Die Zeit des Feuers - Blut und Knochen 2

Roman

(2)
Paperback
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sie dachten, der Krieg sei vorüber. Doch nun wissen sie, dass sich der wahre Feind erst gegen sie erhebt ...

Die Welt der Menschen steht auf Messers Schneide: Drem und seine Freunde wurden Zeugen, wie sich einfache Menschen in reißende Bestien verwandelten und sich ein Dämon von den Toten erhob. Dessen Hohepriesterin Fritha ist den Gefährten nun auf den Fersen. Doch nicht nur von ihr droht Gefahr: Riv hütet ein Geheimnis, das die hochmütigen Ben-Elim stürzen könnte. Werden die jungen Helden ihr Land retten angesichts der sich erhebenden Dunkelheit?

»Ein großartiges Leseerlebnis, das meine Liebe zur Fantasy wieder entfacht.«

Robin Hobb über »Die Zeit der Schatten«

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Wolfgang Thon
Originaltitel: A Time of Blood (Of Blood and Bone 2)
Originalverlag: MacMillan, London 2019
Paperback , Klappenbroschur, 576 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-7341-6195-7
Erschienen am  16. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Solider zweiter Teil mit einer kleinen Schwäche

Von: Seitenzauberin

07.04.2020

Endlich geht es mit dem zweiten Teil weiter und ich bin froh das ich wieder von Drem und Co lesen konnte. Wie gewohnt sehen sich unsere Helden weiterhin der drohenden Gefahr gegenüber und diese scheint nicht so einfach zu besiegen zu sein wie man dachte. Drem und seine Freunde versuchen jedoch alles in ihrer Macht stehende. Was ich hier wieder toll fand ist das Drem langsam immer mehr zu einer richtig starken Persönlichkeit wird. Aber auch seine Gefährten wachen über sich hinaus. Das müssen sie auch denn mit der neu hinzugekommenen Hohepriesterin Fritha haben sie einen starken neuen Feind. Und hier genau liegt auch der Grund weshalb ich mich mit diesem Band ein wenig schwerer getan habe als mit dem ersten. Denn Fritha beherrscht Magie und die setzt sie auch fleißig ein. Was mich dabei wirklich manchmal echt genervt hat war das sie aus jeder noch so ausweglosen Situation einfach entkommen ist. Das geht doch nicht, auch Magie unterliegt Grenzen und wenn nicht, so hat mir hier die Erklärung dafür gefehlt. Versteht mich nicht falsch, ich liebe die Romane von Johne Gwynne, aber hier war es mir einen Tick zu unerklärlich, zu einfach. Ansonsten ist die Handlung aber wie gewohnt gut in Szene gesetzt und unterhaltsam, auch wenn sie im Vergleich zu Band eins ein wenig langatmiger ist. Die Charaktere haben es für mich aber wieder gut gemacht. Drem ist schon seit dem ersten Band mein Favorit, ich mochte den kleinen Jungen der von seinen Feinden aufgezogen wurde schon gleich. Er ist mutig und auch loyal, trotzdem hat er einen eigenen Kopf. Er kümmert sich um seine Freunde und ich denke das er noch eine größere Rolle spielen wird. Riv ist das gleiche in weiblich, ich mag sie einfach ihre temperamentvolle Art macht einfach Spaß zu lesen. Bleda und auch Elise haben mir in diesem Band auch wieder gut gefallen. Sie lockern für mich die Geschichte oftmals auf. Fazit: Auch der zweite Band ist wieder ein gelungener Fantasyroman, auch wenn er für mich persönlich ein wenig schwächer ist als der erste Teil und es auch an den oben schon beschriebenen Erklärungen mangelt. Die Figuren haben mir aber trotzdem Spaß gemacht zu lesen und auch die Handlung an sich bot genug Lesegenuss. Ich freue mich nun auf den nächsten Teil des Autors und hoffe das er im dritten Teil wieder ein wenig an Fahrt aufnimmt und eventuelle Erklärungen zum Magiesystem beispielsweise, nachliefert.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

John Gwynne studierte an der Brighton University, wo er später auch unterrichtete. Er spielte Bass in einer Rock'n'Roll-Band, bereiste die USA und lebte in Kanada. Heute ist er verheiratet, hat vier Kinder und führt in England ein kleines Unternehmen, das alte Möbel restauriert. ›Die Getreuen und die Gefallenen‹ ist John Gwynnes preisgekrönte High-Fantasy-Saga über den Krieg zwischen Ben-Elim und Kadoshim. Mit ›Blut und Knochen‹ beginnt ein neues Kapitel in Gwynnes epischer Fantasywelt.

Zur AUTORENSEITE

Wolfgang Thon wurde 1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (Argentinischen Tango) in Hamburg.

zum Übersetzer

Links

Pressestimmen

»Gwynne hat sich einen Platz unter den Legenden der Fantasy wie J.R.R. Tolkien, George R.R. Martin und Brandon Sanderson verdient.«

BookNest

»Gwynne ist einer der besten Fantasyautoren der Gegenwart!«

Grimdark Magazine (02. Dezember 2019)

»Diese epische Fantasy-Saga hat nur darauf gewartet, geschrieben zu werden. Egal ob Helden, Heiden, Mythen und Monster – dieses Buch hat ALLES und noch viel mehr.«

Fantasy Hive (02. Dezember 2019)

»Noch epischer, kühner, blutiger – mit unglaublichen Szenen, die cineastisch und zerstörend sind.«

Fantasy Book Review (02. Dezember 2019)

»Außergewöhnlich gut! Mit dieser Serie setzt Gwynne einen neuen Meilenstein in der Fantasy. Verfilmungsverdächtig.«

Giles Kristian (02. Dezember 2019)

»Ein fantastisches Buch, dessen Fortsetzung man kaum erwarten kann.«

Fantasy Faction (02. Dezember 2019)

»Dieses Buch erinnert mich an jene Fantasy, die ich früher verschlungen habe. Aufregend, gut gemacht, voller Schlachten und Abenteuer.«

Mark Lawrence über »Die Zeit der Schatten«

»Gwynne ist ein Meister seiner Zunft und momentan einer der besten Fantasyautoren. ›Die Zeit der Schatten‹ ist episch, überraschend und aufregend.«

Fantasy Book Review

»Alle Fans von epischer Fantasy können sich freuen: ›Die Zeit der Schatten‹ ist großartig. Gwynne schreibt auf hohem Niveau und liefert dabei nicht nur spannende Wendungen, sondern auch einen vielseitigen, komplexen Plot.«

Sebastien de Castell über »Die Zeit der Schatten«