VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Die Wellington-Saga - Verlangen Roman

Wellington (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0374-2

Erschienen:  18.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Antonia, die umwerfend schöne und uneheliche Tochter des berühmten Carlos Del Campo, war schon immer die Außenseiterin der Familie. Auch ihr großes Talent im Umgang mit Pferden half ihr bislang nicht, den Respekt des Del-Campo-Clans zu erlangen. Als sie den charmanten Lorenzo kennenlernt, findet sie endlich die Geborgenheit, die sie schon so lange sucht. Aber Antonias Vergangenheit bedroht ihr neugewonnenes Glück …

Band 3 der romantischen Wellington-Trilogie!

Wussten Sie, dass Nacho Figueras sehr romantisch ist und gerne für seine Frau kocht? Zum Interview

Nacho Figueras auf Facebook

Der Autor auf twitter.com

Der Autor auf Instagram

Wellington

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Nacho Figueras (Autor)

Ignacio »Nacho« Figueras gehört zu den bekanntesten Männern der Welt und ist das internationale Werbegesicht von Polo Ralph Lauren. Von CNN als »David Beckham des Reitsports« gefeiert, ist Figueras neben seiner Tätigkeit als Model Kapitän und Miteigentümer des preisgekrönten argentinischen Reitteams Black Watch. 2009 wurde er von den Lesern der Vanity Fair hinter Robert Pattinson und vor Brad Pitt zum zweitschönsten Mann der Welt gekürt. Mit seiner Frau Delfina und ihren vier Kindern lebt er abwechselnd in Kalifornien und Argentinien.


Jessica Whitman (Autorin)

Jessica Whitman lebt und schreibt in Hudson Valley.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Veronika Dünninger
Originaltitel: Ride Free (The Wellington Trilogy 3)
Originalverlag: Forever, New York 2016

Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-7341-0374-2

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  18.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Viel Drama zum Abschluss der Trilogie

Von: catching.wordsss Datum: 17.02.2018

catching-wordsss.blogspot.de/

Allgemeines

Titel: Die Wellington-Saga: Verlangen
Autor: Nacho Figueras & Jessica Whitman
Verlag: Blanvalet
Genre: New Adult
ISBN: 978-3-7341-0374-2
Seiten: 320
Preis: 12,99€

Klappbroschur. Erschienen am 18.09.2017

Buch kaufen

Klappentext

Antonia, die umwerfend schöne und uneheliche Tochter des berühmten Carlos Del Campo, war schon immer die Außenseiterin der Familie. Auch ihr großes Talent im Umgang mit Pferden half ihr bislang nicht, den Respekt des Del-Campo-Clans zu erlangen. Als sie den charmanten Lorenzo kennenlernt, findet sie endlich die Geborgenheit, die sie schon so lange sucht. Aber Antonias Vergangenheit bedroht ihr neugewonnenes Glück …

Cover

Das Cover reiht sich perfekt bei seinen Vorgängern ein.
Schimmernd, glänzend, luxoriös - passend zu dieser teuren, scheinenden Welt in Wellington.
Das Farbthema des letztens Teils der Reihe ist diesmal blau. Auch wieder sehr schön. Relativ dezent und doch sehr passend.

Eine Reihe mit einem wundervollen Cover, etwas anderes Material, als man es vielleicht sonst gewöhnt ist (es entstehen schnell Leserillen), aber einfach glamourös.

Schreibstil

Auch in diesem Teil war der Schreibstil wieder super angenehm. Das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin.
Leider wirkten einige Stellen etwas langatmig, was auch der flüssige Schreibstil nicht ganz ausgleichen konnte.

Charaktere

Diesmal standen Antonia und Enzo im Mittelpunkt der Geschichte.

Antonia ist die Halbschwester der Del Campo-Brüder. Sie arbeitet für die Familie, doch ihr größter Traum ist es, auch eine hervorragende Polospielerin zu werden.
Ansich ist sie ein ziemlich sympathischer Charakter. Sehr bodenständig, nicht zu zickig, aber dafür ziemlich dramatisch. Dieses ganze hin und her mit Enzo konnte einen manchmal schon etwas wahnsinnig machen.

Enzo ist ein wirklich angenehmer Charakter. Manchmal hätte er ein bisschen mehr 'Mann' sein können und einfach direkt sagen, was er will. Er hat immer versucht es allen recht zu machen, aber sowas bekommt man wohl eher nie hin.

