VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Vergessenen Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,00 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-328-10089-8

NEU
Erschienen:  27.12.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Bestseller Platz 2
Spiegel Paperback Belletristik

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

1944. Kathrin Mändler tritt eine Stelle als Krankenschwester an und meint, endlich ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Als die junge Frau kurz darauf dem charismatischen Arzt Karl Landmann begegnet, fühlt sie sich unweigerlich zu ihm hingezogen. Zu spät merkt sie, dass Landmanns Arbeit das Leben vieler Menschen bedroht – auch ihr eigenes.

2013. In München lebt ein Mann für besondere Aufträge, Manolis Lefteris. Als er geheimnisvolle Akten aufspüren soll, die sich im Besitz einer alten Dame befinden, hält er das für reine Routine. Er ahnt nicht, dass er im Begriff ist, ein Verbrechen aufzudecken, das Generationen überdauert hat ...

»Dieser super recherchierte München-Krimi erzählt leise und eindringlich von Recht und Gerechtigkeit. Packend, feinfühlig und sehr engagiert geschrieben.«

Für Sie (02.01.2018)

Ellen Sandberg (Autorin)

Ellen Sandberg ist das Pseudonym einer erfolgreichen Münchner Autorin, deren Kriminalromane regelmäßig auf der Bestsellerliste stehen. Sie arbeitete zunächst in der Werbebranche, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Mit dem groß angelegten Spannungs- und Familienroman »Die Vergessenen« schlägt sie einen neuen schriftstellerischen Weg ein und widmet sich dabei einem Thema, das ihr ein persönliches Anliegen ist: den Verbrechen der jüngeren Vergangenheit und der Notwendigkeit, diese nicht zu vergessen.

»Dieser super recherchierte München-Krimi erzählt leise und eindringlich von Recht und Gerechtigkeit. Packend, feinfühlig und sehr engagiert geschrieben.«

Für Sie (02.01.2018)

»Mit ihrem fesselnden Roman schafft es Sandberg, dem Vergessen entgegen zu wirken. 500 Seiten die berühren, überraschen und aufwühlen.«

Bayern 2 »kulturWelt« (27.12.2017)

»Bedrückende Suche nach Gerechtigkeit«

Münchner Merkur (10.01.2018)

»Ellen Sandberg hat einen berührend anderen Roman geschrieben: historische Fakten aus dem Dritten Reich spannend verknüpft mit einer aktuellen fiktiven Kriminalgeschichte.«

Meike Dannenberg in BÜCHER Magazin (13.01.2018)

»Nervenkitzel«

Alles für die Frau (05.01.2018)

mehr anzeigen

25.01.2018 | 20:15 Uhr | München

Lesung

Eintritt: 12 €

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Hugendubel Fünf Höfe
Theatinerstraße 11
80333 München

Tel. 089/242968-0

06.02.2018 | 19:30 Uhr | Hannover

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Leuenhagen & Paris
Lister Meile 39
30161 Hannover

07.02.2018 | 20:00 Uhr | Dinklage

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bussjans Hofcafé
Schweger Str. 17
49413 Dinklage

Weitere Informationen:
Buchhandlung Diekmann
49413 Dinklage

22.02.2018 | 19:00 Uhr | Haar

Lesung und Gespräch

Mit Ellen Sandberg und Prof. Dr. Peter Brieger, Ärztlicher Direktor des kbo-Isar-Amper-Klinikums

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

kbo-Isar-Amper-Klinikum
Vockestr. 22
85540 Haar

02.03.2018 | 19:00 Uhr | Eching

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gemeindebücherei Eching
Danziger Str. 5b
85386 Eching

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-328-10089-8

€ 13,00 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penguin

NEU
Erschienen:  27.12.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein spannender Roman, der zum Nachdenken anregt

Von: Nordlichtgöre Datum: 19.01.2018

https://nordlichtgoere.blogspot.de

Ich bin wirklich sehr positiv überrascht über dieses Buch. Ellen Sandberg (Pseudonym für die bekannte Kriminalautorin Inge Löhnig) ist dieser Roman mehr als nur gelungen.
Die Geschichte hat mich gleich von Beginn an gefesselt. Der Schreibstil istv flüssig und der Wechsel zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart ist Ellen Sandberg/Inge Löhnig sehr gelungen.
Ich würde behaupten, dass es zwei Hauptcharaktere gibt, um deren Geschichten es sich dreht. Manolis, der einen geheimen Auftrag zu erledigen hat und dessen Familie im 2. Weltkrieg ein erschütterndes Ereignis zugestoßen ist und Kathrin, die sich im 2. Weltkrieg in einen Mann verliebt hat, der grausame Dinge befürwortet hat. Die beiden Charaktere sind interessant und entwickeln sich im Laufe der Geschichte.
Ich möchte nicht zuviel von dem Buch verraten, aber ich kann nur sagen, dass es eine wundervolle Geschichte zum Nachdenken ist. Auch wenn es sich nicht um ein Krimi handelt, es war von Beginn an spannend und durch Sandbergs Schreibstil ist es mir nahgegangen und hat mich tief berührt.
Besonders der Teil aus Kathrins Vergangenheit hat mich schockiert und in den Bann gezogen, vor allem, da es sich so in der Art auch in der Realität abgespielt hat. Das Thema Euthanasie und allgemein Kriegsverbrechen im Zweiten Weltkrieg ist immer noch ein wichtiges Thema und ich finde es essenziell, dass dieses Thema nicht in Vergessenheit gerät.


Ich gebe dem Buch ,,Die Vergessenen' daher 5 von 5 Sternen und kann es wirklich Jedem ans Herz legen! Lest es unbedingt.

wahre Begebenheiten, die empathisch und aufwühlend in eine fiktive Geschichte verarbeitet wurden

Von: Gudrun Datum: 19.01.2018

https://testerblog.jimdo.com/

Das Cover gibt die Stimmung im Buch gekonnt wider. Dies zieht sich auch bis in die Klappeninnenseiten. Ich musste das Cover immer wieder angucken, weil es mich so fasziniert hat und gerade in den Momenten, in denen ich zum Reflektieren des Gelesenen innehalten musste, habe ich dies durch den Anblick des stimmungsvollen Covers intensivieren können.



Ellen Sandberg wagte sich mit diesem Buch in ein neues Genre, denn ansonsten ist sie im Kriminalroman-Bereich unterwegs. Nach langer Recherchearbeit hat sie diesen Roman geschrieben, der zwar fiktiv ist, sich jedoch an die damaligen Vorkommnisse anlehnt. Bereits zu Beginn wird deutlich, dass es der Autorin sehr wichtig war, die Geschehnisse, die damals vorherrschten, dem Leser näherzubringen. Bei diesem Thema kann man nicht vom flüssigen Lesen sprechen, denn durch die intensiven Begebenheiten muss man immer wieder innehalten und reflektieren. Da alles so gut erläutert wurde, braucht man ab und an eine Verschnaufpause, um das Ganze zu verarbeiten. Hier werden Dinge dargestellt, die ins Mark treffen, denn man weiß sicherlich das ein oder andere aus der jüngsten Geschichte, jedoch werden mit diesem Buch Gegebenheiten aufgedeckt, die vieles nochmal ins andere Licht rücken.



Mein Fazit: wahre Begebenheiten, die empathisch und aufwühlend in eine fiktive Geschichte verarbeitet wurden

Voransicht