiner Bücher zu Grundfragen von Staat und Gesellschaft waren Bestseller: Staat ohne Diener, Fetter Bauch regiert nicht gern, Diener vieler Herren, Das System, Die Deutschlandakte.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

Das "Buch bringt den Landtag in Aufruhr."

BILD Zeitung (18. April 2013)

"Eine Lawine hat ... Hans Herbert von Arnim mit seinem neuen Buch "Die Selbstbediener" ausgelöst."

Nürnberger Zeitung (20. April 2013)

"Einer der meistgefürchteten Gegner des politischen Establishments"

tz München (15. April 2013)

"Die Fakten sprechen für sich. Erschreckend lesenswert."

Die Rheinpfalz (10. Juni 2013)

Weitere Bücher des Autors