Beide zusammen ergeben eine interessante Mischung, die jedoch auch viel Drama mit ins Spiel bringt, denn keiner macht so richtig den Mund auf, beide Leben so aneinander vorbei, obwohl doch alle nun wissen, dass beide etwas füreinander empfinden.

Interessant fand ich auch die Geschichte mit Pilar - die Mutter von Sebastian und Alejandro.
Sie hat kein gutes Verhältnis zu Antonia, doch im Laufe der Geschichte kann man eine deutliche Veränderung erleben, welche sehr schön mit anzusehen ist.

Meine Meinung

Die Wellington-Saga: Verlangen bildet den Abschluss der romantischen Wellington-Trilogie.

Leider ist dieser Teil für mich der schwächste, auch wenn ich die Charaktere relativ gerne mochte. Aber nachdem die ersten Teile schon so viel Drama beinhaltet haben, war es hier teilweise einfach zu viel des Guten.

Das Drama zwischen Pilar und Antonia, der ewige Kampf um Liebe zwischen Enzo und Antonia und dann noch die Geschichte aus Antonias Vergangenheit.
Es wirkte teilweise zu erzwungen, dass es an jeder Ecke noch eine neue Wendung geben musste.

Generell wirkte die ganze Handlung etwas flach.
Es ist in diesem Genre ja üblich, dass jeder Protagonist seine eigene Geschichte und dramatische Vergangenheit hat. So war es auch bei Enzo und Noni.
Jedoch wurden diese Geschichten hier irgendwie nicht tief genug beleuchtet. Ich liebe es mich in Charaktere hinein zu versetzen, mit ihnen mitzufühlen, in sie einzutauchen, um sie richtig zu verstehen. Jedoch hat mir das hier gefehlt. Die Geschichten waren relativ flach und es wurde auch relativ schnell abgearbeitet.
Ein bisschen mehr Tiefgang hätte nicht geschadet.

Das Ende war ja nochmal relativ spannend, aber auch das wirkte schon wieder so gestellt und es ging mir leider auch alles zu schnell.

Viele Gefühle waren da, aber leider war es nicht so ein glorreicher Abschluss der Trilogie, wie ich es mir erhofft hätte.
Trotzdem war es eine interessante und spannende Welt, mit so viel Luxus, in die uns Nacho Figueras hier entführt hat.

Die Vergangenheit holt einen früher oder später immer ein

Von: Vicky  aus Österreich Datum: 29.01.2018

readingarea.jimdo.com

Ich finde das Cover ebenso bezaubernd wie jenes von Band eins und zwei, es ist dezent aber dennoch sehr ansprechend! Beim perlmuttfarbigen Cover wurde nur die Schriftfarbe von Pink bzw. Grün auf Türkis geändert – das finde ich sehr gut für den Wiedererkennungsfaktor dieser Reihe.

Durch den Hintergrund des Autors war ich sehr gespannt auf diese Trilogie - Polo-Spieler, Model, Besitzer eines argentinischen Polo-Teams - WOW, diese Bücher müssen der Hammer sein, dachte ich mir und ging mit entsprechend großen Erwartungen an die Bände der Wellington-Reihe heran und wurde nicht enttäuscht.

Durch die relativ kurzen und kompakten Kapitel geht das Lesen schnell und unkompliziert voran. Der Schreibstil ist angenehm und hat einen gewissen Charme, um nicht sogar zu sagen einen gewissen Zauber! Einmal angefangen mag man das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben!

Ich persönlich bin gut in die Geschichte reingekommen. Und die Hauptfiguren waren mir sofort sympathisch. Hier fand ich Bezug zum Polo wieder besser als im vorherigen Teil. Dieser Teil ist in meinen Augen der beste :-)

Der Epilog schließt diesen Band, und leider auch diese Reihe! (sehr schade dass Valentina oder Pilar oder sogar Victoria keinen eigenen Teil bekommen), für mich gut ab. Ich denke man könnte die Bände auch unabhängig voneinander lesen da diese nicht direkt aufeinander aufbauen – aber besser ist natürlich alle in der ‘richtigen‘ Reihenfolge ;-) Den Anhang fand ich auch gut, dort ist eine Erklärung zum und über das Polospiel zu finden.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren